Spielbericht Amateure

Volle Lotte in Richtung Tabellenspitze

17.09.2020, 12:00 Uhr von:  Nicky
Lesezeit: ca. 9 Minuten
Steffen Tigges hebt das linke Bein und versucht so, den Ball noch im Spiel zu halten damit der nicht ins aus geht. Um ihn herum sind zwei Lotter Spieler.
Tigges versucht, den Ball an der Außenlinie im Spiel zu halten

Nach dem perfekten Saisonauftakt mit den Siegen gegen Alemannia Aachen und den 1.FC Köln II hieß es für den BVB II nun auch, den dritten Dreier in Folge einzufahren. Der Gegner der „BVB-Bubies“, wie Lottes Stadionsprecher sie nannte, waren die Sportfreunde Lotte mit Trainerin Imke Wübbenhorst. Lotte hatte natürlich letzte Woche spielfrei und ist mit drei Punkten in die Saison gestartet. Es waren wieder 300 Zuschauer erlaubt, die sich brav mit jeweils drei Plätzen Abstand auf der Haupttribüne verteilt haben.

Für Marco Hober war es ein Wiedersehen mit seinem Ex-Club. Ein bisschen was zu seiner Zeit erzählt er in seinem Interview mit schwatzgelb.de

Die U23 wärmt sich im Lotter Stadion auf. Sie stehen in einer Reihe und machen gerade Sprintübungen. Derweil geht hinter dem Stadion die Sonne unter
Beim Aufwärmen schien die Abendsonner noch ins Stadion am Lotter Kreiz

Erste Halbzeit

Das Spiel startete etwas chaotisch in diese erste Halbzeit. Bereits nach einer Minute holte Kapitän Steffen Tigges die erste Chance für die Amateure raus. Er setzte sich gut gegen zwei Verteidiger in Blau und Weiß durch, jedoch verzog er den Schuss etwas, sodass der Ball doch recht deutlich am Tor vorbei ging. Die nachfolgenden Minuten waren ein reines Abtasten der beiden Mannschaften. Beide gingen früh auf den Gegner und versuchten gleich körperlich in den Zweikämpfen Präsenz zu zeigen. Lotte hatte dabei am Anfang vielleicht ein bisschen die Nase vorn und konnte den einen oder anderen Spielaufbau des BVB II sehr gut stören. Wirkliche Torraumszenen gab es in den ersten zehn Spielminuten jedoch nicht.

In der 11 Minute probierte es Ansgar Knauff dann einmal mit dem langen Ball nach vorne in Richtung von Steffen Tigges. Jedoch schaltete Yegenoglu schnell und schnappte sich den Ball, bevor Tigges auch nur in der Nähe war. Zwei Minuten später wurde es dann etwas gefährlich. Duman versuchte es mit einem tollen Dribbling, blieb aber an Lisnic hängen, der den schnellen Konter einleitete. Doch die Dortmunder Abwehr reagierte sehr gut, die Abwehrfalle stand und die Linienrichterin hob zurecht die Fahne. Der BVB hatte weiter den Zug nach vorne. Nach einem Foul an Franz Pfanne entschied der Schiedsrichter auf Freistoß. Etwa 35 Meter vor dem gegnerischen Tor schoss Krebs den Ball in den Strafraum. Dort versuchte es Maloney direkt, scheiterte aber am Torwart. Der Abpraller landete bei Knauff, der sich aber ebenfalls nicht wirklich durchwuseln konnte.

In der 21 Minute wurde es dann das erste Mal für die Amateure gefährlich. Nach einem langen Ball auf Ito, setzte der sich gegen Maximilian Hippe durch und versuchte es aus schärferem Winkel direkt. Unbehauen war aber rechtzeitig unten und schnappte sich den Ball. In der 25 Minute dann der große Aufreger. Nach einem Foul von Yegenoglu an Richmond Tachie pfiff der Schiedsrichter Elfmeter für den BVB. Auch wenn die Lotter Fans damit nicht einverstanden waren, war dieser Strafstoß berechtigt. Tachie schnappte sich den Ball und schoss den Elfmeter. Nur hatte er nicht mit Peitzmeier gerechnet, der schnell in der linken Ecke war und den Schuss parierte. Der Ball landete im Toraus und es gab Ecke für die Amateure. Das war die große Möglichkeit, in Führung zu gehen.

Torjubel. Fünf Spieler der U23, darunter Tigges und Maloney, umarmen sich in einer Jubeltraube
Nach seinem Tor war Tigges das Zentrum der Jubeltraube

Sie schafften es dann aber doch noch ohne Elfer. Krebs schoss die Ecke in den Strafraum und Tigges stieg hoch und köpfte den Ball zur doch verdienten Führung ein. 1-0 für den BVB nach 27 Spielminuten.

Der BVB versuchte direkt auf das zweite Tor zu spielen. Tachie setzte sich auf der rechten Seite gegen die Abwehrspieler durch und versuchte es mit der Flanke in die Mitte. Dort lauerte zwar Steffen Tigges, aber der Ball wurde immer länger und länger und landete schließlich im Toraus. Nur zwei Minuten später dribbelte Tigges mit langen Schritten in Richtung Strafraum. Aber auch seine Flanke fand nur das feuchte Grün des Lotter Stadions. In der 35 Minute dann die nächste gute Möglichkeit für den BVB II. Tigges scheiterte an der Abwehr, aber der Ball blieb in den eigenen Reihen. Über Harlass und Tachie landete der Ball bei Duman, der sich ein Herz nahm und kurz vor der Strafraumkante einfach mal abzog. Aber kein Problem für Peitzmeier.

In der 40 Minute dann wieder große Aufregung bei den Lotter Fans. Demaj bleib im Strafraum liege und es wurde lautstark ein Elfmeter für die Sportfreunde gefordert. Der Schiedsrichter sah dies jedoch anders als die Fans und ließ das Spiel weiter laufen. Die letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit wurden dann noch etwas hektischer. Knauff holte in der 43 Minute einen Freistoß etwa 20 Meter halb links vor dem Strafraum raus. Krebs versuchte es direkt, aber der Ball landete in den Armen des Keepers. In der ersten Minute der Nachspielzeit war dann Tachie noch einmal mit einer guten Einzelaktion dran. Er holte die Ecke für Krebs raus. Der brachte sie direkt in den Fünfmeterraum, wo Tachie versuchte den Ball irgendwie über die Linie zu drücken. Aber zwei Lotter wussten das zu verhindern. So ging es dann mit der knappen 1-0 Führung in die Kabine.

Zweite Halbzeit

Wie die erste Halbzeit startete auch die zweite mit einer Chance von Steffen Tigges. Nach einem Ball von Finnsson, der für Harlass in die Partie gekommen war, dribbelte sich Tigges in den Strafraum und versuchte es aus doch recht spitzem Winkel. Doch wieder war Peitzmeier zur Stelle. Nach 58 Minuten war dann der Abend für Ansgar Knauff zu Ende und für ihn kam Bah-Traoré in die Partie. Knauff hat ein gutes Spiel gemacht und hat immer wieder auf seiner Seite Akzente gesetzt.

Duman liegt nach einem Zweikamp am Boden und kämpft sich gerade wieder hoch. Dazu stützt er sich mit beiden Armen auf dem Rasen ab
Es ging ordentlich zur Sache. Duman rappelt sich nach einem Zweikampf auf.

In der 61 Minute gab es dann einen Freistoß direkt an der Strafraumkante nach einem Handspiel eines Dortmunder Spielers. Plautz nahm sich der Sache an und schoss den Ball direkt auf das Tor. Unbehaun konnte gerade noch rechtzeitig untertauchen und den Ball aus dem linken Eck pflücken. Der Abpraller blieb aber gefährlich. Wieder war es Plautz, der im Strafraum an den Ball kam und wieder zog er direkt ab. Aber auch dieses Mal war Unbehaun mit einer tollen Reaktion rechtzeitig da und fischte den Ball aus dem linken unteren Eck. Das war bis dato die größte Möglichkeit für einen Ausgleich.

Lotte kam besser aus der Kabine, aber Dortmund ließ sich davon nicht wirklich beeindrucken, sondern blieb am Ball. Nach einem Ball von Bah-Traoré kam Duman im Strafraum an den Ball und versuchte es direkt. Peitzmeier konnte den scharf geschossenen Ball nur nach vorne Abprallen lassen und Tigges stand genau richtig. In der 69 Minute erzielte er seinen zweiten Treffer des Abends. 2-0 für die Amateure von Borussia Dortmund.

In der 77 Minute gab es dann einen Freistoß für Lotte. Die Hereingabe in den Sechzehner war sehr gut und Demaj versuchte, den Ball auf das Tor zu köpfen. Unbehaun faustete ihn aber gerade noch rechtzeitig weg. Der Nachschuss konnte auch nicht verwertet werden. Es stand weiter 2-0 für Schwarz-Gelb.
In der 80. Spielminute war dann mal wieder der BVB am Zug. Wanner tanzt sich geradezu am Verteidiger vorbei und gibt den Ball in den Strafraum. Dort bekam Tigges ihn aber nicht richtig unter Kontrolle und Lotte konnte den Ball klären.

Dann gab es eine ganz gefährliche Szene. In der 85 gab es einen Eckball für Lotte. Die Ecke wurde scharf in den Strafraum des BVB geschlagen, den ersten Ball konnte Unbehaun gerade noch abwehren, der Zweite ging haarscharf rechts am Kasten vorbei. Da hätten wirklich nur wenige Zentimeter gefehlt zum Lotter Anschluss.
Aber auf der anderen Seite probierte es Tigges noch einmal. Sein Schuss aus etwa 18 Metern konnte Peitzmeier aber gerade noch über den Kasten lenken. In der 89 gab es dann auch die erste gelbe Karte des Spiels. Nach einem Foul an Krebs sah Menke den gelben Karton.

Wanner sprinten mit dem Ball am Fuß in Richtung gegnerischem Tor
Wanner mit großen Schritten und dem Ball am Fuß auf dem Weg in Richtung Tor

Das war es dann auch mit der zweiten Halbzeit. Dortmund ließ sich nie aus der Ruhe bringen und spielte sein Spiel herunter. Die Rückreise nach Dortmund wurde mit weiteren drei Punkten im Gepäck angetreten.

Statistik

Aufstellung BVB: Unbehaun – Hippe, Dams, Maloney – Duman (85. Bakir), Pfanne, Krebs, Knauff (58. Bah-Traoré) – Tachie (66. Wanner), Tigges, Harlaß (46. Finnsson)

Aufstellung SF Lotte: Peitzmeier – Yegenoglu, Menke, Ioannidis- Plautz, Demaj(89. Ajkic), Lisnic– Ito (53. Wema), Andzouana, van den Berg (64. Kanjo)

Tore: Tigges (27., 69.)

Ausblick

Weiter geht es für die Amateure von Borussia Dortmund am Sonntag. Um 14h ist Anpfiff im Stadion Rote Erde. Gegner ist das kleine Pokalwunder Rot-Weiss Essen, die überraschend Arminia Bielefeld besiegt und somit aus dem Wettbewerb gekegelt haben. Aller Voraussicht nach werden 690 Zuschauer im Stadion erlaubt sein. Ab Donnerstag können U23-Dauerkarteninhaber (ab 8.30h) und Vereinsmitglieder (ab 16h) Karten für das Spiel über den Ticketshop erwerben.

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel