Unsa Senf

Ein Borusse für Borussia

30.11.2020, 16:40 Uhr von:  Sascha
Lesezeit: ca. 4 Minuten
Nahaufnahme von Jan-Henrik Gruszecki. Er trägt Bart und Brille und hält ein Mikrofon in der Hand.

Jan-Henrik „Janni“ Gruszecki wird Leiter der Stabsstelle Strategie und Kultur bei Borussia Dortmund. Wir gratulieren.

Wenn man Jan-Henrik „Janni“ Gruszecki mit einem Wort beschreiben sollte, ist „umtriebig“ vermutlich keine schlechte Wahl. Hier mal eine kurze Auflistung von Aktivitäten, die Janni alle schon ausgeübt hat:

Gründungsmitglied von The Unity, Sprecher der Kampagnen „12:12 – Ohne Stimme keine Stimmung“ und „Unser Fußball“, aktiv bei „Kein Zwanni – Fußball muss bezahlbar sein“, Vorstandsmitglied bei den Desperados, zusammen mit Marc Quambusch und Gregor Schnittker Macher des Films über Franz Jacobi und - kurzzeitig zumindest – auch Mitglied unserer Schwatzgelb.de-Redaktion.

Janni bei den Desperados
Janni bei den Desperados

Vermutlich haben wir an dieser Stelle noch so einiges vergessen, schließlich passiert beim BVB kaum etwas, bei dem man nicht irgendwann auf Jannis Vollbart samt Anhängsel trifft. Er ist stets präsent, aktiv und bringt sich tatkräftig ein. Und mit Sicherheit hat sich angesichts dieser Fülle von Aktivitäten schon mehr als eine Person gefragt: Macht der auch noch irgendwas, was nicht mit unserer Borussia zu tun hat?

Die ausführliche Antwort würde vermutlich den Rahmen sprengen, die kurze lautet: Falls ja, dann in Zukunft auf jeden Fall weniger. Wie schon einige andere Mitglieder der aktiven Fanszene wird auch Janni fest zum BVB wechseln.


Janni mit Manuel Gaber beim DFB (mit Präsident Fritz Keller)
Janni mit Manuel Gaber beim DFB (mit Präsident Fritz Keller)

Das sogar gleich ganz nach oben als verlängerter Arm von Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, wo er die Version, wie Borussia Dortmund in Zukunft aussehen soll, entscheidend mitentwickeln und -prägen soll. Das betrifft bei weitem nicht nur das Binnenverhältnis zu den Fans, sondern Borussias Platz im Geflecht aus Bundesliga, europäischem Verband und globalisiertem Weltfußball. Eine große Aufgabe und mit Sicherheit eine nicht gerade typische Besetzung für diesen Posten, die der BVB hier gewählt hat. Wohl kein anderer Verein akzentuiert die Sicht des Fans auch personell derart prominent und wichtig.

Wir wünschen Janni alles Gute für seinen neuen Job, einen standhaften Willen wo es nötig ist, viel Spaß und dass er wie gehabt mit Elan und Begeisterungsfähigkeit diese Aufgabe angeht. Und Herrn Watzke wünschen wir vor allem eins: starke Nerven ;-)

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel