Spielbericht Amateure

Tore satt in Niedersachsen - Die Amas demontieren Wolfsburg II

23.08.2020, 12:41 Uhr von:  Nicky
Lesezeit: ca. 6 Minuten
Tore satt in Niedersachsen - Die Amas demontieren Wolfsburg II

Mit drei Siegen aus drei Testspielen reiste die Zweitvertretung des BVB zum SC Hemmingen-Westerfeld nach Hemmingen. Aber nicht um gegen den SC zu spielen, sondern gegen die U23 des VfL Wolfsburg.
Geleitet wurde die Partie von einem alten, relativ unbeliebten Bekannten. Bundesligaschiedsrichter Harm Osmers.

Erste Halbzeit

Corona machts möglich: Camping-Flair in Hemmingen
Corona machts möglich: Camping-Flair in Hemmingen

Die Amateure kamen bei doch sehr warmen Temperaturen gut in dieses vorletzte Testspiel. Nach rund fünf Minuten gab es nach einer Ecke von Marco Hober die erste große Chance für die Schwarz-gelben. Dams, der ganz frisch vom SV Wehen Wiesbaden ins Ruhrgebiet kam, kam recht frei vorm Tor an den Ball, setzte diesen aber knapp rechts vorbei. Machte aber nichts, da es nur zwei Minuten später klingelte. Dominik Wanner, mit seinem ersten Tor in diesem Spiel. Man möge uns hier auch verziehen, dass wir es nicht ganz beschreiben können, aber die Trainerbank war im Weg. Dafür konnten wir aber die andere Seite ganz gut einsehen. Nach einer weiteren Ecke von Marco Hober ging es schnell. Wolfsburg kam an den Ball und startete den Konter, Bah-Traore konnte zwar mit Yeboah-Zamora gut mithalten, aber den Ball nicht entgültig verteidigen. Zum Glück fand die Hereingabe Zamoras aber keinen Abnehmer.

In der 13 Minute konnte Wanner dann seinen nächsten Treffer verbuchen. Bah-Traore kämpfte sich bis zum Strafraum durch und flankte den Ball in den Sechzehner, wo Wanner hochstieg und den Ball unhaltbar ins Netz köpfte. 2-0 hieß es nach einer knappen Viertelstunde an der Hohen Bünte in Hemmingen. Dortmund war bis hierhin die stärkere Mannschaft und absolut verdient in Führung bis zur ersten Unkonzentriertheit. In der 19 Minute wurde es etwas hektisch im Dortmunder Strafraum, Pohlmann nutzte seine Chance und versenkte den Ball zum Anschlusstreffer für die Wölfe. Nach dem Stadionsprecher sollte das Spiel nach diesem Tor wieder eng und spannend werden.

Doch das wurde es nicht. In der 28 Spielminute köpfte Henri Weigelt zum 3-1 für die U23 des BVB ein. Eine Viertelstunde später hieß es dann schon 4-1. Nach einer schönen Aktion von Kapitän Tigges musste Philipp Harlaß nur noch einschieben. Das war dann auch der Halbzeitstand. Dortmund war ganz klar die bessere Mannschaft und spielte den VfL Wolfsburg, die nur eine wirkliche Chance hatten, an die Wand.

Zweite Halbzeit

Henri Weigelt stand nach seiner Verletzungspause wieder in der Startelf
Henri Weigelt stand nach seiner Verletzungspause wieder in der Startelf

Die Amateure kamen mit einer fast komplett veränderten Mannschaft aus der Halbzeitpause, die uns mit einer Gesangseinlage der Dragqueen Paula Jackson... nun ja.. verschönt? wurde. Doch diese Mannschaft startete genau so gut in die Partie wie die Teamkollegen zuvor. Drei Minuten nach Wiederanpfiff durfte sich Alaa Bakir über sein Tor freuen. In der 52. Spielminute holte der BVB einen Freistoß etwa 20 Meter vor dem Tor heraus. Florian Krebs nahm sich der Sache an und hämmerte den Ball in den linken Winkel. Mit 114 km/h, wie uns der Stadionsprecher mitteilte - Die Torradarfalle hatte das erste Mal funktioniert. 6-1 für die Amateure.

Und das Schützenfest ging weiter. Nach 58 Minuten war dann für Bah-Traore Schluss. Der Abwehrspieler musste angeschlagen vom Platz und wurde durch Malte Wengerowski ersetzt. Dortmund wurde also noch offensiver. In der 63 Minute knüpfte Dominik Wanner dann seinen Hattrick und schoss das siebte Tor für Borussia Dortmunds U23. Zwei Minuten später passte Broschinski toll auf Bakir in den Sechzehner. Der scheiterte im ersten Versuch an dem Torhüter der Wolfsburger, kam aber ein zweites Mal an den Ball, ehe er dann rüde von den Beinen geholt wurde. Der Schiedsrichter entschied richtig auf Elfmeter. Broschinski schnappte sich den Ball und schoss ihn links unten ins Tor. Der achte Treffer der Amateure.

Wolfsburg wurde immer defensiver und versuchte sich mit Mann und Maus hinten rein zu stellen. Nutzte ihnen aber wenig, da Bakir dem Spiel in der 84. Minute noch die Kirsche aufsetzte. Danach passierte nichts mehr, was unseren Twitter-Ticker etwas komplizierter machte, und das Spiel plätscherte dem Abpfiff entgegen.

9-1 hieß dann auch der Endstand zwischen den Amateuren von Borussia Dortmund und denen vom VfL Wolfsburg. Dortmund zeigte ein tolles Spiel mit sehr guten Offenisvaktionen. Man ließ dem Zweitplatzierten in der Regionalliga Nord (2019/20) keine Chance.

Statistik

Dominik Wanner steuerte drei Tore bei und wird hier von Migel-Max Schmeling beglückwünscht
Dominik Wanner steuerte drei Tore bei und wird hier von Migel-Max Schmeling beglückwünscht

Aufstellung BVB U23: Drljača - Finnson (45. Maloney), Dams, Weigelt -Harlaß(45. Ercan), Hober(45. Krebs), Pfanne(45. Mackrekis), Bah-Traore(58. Wengerowski) - Wanner, Tachie(45. Broschinski )- Tigges(45. Bakir)

Aufstellung WOB U23: Stirl- Itter, Beifuß, Heuer - Messeguem, Marx, Horn, Kayo, Hamadi - Yeboah-Zamora, Pohlmann

Tore: Wanner (1., 13., 63.), Pohlmann (19.), Weigelt (28.), Harlaß (38.), Bakir (48., 84.), Krebs (53.), Broschinski (67.)

Zuschauer: 300

Ausblick

Das nächste und wahrscheinlich letzte Testspiel dieser Vorbereitung findet am 29.08.2020 statt. Die Uhrzeit ist noch nicht bekannt. Gegner im Sportpark Höhenberg wird Viktoria Köln. Wir vermuten, dass wie bei den anderen Testspielen 300 Zuschauer zugelassen werden.

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel