Frauenfußball

Kantersieg zum Hinrundenabschluss

27.11.2022, 18:30 Uhr von:  Tim K
Nach dem 1:0 umarmen die Mitspielerinnen die Torschützin Ann-Katrin Lau.

Die BVB-Frauen blicken auf eine perfekte Hinrunde zurück. Zum Abschluss gab es ein ungefährdetes 8:0 gegen den PSV Bork. Unser Spielbericht zum Kantensieg.

Die BVB-Frauen blicken auf eine beeindruckende Hinrunde zurück. Die Mannschaft um Trainer Thomas Sulewski konnte sowohl in der Liga als auch im Westfalenpokal alle Spiele gewinnen und steht damit auf Platz 1 der Tabelle, bereits neun Punkte vor dem Tabellenzweiten Germania Lohauserholz. Beim 8:0 gegen den PSV Bork brauchte es zwar etwas, doch nach 25 Minuten war gleich der Bann gebrochen – und das durch eine Torschützin, die lange auf diesen Treffer warten musste. Das 1:0 durch Ann-Katrin Lau war ihr erster Treffer seit dem 2. Spieltag. In der Folge machte die Borussia vor dem Gästetor richtig Alarm und traf erst nach Hereingabe von Lau durch ein Eigentor (30.), dann nach einem Abschluss von Mandy Reinhardt aus 16 Metern (32.) und schließlich nach einer Ecke in Person von Innenverteidigerin Virginia Glänzer zum 4:0.

Nach dem Treffer von Virginia Glänzer hebt diese den rechten Arm. Kimberly Becker eilt herbei um mit ihr zu jubeln.
Verteidigerin Glänzer konnte heute gleich zwei Tore bejubeln

In der zweiten Halbzeit fielen die Gäste aus Bork dann komplett auseinander, es folgten noch vier weitere Tore, besonders die von Vanessa Kuhl zum 5:0 (61.), was den 09. Saisontreffer der Dortmunder Linksaußen bedeutete, und das 7:0 durch Ana Zabell per Volley (75.) sind hier zu nennen. Die Vorlage gab, wie sollte es an diesem Nachmittag auch anders sein, Virginia Glänzer. „Es ist immer etwas besonderes Tore zu schießen, insbesondere natürlich für den BVB. Dass ich heute sogar mit dem rechten Fuß getroffen habe, ist natürlich ebenfalls großartig, das gelingt mir ja leider nicht so häufig. Dazu noch ein Kopfballtor. Da fehlte eigentlich nur ein Tor mit links“, resümierte die Doppeltorschützin mit einem Augenzwinkern nach der Partie. Es war der erste Doppelpack im BVB-Dress für die gelernte Verteidigerin.

Spannung im Aufstiegsrennen, wie im vergangenen Jahr aufgrund des Aufstiegsspiels, wird es damit in dieser Saison aller Voraussicht nach nicht geben. Neun Punkte wird die Borussia nicht mehr liegen lassen. Zweifelhaft, ob ihnen überhaupt ein Team einen Punkt abtrotzen kann. Schluss ist damit für dieses Jahr jedoch nicht. Am kommenden Sonntag starten die BVB-Frauen zum letzten Spiel des Jahres gegen Westfalia Hagen in die Rückrunde. Es ist der Abschluss der Heimspielwochen, Anstoß gegen die Gäste aus der Nachbarstadt ist um 15 Uhr in der Fußballakademie.

Zaunfahne mit der Aufschrift "Boykott Qatar" am Zaun der Fußballakademie
Klare Botschaft von ballspiel.vereint!

Statistik

BVB: Scheibe – Glänzer, Jung, Rechenbach, Gerres – Becker, Bedarf (58.Bergmann), Rogge-Herper (58. Zabell)– Kuhl (77. Fälker), Reinhardt (68. Kaul), Lau (68. Auffenberg)

Tore: 1:0 Lau (26.), 2:0 Faßbender ET (30.). 3:0 Reinhardt (32.), 4:0 Glänzer (38.), 5:0 Kuhl (61.), 6:0 Glänzer, 7:0 Zabell (75.), 8:0 Zabell (86.)

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel