Spielbericht Amateure

Fünf Treffer im fünften Türchen - Die Amas schlagen auch Straelen

05.12.2020, 18:32 Uhr von:  Inken
Lesezeit: ca. 7 Minuten
Die Dortmunder Spieler Pfanne, Tachie, Dams und Tigges bejubeln Dumans Treffer. Duman und Raschl laufen auf die Gruppe zu.

Advent, Advent ein Lichtlein brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier... und dann fünf. Es war zwar noch nicht ganz der zweite Advent, aber trotzdem waren die Amateure beinahe in Festtagsstimmung, als sie Straelen an diesem Samstagmittag mit 5-1 abfertigten. Der Gegner der heutigen Partie kam mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen nach Brackel, während beim BVB ein Sieg und eine Niederlage standen. Trotzdem aber trennten beide Vereine Welten. Und das sollte sich auch während des Spiels zeigen.

Erste Halbzeit

Raschl wird von zwei Straelenern bedrängt, während er den Ball behauptet.
Tobi Raschl sammelte erneut bei den Amas Spielpraxis

Dortmund startete etwas schwach in diese Partie. In der ersten Viertelstunde belagerten sich beide Mannschaften, ohne eine wirkliche Torgefahr auszustrahlen. Straelen setzte im Gegensatz zu Bergisch Gladbach und Schalke, die mit einer Fünfer- und einer Siebenerabwehrkette aufgelaufen waren, auf eine normale Viererkette. Trotzdem dauerte es gute 17 Minuten, bis Franz Pfanne die erste richtig gute Möglichkeit für Dortmunds Zweite herausspielte. Pfanne probierte es einfach mal aus der Distanz, doch Straelens Keeper Udegbe reagierte blitzschnell und konnte den Schuss gerade noch parieren. Der Ball blieb jedoch in der Partie und im Strafraum des SV. Neu-Profi Knauff kam an den Abpraller und versuchte es seinerseits, doch wieder war Udegbe zur Stelle und ließ den Ball nochmals abprallen. Diesen Ball schnappte sich wieder ein Dortmunder, setzte den Schuss dann aber am Tor vorbei. Das waren eine, oder eher drei, dicke Möglichkeiten für die U23, hier schon recht früh in Führung zu gehen.

Nur drei Minuten später dann die nächste Chance für Schwarz-Gelb. Raschl dribbelte in den Strafraum und probierte es aus spitzem Winkel. Udegbe tauchte ab und wehrte den Ball nach vorne ab. Dort wartete Knauff am Fünfmeterraum, erwischte die Kugel aber nicht richtig und schob sie letzten Endes doch relativ deutlich am Kasten der Stralener vorbei. Straelen spielte übrigens, nur so am Rande, mit einer wunderschönen Trikotkombination die sehr nach dem lila Milka-Weihnachtsmann aussah. Der SV kam dann auch wieder besser in das Spiel und versuchte Dortmunds Anspielmöglichkeiten so gut es ging zuzustellen. Dies gelang aber nicht wirklich. In der 27 Spielminute kombinierte sich Steffen Tigges schön in den gegnerischen Strafraum, versuchte es aus spitzem Winkel und scheiterte schließlich ebenfalls am Straelener Keeper.

Dortmund übte weiter Druck auf die Gäste auf, brachte sich aber mit Fehlpässen und Ballverlusten immer mal wieder selbst in Gefahr. Der Pfosten rettete die Dortmunder in der 34 Minute vor dem Gegentreffer, als Mitzuka aus fast 20 Metern auf das Tor von Luca Unbehaun schoss.

Schließlich fiel aber endlich der ersehnte Führungstreffer für die Amateure. Nach einem Foul an Steffen Tigges im gegnerischen Strafraum entschied der Unparteiische Ernst zurecht auf Elfmeter. Duman, der gegen Rödinghausen verschossen hatte, schnappte sich die Kugel und versenkte sie ganz sicher zum 1-0 in der 40. Minute. Mit diesem Zwischenstand ging es dann auch fünf Minuten später in die Halbzeit.

Zweite Halbzeit

Dortmund kam mit viel Spielfreude wieder aus der Kabine. Kurz nach dem Wiederanpfiff holte Tachie einen Freistoß am rechten Strafraumeck heraus. Duman schoss diesen Freistoß an den Fünfmeterraum, wo seine Mitspieler zwar nicht wirklich an den Ball kamen, dieser sich aber noch mal gefährlich senkte. Doch mal wieder passte Udegbe auf und schnappte sich den Ball.
Das konnte man in der 52. Minute aber nicht mehr sagen. Da hieß es nämlich 2-0 für Borussia Dortmund II. Der Torschütze war Tobias Raschl, der die Kugel nach Vorlage von Richmond Tachie nur noch über die Linie drücken musste. Tachie und Duman vorher mit einem schönen Zusammenspiel auf rechts.

Eine große Jubeltraube aus fast der kompletten Mannschaft.
Niklas Dams sorgte für die Vorentscheidung in der zweiten Halbzeit

Leider musste kurze Zeit später Henri Weigelt mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden. Für ihn kam Maximilian Hippe in die Partie. Das 3-0 fiel dann in der 61. Spielminute, Straelen war zu dieser Zeit gar nicht mehr wirklich in der Partie. Niklas Dams erzielte mit dem Kopf seinen dritten Saisontreffer nach einer Ecke von Tobias Raschl.

Dann kam es aber doch noch der Anschlusstreffer. Eine kleine Unachtsamkeit von Pfanne führte zum Eckball für den SV Straelen. Der Ball wurde in den Dortmunder Strafraum geschlagen, wo Lachheb höher als die Dortmunder Verteidiger stieg und zum 1-3 einnickte. Davon ließen sich die Amateure jedoch nicht wirklich beeindrucken. Der Zug blieb weiter Richtung Straelener Tor und man merkte, dass sie Lust auf ein richtiges Torspektakel hatten.
Dortmund musste dann noch eine Auswechslung wegen Verletzung hinnehmen. Nach einem Zweikampf in Dortmunder Strafraum musste Lennard Malone raus, er hatte einen Schlag auf den Hinterkopf bekommen.

In der 77. gelang Duman fast sein zehnter Saisontreffer. Mit einer guten Soloaktion setzte er sich im Strafraum gegen drei Gegenspieler durch, schlug noch einen Haken weiter in die Mitte und zog ab. Leider war mal wieder Udegbe zur Stellung und lenkte den Ball irgendwie an den Pfosten und zur Ecke für Dortmund. Diese brachte aber nichts ein.
Das machte aber nichts, da es mit der nächsten Aktion das 4-1 stand. Hober eroberte den Ball zurück und lupfte ihn in den Straelener Strafraum, wo Tachie angeflogen kam und den Ball ins Netz köpfte. Die Torhymne war kaum zu Ende, da durfte sie von neuem gespielt werden. Nur zwei Minuten später schoss Tigges das fünfte und letzte Tor dieser Partie. Der Ball knallte von der Latte aus hinter die Torlinie. Die Dortmunder beließen es dann bei diesem 5-1. Mit weiteren drei Punkten im Gepäck geht es dann am Mittwoch schon wieder weiter.

Statistik

Wanner ist von hinten zu sehen. Torschütze Tachie springt ihm in die Arme, Tigges kommt von hinten Angelaufewn.
Richmond Tachie (links) und Steffen Tigges (rechts) machten mit ihren Treffern den Deckel drauf

Borussia Dortmund U23: Luca Unbehaun - Lennard Maloney (75.Finnsson), Niklas Dams, Henri Weigelt (35. Hippe) - Tobias Raschl (67. Wanner), Ansgar Knauff (67. Bakir), Franz Pfanne, Marco Hober, Taylan Duman - Richmond Tachie, Steffen Tigges

SV Straelen:
Udegbe - Fadhel Morou, Adli Lachheb, Ferry De Regt, Tobias Peitz (64. Kevin Weggen) - Konstantin Möllering (56. Jannis Kübler), Aram Abdelkarim (87. Yassine Bouchama), Maximilian Funk - Vedran Beric, Kaito Mizuta, Malek Fakhro (65. Cagatay Kader)

Tore: Duman (39.), Raschl (52.), Dams (60.), Lachheb (69.), Tachie (82.), Tigges (83.)

Ausblick

Das nächste Spiel für die Amateure ist der Nachholtermin gegen Rot-Weiß Oberhausen. Gespielt wird am Mittwoch, den 09.12, in Dortmund-Brackel am Trainingsgelände. Anpfiff ist um 18.00h

Der fast leere Platz mit der Eckfahne im Vordergrund. Im Hintergrund sind die Tribüne und die Gebäude des Brackeler Trainingszentrums zu sehen. Die Sonne steht über den Gebäuden.
Bestes Fußballwetter, hoher Heimsieg, keine Zuschauer

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel