Spielbericht Profis

Halloween-Kick auf der Alm

01.11.2020, 01:50 Uhr von:  DocKay
Lesezeit: ca. 5 Minuten
Hallween Stimmung in guten alten Zeiten
Halloween Stimmung in guten alten Zeiten

Am Samstag des Grauens trafen die Cherusker unter Arminius auf die Borussen vom westfälischen Hellweg, um ihnen eine verheerende Niederlage beizubringen. Die Schlacht endete mit einem 2:0 Sieg der Schwarzgelben.

Die Arminen betraten den heimischen Rasen nach der Niederlage bei den Werwölfen in Wolfsburg. Sie trafen auf einen Gegner mit einer typischen Dr. Jekyll & Mr. Hyde-Spielweise, die immerhin in den beiden vergangenen Schlachten zu zwei Siegen geführt hatte. Schmerzlich in Erinnerung blieb aber die vermeidbare Niederlage gegen die Römer unter Ihrem Führer Ciro dem Adler. Punkt 15.30 Uhr Winterzeit begann die Schlacht unter der Leitung des Phantoms der DEKRAdierung. Beide Heere waren fest entschlossen, den Kampf um Germanien für sich zu entscheiden. Nicht kalkulierbar waren allerdings die Aktionen des Gespenstes VAR und der Wahrsagerin Kassandra in den Katakomben von Gotham City.

Nachdem die Prinzessin “You`ll never walk alone“ mit ihren Sirenen die Stimmung noch einmal aufgeheizt hatte, konnte das Spektakel beginnen. Die Hellweg-Piraten hatten, wie zu erwarten war, zu Beginn deutlich mehr Waffenbesitz. Dies überraschte nicht, hatte man in der Vorbereitung doch kurz vor dem Schreckensszenario noch eine illegale Waffenlieferung von Aleksander dem Großen, Herrscher von Slowenien, erhalten.

Der Verlauf der Schlacht

Die erste Hälfte des Geisterspiels ist schnell zusammengefasst. Die vier Legionen-Kette der schwarzgelben Krieger beherrschten das gegnerische Heer über die gesamten 45 Minuten. Auch ohne den in Leeds geborenen furchterregenden Wikinger Erling Braut Haaland drängte man die Arminen permanent zurück und diese ergaben sich schließlich ihrem Schicksal. Nach diversen Versuchen den Gegner über die Ecken zum Erliegen zu bringen, vergaben der dänische Teufelskerl Thomas Delaney und Jadon the Ripper die Chancen zur frühzeitigen Kapitulation des Gegners. So ging es trotz drückender Überlegenheit ausgeglichen in die Kampfpause. Danach startete man mit gleicher Aufstellung in die zweite Runde, die vom Feldherren Max Hummels geprägt war. Mit zwei Attacken in der 53. und 71. Minute brachte er die Cherusker zum Erliegen. Die Finten von Arminius blieben erfolglos, zu schwach war das Ersatzheer. So konnten sich die Borussen frühzeitig über die Eroberung Germaniens freuen und entspannt nach 90 Minuten an den Hellweg zurückkehren. Lediglich die glorreiche Figur des Kapitäns und erfolgreichen Schützens Mats, mit dem unverwundbaren Dickschädel, benötigte einen Transport ins Feldlazarett. Es bleibt zu hoffen, dass er beim nächsten Kampf wieder zur Verfügung stehen wird. Mats wurde zur weiteren Pflege in die Obhut der furchterregenden Influencerin Cathy aus der Rocky Horror Picture Show übergeben. Unterstützt wird sie in der Pflege durch Dr. Frank N. Furter und Rocky.

Die kommenden Widersacher

Die Schlacht um Germanien haben die Hellwegborussen gewonnen, aber es warten bereits neue Aufgaben um in das Reich des Zenits zu gelangen. Am kommenden Mittwoch gilt es um 21.Uhr, zunächst die Region von Westflandern zu erobern. Zum Glück befinden sich seit einiger Zeit drei Spione in unseren Reihen, um die Kanäle und Wallanlagen von Brügge zu überwinden. Ob der Hochgeschwindigkeitsfußballer Axel Laurent Angel Lambert Witsel und der Fehlpass-erfahrene Thomas Meunier dieser Aufgabe gerecht werden, bleibt abzuwarten. Auch welche Rolle Thorgan Hazard nach seiner Verwundung spielen wird, ist noch unklar. Ausruhen kann man sich nach diesem Kampf ebenfalls nicht. Es droht eine Gefahr aus dem Süden, die versuchen wird unser Terrain zu erobern. Lord Voldemort, der Sohn einer Hexe, hat sich mit Hansi von Gretel, dem Herrn der Sterne, verbündet und mit dem Grafen von Lewandowski schon vor Jahren einen Spion installiert. Wir vom Fanzine Fantasia (früher schwatzgelb.de) werden leider bei diesen Schlachten nicht vor Ort sein. Der Mächtige der Mächtigen, COVID der XIX. aus der Virenregion Transsylvaniens, hat uns dies untersagt. Hoffentlich gelingt es dem Druiden Miraculix, bald einen Zaubertrank herzustellen, mit dem wir COVID auf gleicher Höhe begegnen können. Ansonsten haben uns die Orks aus Mittelerde ihre Unterstützung zugesagt. Bleibt gesund in diesen schaurigen schwarzgelben Zeiten.

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel