Spielbericht Amateure

Regensiege - Die Amas schlagen die Würzburger Kickers

03.10.2021, 23:25 Uhr von:  Inken
Lesezeit: ca. 6 Minuten
Regensiege - Die Amas schlagen die Würzburger Kickers

Die Amateure läuteten am verregneten Sonntag den ersten Teil des Doppelspieltages ein. Gegen die Kickers aus Würzburg ging es um die Tabellenführung in der dritten Liga. Unser Spielbericht zum Kick:

Nachdem Dortmund im letzten Spiel gegen Türkgücü München durch die Niederlage den Sprung auf den ersten Tabellenplatz knapp verpasst hatte, konnten die Amateure in diesem Spiel gegen die Würzburger Kickers den zweiten Anlauf nehmen. Dabei musste Enrico Maaßen aber gleich auf mehrere Spieler verzichten. Mit Marco Hober (Sehnenentzündung), Marco Pasalic (Syndesmosebandanriss) und Steffen Tigges (Muskelverletzung) fielen gleich drei wichtige Stammkräfte aus. Des Weiteren fehlten auch Florian Krebs (Rückenprobleme) und Moritz Broschinski (Muskelbündelriss) den Borussen.

Bei den Gästen aus Würzburg standen währenddessen bekannte Gesichter in der Startformation. Mit Bonmann, Dietz und Kopacz durften gleich drei ehemalige Borussen für die Kickers starten.

Erste Halbzeit

Antonios Papadopoulos gegen Marvin Pourie

Die Amateure starteten gut in die Partie. Schon in der zweiten Minute klingelte es im Kasten der Würzburger. Franz Pfanne gewann im Mittelfeld ein Kopfballduell und leitete den Ball schnell an Taz weiter. Der hatte ein Auge für Tobias Raschl, der zur 1:0 Führung einschob. Danach passierte aber erst ein Mal eine lange Zeit nichts. Beide Mannschaften ließen ein hohes Spieltempo und gute Chancen vermissen.

Erst in der 25. Spielminute konnte Dortmund die nächste Großchance verzeichnen, die dann auch gleich zum nächsten Tor führte. Raschl dribbelte durch das Mittelfeld und lupfte den Ball zwischen den Würzburger Abwehrspielern hindurch zu Richmond Tachie. Der machte noch ein paar Schritte in den Strafraum hinein, ehe er abzog und der Ball im Netz landete. 2:0 für den BVB. Doch so ganz ausgelassen wollten die Amateure dann nicht jubeln, denn kurz vor der Mittellinie lag Maloney, der den Ellenbogen eines Gegenspielers in das Gesicht bekommen hatte.

Blutüberströmt musste er an der Seitenlinie behandelt werden, konnte dann aber zum Glück nach einer längeren Behandlungspause weiter machen.
Danach passierte nicht mehr viel, ehe Dortmund in den letzten fünf Minuten der ersten Hälfte noch einmal das Tempo anzog. In der 44. Minute setzte sich Maloney im Strafraum gut durch und passte auf Taz. Der legte den Ball zu Dietz weiter, dessen Schuss aber geblockt wurde.

Mit der doch verdienten 2:0 Führung ging es für die Amateure nach zwei Minuten Nachspielzeit in die Kabine.

Zweite Halbzeit

Torschützen unter sich im Dauerregen: Richmond Tachie bejubelt seinen Treffer zum 2:0 mit Tobi Raschl

Die Würzburger Kickers kamen besser in die zweite Halbzeit hinein (Anders als ihre Fans, die uns in der Halbzeitpause und in den darauffolgenden 45 Minuten mit ein und demselben Fangesang eine große Freude bereiteten.).

Die zweite Hälfte war knapp vier Minuten alt, als Kopacz den Ball im Dortmunder Strafraum eroberte und einfach mal abzog. Zum Glück wurde sein Schuss aber in letzter Sekunde von Niklas Dams geblockt.

Einen Eckball in der 54. Minute konnte dann Maloney gerade noch mit dem Kopf aus der Gefahrenzone klären, während Unbehaun den Nachschuss ins Toraus lenkte. Die darauffolgende Ecke setzte Dietz mit dem Kopf knapp am rechten Pfosten vorbei.

Nach diesen Chancen nahm Würzburg etwas Tempo aus der Partie und ließ Dortmund auch immer mal wieder vor das eigene Tor kommen, qo sie aber keine wirklich große Gefahr ausstrahlten.

In der 68. Spielminute musste Enrico Maaßen dann zum ersten Mal wechseln. Für Lennard Maloney, der in der ersten Halbzeit gefoult wurde, ging es nicht mehr weiter. Für ihn kam Bornemann in die Partie. Enrico Maaßen konnte aber auf der Pressekonferenz gleich schon Entwarnung geben. Maloney hatte wohl Kopfschmerzen und war nach einer längeren Pause noch nicht wieder auf seinem üblichen Fitnesslevel, aber es war nichts Schlimmeres. Auch für Taz war der Arbeitstag nach 68. Minuten beendet. Für ihn kam Pohlmann ins Spiel.

Die Wechsel waren dann auch für lange Zeit das einzige was noch passiert ist. Die nächste große Möglichkeit gab es erst wieder in der zweiten Minute der Nachspielzeit, als Unbehaun einen Eckball aus dem eigenen Strafraum faustete. Kurz nach dieser Aktion erklang der Schlusspfiff. Die Amateure gewannen das Spiel mit 2:0 und stehen nun an der Tabellenspitze der dritten Liga. Nur Magdeburg kann die Amateure am Montag von diesem Platz stoßen.

Statistik

Lennard Maloney musste nach zwei harten Zweikämpfen ausgewechselt werden

Borussia Dortmund U23: Unbehaun - Maloney (65. Bornemann), Dams, Papadopoulos - Viet (82. Bah-Traore), Pfanne, Raschl, Knauff (82. Makreckis), Pherai - Taz (68. Pohlmann), Tachie (82. Tattermusch)

Würzburger Kickers:
Bonmann - Hoffmann (40. Meisel), Kraulich, Dietz, Waidner - Perdedaj (77. Sane), Herman (77. Adigo), Pepic, Kopacz (77. Nikolov), Heinrich (40. Lungwitz) - Pourié

Zuschauerzahl: 976

Ausblick

Das nächste Spiel der Amateure findet am Samstag, den 16.20.21, in Braunschweig statt. Der Gegner im Eintracht-Stadion ist der BTSV. Anstoß ist um 14.00h

Nach dem Spiel wurde die Tabellenführung gefeiert

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel