Unsa Senf

Alles Gute Marco Reus – Ein Dortmunder Jung wird 30

31.05.2019, 12:04 Uhr von:  Nicky
Alles Gute Marco Reus – Ein Dortmunder Jung wird 30

Eine erfolgreiche Saison ist beendet. Zeit, ein kleines persönliches Resümee zu ziehen und einem besonderen Spieler zu gratulieren. Einem Spieler, der ein Jahr vieler Highlights hatte. Einem Vater, Kapitän, Führungsspieler und Aushängeschild und zu guter Letzt heute auch einem Geburtstagskind: Marco Reus.


Lieber Marco, 


Du begleitest mein Fußallleben jetzt schon eine ganze Weile lang. Ich erinnere mich genau an den Tag, als ich das erste Mal mehr oder weniger mit deinem Namen konfrontiert worden bin. Das war im Herbst 2009, in einer Hotelanlage in der Türkei, genauer gesagt in dessen Restaurant. Mein Vater und ich lauschten dem genervten Monolog meiner Mutter darüber, dass es verboten werden sollte im Trikot ein Restaurant zu betreten. Besonders aufgeregt hatte sie ein Fan im Gladbachtrikot, der laut ihr einen komischen Namen auf diesem stehen hatte. „REH-US“. Es hat dann fast den ganzen Urlaub gedauert bis mein Vater, ein Gladbachfan, und ich herausgefunden hatten was bzw. welchen Spieler meine Mutter damit meinte. Du bist also in gewisser Art und Weise ein Running Gag in unserer Familie geworden.


Seit dem warst du oft Gespräch in unseren Fußballrunden beim Abendessen, wenn auch natürlich der Gladbacher Gesprächsanteil. So war ich dann wirklich neugierig, als du dann 2012 zurück zu uns, zurück in deine Heimat, gewechselt bist. Auch wenn ich, zugegebenermaßen, etwas kritisch war. Was aber nicht an mangelndem Talent oder einer fehlenden Persönlichkeit, sondern eher an dem Hype um deine ganze Person lag. Aber gerade deswegen kann ich heute sagen, dass du mich komplett überzeugt hast. Als Fußballer und als Mensch, soweit ich das als Außenstehende bewerten kann. Auf die Sachen mit dem Führerschein gehen wir hier mal nicht ein.

Gerade in der vergangenen Saison 2018/19 hast du mich sowohl spielerisch als auch als Kapitän, nach außen hin, begeistert. Ich gebe zu, dass ich nicht gedacht hätte, dass aus dir so ein guter Spielführer wird. Es gab im Oktober bereits einen Text hier auf schwatzgelb.de zu dem Thema, den ich da nur wärmstens empfehlen kann. Oh Captain, my Captain!

Seit Oktober ist noch eine Menge passiert. Du hast dich hingestellt, als es nicht so gut lief, hast die Probleme aufgezählt und dich auch selbst kritisiert. Du bist einer der wenigen Spieler, die auch zugeben können, wenn etwas nicht nach den Regeln verlief.

BVB - Gladbach 29.09.2012
BVB - Gladbach 29.09.2012

Es gibt mehrere Spiele von dir, an die ich mich unheimlich gerne zurückerinnere. Das erste wäre wohl das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach am sechsten Spieltag der Saison 2012/13. Dein erstes Spiel gegen den Ex-Verein. Auch dazu gibt es eine lustige Anekdote: Ich saß mit meinen Eltern bei meinen Großeltern am Esstisch und hatte vergessen das Handy auf lautlos zu schalten, so ging bei jedem der fünf BVB Tore die Torhymne los und meine Mutter sagte ganz begeistert, dass das ja furchtbar lieb von Dortmund sei, die Hymne auch bei Toren der Gegner zu spielen. Ich glaube an diesem Abend wäre ich fast Halbwaise geworden. Später habe ich das Spiel in der Wiederholung gesehen und was war dein zweites Tor für eine Bude.

Champions League Viertelfinale BVB - Málaga 09.04.2013
Champions League Viertelfinale BVB - Málaga 09.04.2013

Dann das Spiel gegen Málaga, in dem du mit einem tollen Hackentrick, das 1-1 vorbereitet hast.

Ein anderes wäre noch das gegen Real Madrid im Viertelfinale der Champions League 2014. Leider haben die zwei Tore nicht für die Verlängerung gereicht (0-3; 2-0) aber dieses Spiel, die Stimmung und der Kampfgeist haben sich in meinem Kopf eingebrannt.

Du hast dich fußballerisch als auch menschlich unglaublich weiterentwickelt. Bist nach außen hin erwachsener und reifer geworden.

Es gibt ein schönes Zitat von dir aus der Mixed Zone nach dem Spiel in Gladbach, welches ich hier zum Schluss noch anbringen möchte: „Für mich ist der Meistertitel nicht alles im Leben. Ich spiele Fußball, weil ich diesen Sport so liebe.“ Ich glaube, dem ist nichts hinzuzufügen, so aussagekräftig ist dieser Satz und so gut beschreibt er deine Art zu spielen.


In diesem Sinne, 

Schwarz-gelbe Geburtstagsglückwünsche an dich Marco.

Bleib gesund und genieß die Sommerpause als Neu-Papa

Unterstütze uns mit steady