In Kürze

Einführung des Videobeweis in der UEFA Champions League

11.02.2019, 15:02 Uhr von:  Volker
Einführung des Videobeweis in der UEFA Champions League

Mit dem Achtelfinale der UEFA Champions League beginnt auch das Zeitalter des Videobeweis in der Königsklasse. Bei einem Treffen in Frankfurt stellte UEFA-Schiedsrichterverantwortlichen Roberto Rosetti diesen in den vergangenen Woche Trainern und führenden Verantwortlichen der am Achtelfinale teilnehmenden Mannschaften vor. Wir werfen einen kurzen Blick auf dieses Treffen.

Bei Spielen in der UEFA Champions League wird das Schiedsrichterteam in der K.-o.-Runde neben dem Schiedsrichter, seinen beiden Assistenten an den Seitenlinien und dem vierten Offiziellen aus einem Video-Schiedsrichter, einem Video-Schiedsrichterassisten, einem Operateur sowie einem Offiziellen der UEFA, der die Entscheidung des VAR per Tablet an die Stadionregie und TV-Partner kommuniziert, bestehen. Dieser greift jedoch nicht in die Entscheidungsfindung ein. Die beiden Torlinienrichter werden nach unserem Verständnis nicht mehr eingesetzt.

Der Videoschiedsrichter soll nach Vorstellung der UEFA bei „klaren und offensichtlichen“ sowie „beweisbaren“ Fehlern der Schiedsrichter eingreifen, die im Zusammenhang mit vier spielentscheidenden Situationen stehen. Diese vier spielentscheidenden Situation hat die UEFA wie folgt definiert: Tore, Strafstoßentscheidungen, direkte rote Karte sowie die Verwechslung eines Spielers. Alle anderen Spielsituationen bleiben vom VAR unberücksichtigt.

Im Gegensatz zur Bundesliga werden die Video-Schiedsrichter nicht an einem zentralen Ort sitzen, sondern im jeweiligen Stadion. Dies führt jedoch leider nicht dazu, dass die Szenen, die sich der Video-Schiedsrichter anschaut, auch im Stadion gezeigt werden. Hier wird, wie in der Bundesliga, auf die Einblendung von Textgrafiken gesetzt.

(Anmerkung: Bei den 4 Spielen in der UEFA Champions League in dieser Woche teilen sich jeweils 2 Schiedsrichter die Bereiche Video Assistant Referee sowie Assistant Video Assistant Referee. Im Falle des Duelle zwischen dem Tottenham Hotspur FC und dem BVB wären dies die Spanier Juan Martinez Munuera und Alejandro Hernandez.)




Unterstütze uns mit steady