Warmlaufen

Mer losse dr Dom in Kölle

19.03.2021, 11:21 Uhr von:  Lisa R
Lesezeit: ca. 3 Minuten
Eckfahne mit dem Emblem des 1.FC Köln. Dahinter Blick ins Stadion bei Dunkelheit.
Blick ins Müngersdorfer Stadion (heute Rhein-Energie-Stadion)
© Archiv

Der BVB reist am Samstag zum Auswärtsspiel nach Köln. Die letzten Spiele geben Anlass zur Hoffnung, wären da nicht die Ausfälle wichtiger Säulen und die Erinnerungen an das Hinspiel.

Jedem Borussen läuft es noch immer eiskalt den Rücken runter, wenn es um das Hinspiel gegen den 1.FC Köln geht. Zwei fast identische Standardgegentore ließ der BVB damals im heimischen Westfalenstadion zu und verlor somit 1:2. Nur zwei Wochen später endete die Amtszeit von Lucien Favre in Dortmund und Edin Terzić übernahm das Amt des Cheftrainers.

Vor dem Rückspiel am Samstag plagen eben diesen Cheftrainer nun personelle Sorgen: Sancho, Morey und Guerreiro fallen höchstwahrscheinlich für das Spiel in der Domstadt aus. Ob Marco Reus, der sich gegen die Berliner Hertha an der Ferse verletzte, zur Verfügung steht, zeigt sich erst heute im Abschlusstraining. Gegenüber dem Kicker berichtete Terzić, dass beim Kapitän der Borussen zwar „nichts kaputt gegangen" sei, es sich aber dennoch um eine schmerzhafte Angelegenheit handle.

Entwarnung gibt es hingegen in der Innenverteidigung: Sowohl Akanji, als auch Hummels – der ebenfalls gegen Hertha verletzungsbedingt ausgewechselt wurde – sind wieder einsatzbereit.

Hennes der Geißbock steht in einer Traube von Menschen auf dem Platz
Immer mit dabei: Hennes der Geißbock
© Archiv

Aber jetzt zählt erstmal Köln. Der Effzeh steht momentan auf dem 14. Tabellenplatz, nur einen Punkt vom Relegationsplatz entfernt. Dennoch wäre es fatal, die Kölner zu unterschätzen – wie wir ja im Hinspiel feststellen mussten. Auch Terzić ist klar, dass dies kein leichtes Spiel für seine Jungs werden wird. Gegenüber dem Kicker lobte er besonders den „guten Mix aus defensiver Stabilität und Phasen des hohen Pressings" der Kölner. Doch bei aller gebotenen Vorsicht gilt es vor allem, den Aufwärtstrend der letzten Spiele zu festigen und damit den Anschluss an die Champions-League-Plätze zu halten. Zwei Punkte ist der BVB momentan hinter dem Tabellenvierten Eintracht Frankfurt und nach der Länderspiel-Pause trifft man direkt aufeinander.

Und dann auch noch ein Länderspiel

Apropos Länderspiel-Pause: Momentan ist noch unklar, welche Spieler in der kommenden Woche zu ihren jeweiligen Nationalmannschaften reisen. Gerade bei Bellingham, Guerreiro und Haaland drohen (auf Grund der differenzierten Lage) nach der Wiedereinreise verpflichtende Quarantänen, welche einen großen Nachteil für die kommenden Spiele von Borussia Dortmund bedeuten würden. „Wenn deutlich ist, dass uns durch die Abstellung ein Nachteil entstehen würde, (…) dann werden wir eine Abstellung verweigern", sagte Zorc dem Kicker.

Statistik

92 Begegnungen

38 Siege BVB

24 Unentschieden

30 Siege Köln

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel