Serie

Die Anzahl der Plätze für Gehörlose hat noch Luft nach oben

02.08.2021, 20:54 Uhr von:  kha
Lesezeit: ca. 4 Minuten
Das Bild zeigt drei Kreise, die die Grundprinzipien von Exklusion, Integration und Inklusion verdeutlichen sollen.

Mehr Borussen, als man denken könnte, sind auf Gebärdendolmetschung angewiesen. Wir haben uns mit der Gebärdensprachdolmetscherin Nina Wiencek unterhalten, um zu erfahren wie es ist, im Stadion zu gebärden.

Das vollbesetzte Westfalenstadion ohne die gewohnte Akustik erleben zu müssen, ist wohl für viele eine ziemlich erschreckende Vorstellung. Aber für Menschen mit Hörbehinderung oft Realität. Von den in Deutschland lebenden 16 Millionen Menschen mit einer Schwerhörigkeit benötigen circa 140.000 Gebärdendolmetscher. Zudem gibt es ca. 80.000 gehörlose Menschen in Deutschland.

Um diesen Menschen das Stadionerlebnis näher zu bringen, gibt es auch im Westfalenstadion Gebärdendolmetscher:innen. Eine davon ist Nina, mit der wir über ihre Arbeit gesprochen haben.

Die Gebärdensprach Dolmetscherin hat blonde Haare bis zum Kinn, trägt einen BVB Schal.
Nina Wiencek als Gebärdensprachdolmetscherin beim BVB

schwatzgelb.de: Wer bist Du und was machst Du im Stadion?

Nina: Mein Name ist Nina Wiencek. Ich bin ein Dortmunder Mädchen und arbeite im Stadion als Gebärdensprachdolmetscherin für Fans, die Gebärdensprache nutzen.

schwatzgelb.de: Wie bist Du zu dieser Aufgabe gekommen und weißt Du noch, was Dein erstes Spiel war?

Nina: Ich werde für verschiedene Settings zum Dolmetschen bestellt. Meine Aufgabengebiete sind weit gestreut und reichen von Arztterminen über Gerichtsverhandlungen bis hin zu Betriebsversammlungen und Dolmetschen in der Schule oder Uni.

Im Bereich Sport lernte ich damals unter anderem Vorstandsmitglieder des Deaf BVB-Fanclubs kennen und so entwickelten sich aus den Dolmetscheraufträgen irgendwann auch gute Freundschaften. Der Fanclub hat sich wirklich sehr dafür eingesetzt, Barrieren für Hörgeschädigte beim BVB abzubauen. Das hat mir wirklich imponiert. So sehr, dass ich selbst auch seit Jahren Mitglied im DBVBFC bin.

Durch den regelmäßigen Austausch mit dem BVB erreichte der Fanclub immer mehr im Bezug auf Barrierefreiheit. Was anfangs noch teilweise ehrenamtlich von mir unterstützt wurde, fand immer mehr Zuspruch und bald fanden die meisten Veranstaltungen mit Verdolmetschung statt.

2017 kam die offizielle Anfrage nach einer Dolmetscherin im Block für die Heimspiele der Saison 17/18. Da war ich als Borussin natürlich sofort dabei. Ich glaube, das erste offizielle Heimspiel war gegen die Hertha.

Im Stadion gebärden - worauf es ankommt

schwatzgelb.de: Warst Du schon immer BVB-Fan oder hat das Gebärdendolmetschen Dich zum Fan gemacht?

Nina: In Dortmund kann man doch gar nicht anders, als BVB-Fan zu sein. Ich würde aber sagen, dass die emotionale Bindung zum Ballspielverein durch die regelmäßigen Stadionbesuche stärker geworden ist.

schwatzgelb.de: Oder ist das Gebärdendolmetschen für Dich "nur" eine Aufgabe?

Nina: Sie ist in dem Sinne eine Aufgabe, als dass es mein Auftrag ist, zu dolmetschen. Aber eine schöne.

Gebärdensprachdolmetschende arbeiten nach der Berufs- und Ehrenordnung, also unterstehen z. B. der Schweigepflicht, sind allparteilich und behandeln im besten Fall alle gleich und mit Respekt. In diesem Sinne möchte ich meine Tätigkeit natürlich professionell ausüben.

Aber es ist natürlich etwas Besonderes, inmitten von 81.365 Zuschauern zu stehen, und " You'll Never Walk Alone" zu gebärden, oder Nobbys Torschützengebrüll authentisch rüberzubringen. Manchmal flippen auch einfach alle so dermaßen aus, dass keiner mitbekommt, welche Namen ich dolmetsche. In solchen Fällen flipp ich dann einfach mit aus.

schwatzgelb.de: Wie viele Gehörlose Menschen versorgst Du während eines Spiels mit Deiner Übersetzung?

Nina: Im Gehörlosen-Block sitzen 25 Fans in 5 Reihen mit jeweils 5 Plätzen. Manchmal sind es auch mehr, je nach zusätzlichem Ticket-Kontingent.

schwatzgelb.de: Wo seid Ihr im Stadion zu finden?

Nina: Wir sitzen im Block 34 auf der West, mit einer wundervollen Aussicht auf die Süd.

schwatzgelb.de: Findest Du die Zahl der angebotenen Plätze für gehörlose im Stadion angemessen?

Nina: Also es ist auf keinen Fall zu viel, sagen wir es mal so. Der Block ist immer sehr gut besucht. Aber es ist immer Luft nach oben.

schwatzgelb.de: Worauf konzentrierst Du Dich, wenn du ein Spiel dolmetscht?

Nina: Ich dolmetsche Stadiondurchsagen, Torschützen, sowie die Mannschaftsaufstellung, aber auch besondere Fangesänge und natürlich " You'll Never Walk Alone". Sollten Gespräche mit Ordner:innen oder der Fanbetreuung anstehen oder anderweitig Kommunikationsschwierigkeiten auftreten, unterstütze ich auch da.

schwatzgelb.de: Spielen auch die Reaktionen des Publikums eine Rolle? Also zum Beispiel besondere Gesänge oder wenn es eine besondere Reaktion auf das Spielgeschehen gibt?

Nina: Ja definitiv! Das Einstimmen auf das Derby wird zum Beispiel 1 zu 1 übersetzt. Auch Gesänge wie "Das ganze Stadion steht auf!" oder " Scheiss DFB". Die Gebärde für den Videobeweis ist allerdings mittlerweile auch ohne Verdolmetschung für alle verständlich ;)

schwatzgelb.de: Findest Du die Bedürfnisse von Gehörlosen ausreichend vom BVB berücksichtigt? Und was wünscht Du Dir in Zukunft vom BVB für Deine Arbeit beziehungsweise für gehörlose Menschen?

Nina: Diese beiden Fragen kann und möchte ich nicht beantworten. Ich denke, die Zielgruppe hat da einen besseren Einblick und kann auch besser darüber sprechen, wie ihre jeweiligen Bedürfnisse sind.

schwatzgelb.de: Vielen Dank für das Gespräch.

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel