Warmlaufen

Euphorie Fehlstart oder Unentschieden

29.08.2010, 06:18 Uhr von:  Redaktion

Tristesse nach der Pleite gegen LeverkusenWenn am Sonntagnachmittag die Partie Stuttgart gegen Dortmund angepfiffen wird, stehen sich zwei Mannschaften mit der fast gleichen Ausgangssituation gegenüber. Beide Lager schweben auf Wolke sieben, ausgelöst durch den Einzug in die Gruppenphase der Europaliga und verdrängen den ernüchternden Bundesligaauftakt. Eine gute Ausgangssituation für ein Unentschieden, das keinen schmerzt.

Schmerzen haben hingegen vor dem Spiel die beiden Neuverpflichtungen des VFB Phillip Degen (Pfeiffersches Drüsenfieber) und der französische Nationalspieler Audel (Fußverletzung). Für Degen wird wohl Träsch auf der rechten Seite wirbeln. Hinzukommen die Verletzungen des Mannschaftskapitäns Delpierre und Stefano Celozzi. Alle vier werden am Sonntag nicht einsatzfähig sein. Die Ausfälle schmerzen besonders, wenn man das Defensivverhalten des VFB in den beiden Spielen (Mainz und Bratislava) betrachtet, in denen die Abwehr das ein und andere Mal gewaltig ins Wanken gekommen ist. Gerade die beiden Innenverteidiger Niedermeier und Kannibale Boulahrouz strahlten keine Sicherheit aus. Vermutlich wird daher Serdar Tasci seine Chance von Beginn an bekommen. Der Jungnationalspieler wurde zuletzt von Trainer Gross auf die Ersatzbank versetzt. Im Mittelfeld sorgte zuletzt Gebhart für Aufsehen. Fast im Alleingang sicherte er dem VFB durch seine beiden Tore den Einzug in die Gruppenphase der Europa-Liga. Ein eher unbekannter Spieler der Schwaben ist Daniel Didavi. Aufgrund der vielen Ausfälle könnte der 20 jährige Nachwuchsspieler einen Platz im Mittelfeld erhalten und sein erstes Bundesligaspiel bestreiten. Im Sturm sollte Marica neben Cacao gesetzt sein.

So sieht man sich wieder: Phillip DegenIm Gegensatz zu den Schwaben haben die Dortmundern weniger Verletzungssorgen. Jürgen Klopp kann fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Dede, Kuba, Kringe und Zidan stehen auf der Verletztenliste. Auf der Position von Kuba im rechten Mittelfeld hat Klopp die Qual der Wahl. Neben Lewandowski und Götze könnte auch Piszczek eine Alternative sein. Bereits in Agdam kam er auf der Position zum Einsatz.

Trotz des einen oder anderen Verletzten gilt es für beide Mannschaften die Auftaktniederlagen vergessen zu machen. Freunde der hohen Fußballkunst werden wohl eher enttäuscht werden. Beide Mannschaften werden versuchen über den Kampf in das Spiel zu kommen. Gegen Bratislava zeigte der VFB Schwächen bei ruhenden und vor allem hohen Bällen. Gerade dort sollte der BvB aufgrund seiner vielen kopfballstarken Spieler die ein oder andere Möglichkeit erhalten, zum Erfolg zu kommen.

Auf der einen Seite kann es ein kleiner Vorteil für den BvB sein, dass das Europapkalspiel im „Schongang“ angegangen werden und die Mannschaft sich schonen konnte. Im Gegensatz zum VfB, der 90 Minuten zittern und vor allem kämpfen durfte, bis der Einzug in die nächste Runde geschafft war. Auf der anderen Seite hat der VFB sicherlich nach der Aufholjagd (0:2) neues Selbstvertrauen getankt.

Wenn sich schon die beiden Mannschaften in ihren sportlichen Erfolgen immer stärker ähneln, so sollten es die Fans ihnen gleichtun. Beide Fanlager werden ihre Mannschaft aus der gleichen Kurve unterstützen, wenn auch aus unterschiedlichen Blöcken. Grund dafür ist der Ausbau des Gottlieb-Daimler-Stadions. Immerhin fasst die Untertürkheimer-Kurve nach dem Ausbau knapp 16.000 Zuschauer. Die Canstatter-Kurve, in der die VFB-Fans gewöhnlich ihre Stehplätze (vergünstigte Karten) beziehen, befindet sich noch im Bau. Immerhin kann in der Baustelle die modernste Videowand (früher auch Anzeigentafeln genannt) bewundert werden.

(Schwacher) Auftritt in 2009/10An den Tageskassen gibt es Sonntag noch knapp 1000 Karten für das Spiel.

So könnten sie spielen:

VfB: Ulreich - Träsch, Boulahrouz, Tasci, Molinaro - Kuzmanovic, Gentner - Gebhart, Didavi - Cacau, Marica

Trainer: Gross

BVB: Weidenfeller - Owomoyela, Subotic, Hummels, Schmelzer - Sahin, Kehl - K. Großkreutz, Lewandowski, Kagawa - Barrios

Trainer: Klopp

Beide Lager haben einige Ausfälle zu beklagen:

VfB Stuttgart: Celozzi (Muskelfaserriss im Oberschenkel), P. Degen (Pfeiffersches Drüsenfieber), Delpierre (Rückstand nach Operation an der Patellasehne), Audel (Fußoperation)

Borussia Dortmund:

Dede (im Aufbautraining), Blaszczykowski (Muskelfaserriss), Kringe (im Aufbautraining), Zidan (im Aufbautraining

Schiedsrichter: Gagelmann (Bremen)

Assistenten: Henschel , Anklam

Vierter Schiedsrichter: Kempter

Christoph, 28.08.2010

Unterstütze uns mit steady