Spielbericht Amateure

Franz haut Wegberg in die Pfanne

11.10.2020, 10:41 Uhr von:  Nicky
Lesezeit: ca. 8 Minuten
Der blonde Steffen Tigges, im schwarz-gelben Trikot umarmt nach seinem Tor Tylan Duman, ebenfalls im schwarz-gelben Trikot. Im Hintergrund sieht man das leere Tor.

Nach der kurzen Pause meldeten sich die Amateure des BVB mit dem Spiel gegen Wegberg-Beeck zurück, Wegberg konnte noch nie gegen die Amateure von Borussia Dortmund gewinnen. Sowohl der FC Wegberg-Beeck wie auch Dortmund kommen mit einem Unentschieden ( 0-0 und 1-1) aus der letzten Ligapartie. Maaßen wechselte auf fünf Positionen. Für Luca Unbehaun, der bei der deutschen U20-Nationalmannschaft weilt, rückte Drljaca ins Team. Ansonsten rückten Hippe, Ercan, Krebs und Makreckis in die Startelf.
Wanner, Hober und Tachie wurden kurzfristig wieder zurück in den Kader berufen, nachdem das Testspiel der Profis gegen Anderlecht abgesagt wurde.

Erste Halbzeit

Aufnahme von der relativ leeren Haupttribüne der roten Erde. In Hintergrund sieht ma das Westfalenstadion. Im Vordergrund sieht man die rote Laufbahn und am Geländer zwei BVB Banner.
Da wäre sicherlich mehr gegangen: Nur 343 Zuschauer fanden den Weg in die Rote Erde

Dortmund startete gut in die erste Halbzeit und konnte sich nach etwa acht Minuten die erste kleinere Chance erspielen. Die Amateure erkämpfte sich eine Ecke, die Krebs ausführte. Der Ball kam gut in den Strafraum beinahe direkt auf Steffen Tigges. Der sprang hoch, köpfte den Ball dann aber doch deutlich über das Tor der Wegberger. Dortmund blieb weiter am Ball und machte seine Sache gut. Das Spiel wurde dann aber ruppiger. In der 13 Minute wurde Franz in die Pfanne gehauen. Nach einem Foul lag er eine lange Zeit auf dem Rasen und musste behandelt werden, konnte dann aber doch weiterspielen.

In der 16. Spielminute dann ein Freistoß für den BVB etwa 30 Meter vor dem Tor. Duman nahm sich dem Freistoß an, schoss ihn in Richtung Tor. Der Ball war zwar gut angeschnitten, flog aber knapp am Tor vorbei. Das war eine gute Chance, für den BVB in Führung zu gehen.
Die Amateure stürmten aber weiter in Richtung des gegnerischen Tors. Und wurden schließlich auch mit dem Torerfolg belohnt. Dams schlug einen langen Ball in Richtung Strafraum, dort versuchte Wegbergs Abwehrspieler Wilms noch zu retten, stolperte den Ball dann aber genau vor Tigges Füße. Der Dortmunder Kapitän erzielte seinen nächsten und fünften Saisontreffer und schob locker zur 1-0 Führung für Schwarz-gelb ein. Die Führung war zu diesem Zeitpunkt schon überfällig.

Die große Überraschung gab es dann in der 23 Minute. Fast aus dem Nichts erzielte Wegberg-Beeck den 1-1 Ausgleich. Tachie verlor den Ball kurz vor dem eigenen Sechzehner gegen Kabambi, der musste nur noch durchlaufen und erzielte den Anschlusstreffer durch diesen großen Fehler.
Es wurde dann ein bisschen das Spiel der Standards, nach weiteren Freistößen nahe der Mittellinie kam der BVB II in der 25 Minute erneut zu einer Ecke, Krebs schoss diese wieder, im Strafraum kam Tachie zwar an den Ball, köpfte ihn aber ebenfalls über das Tor.

Die erste gelbe Karte des Spiels wurde dann in der 33 Minute gezeigt. Nach einem Foul an Makreckis holte sich Sebastian Wilms den gelben Karton ab. Der darauf folgende Freistoß brachte dem BVB aber nichts ein. Die nächsten fünf Minuten ging das Spiel dann ziemlich hin und her. Wegberg gelang dann der nächste Schreckmoment. Maximilian Hippe passte im Strafraum nicht richtig auf und ermöglichte es, dem Wegberg-Spieler frei vor dem Tor zu stehen, zum Glück war Drljaca rechtzeitig unten und konnte so gerade noch die Führung von Wegberg-Beeck verhindern.

Tachie versuchte es dann auf der anderen Seite dann noch mal mit etwas Zug. Er sprintete mit dem Ball fast bis an die Strafraumkante, ließ sich den Ball dann aber zu einfach abluchsen. Dann aber dann in den letzten Sekunden der ersten Hälfte noch einmal die riesige Möglichkeit für die Führung. Ein Dortmunder Freistoß wurde abgelenkt zur Ecke. Die wurde von Krebs gut geschossen auf Richmond Tachie, der kurz vor dem Strafraum lauerte. Dieser nahm sich ein Herz und schoss mit Schmackes auf das Tor, traf aber Maloney der genau vor der Torlinie rumstand und den Ball so aus Versehen abwehrte. Mit einem 1-1 ging es dann für beide Mannschaften in die Kabine.

Zweite Halbzeit

Franz Pfanne hebt jubelnd die rechte Faust während er in Richtung Kamera blickt. Hinter ihm umarmen sich Duman und Tachie.
Franz Pfanne bejubelt mit Tachie und Duman seinen Treffer zum 2:1

Es ging mit einer gelben Karte richtig los, In der 48 Minute gab es den zweiten gelben Karton für den FC Wegberg-Beeck. Tom Meurer foulte Richmond Tachie. In der 41 dann die erste Annäherung wieder zum Wegberger Tor. Pfanne steckte durch auf Tachie, der versuchte es alleine anstatt auf Tigges abzugeben und Zabel musste sich nur noch umfallen lassen, um den Ball locker zu fangen. Weiter ging es in der 55. Tigges kam, mehr oder weniger, frei vor dem Tor zum Schuss. Er brachte aber nicht genug Kraft hinter den Ball, der dann kein Problem für den gegnerischen Keeper war.

In der 56 Minute war dann der Pfosten der große Held der Amateure. Wegberg kam mit dem schnellen Konter nach vorne und überrumpelte Dortmunds Abwehr komplett. Der Ball wurde in den Strafraum reingegeben, wo im Fünfmeterraum zwei Wegberger völlig blank standen. Fehr nahm den Ball Volley und zimmerte ihn zu Dortmunds großem Glück aus etwa zwei Metern nur an den Pfosten. Der Ball sprang zu Dams, der den Ball aus der Gefahrenzone zimmerte. Auf der anderen Seite dann ein Freistoß für Dortmund schräg vor der Eckfahne. Duman führte den Freistoß aus und brachte das Leder gut in den Strafraum, nur leider waren dort seine Teamkollegen nicht zu finden, sodass Wegberg den Ball wieder rausköpfte, dort fing Wanner den Ball ab und passte ihn zu Pfanne in den Sechzehner. Der versuchte es mit dem Lupfer, aber keine Gefahr.

2-1 durch Franz Pfanne hieß es dann in der 63 Minute. Duman kam an der Strafraumkante frei zum Schuss, nahm sich ein Herz und versuchte es einfach mal flach. Irgendwie grätschte Pfanne dann noch mit dem linken Fuß in den Schuss und leitete ihn so ins Tor.
Florian Krebs holte sich kurz nach dem Tor dann noch gelb ab, wir haben das zwar aufgrund einer Säule nicht gesehen, glauben aber dem Sitznachbarn mal.

Nach einem Stürmerfoul an Dams gelang Wegberg-Beeck dann doch wieder der Ausgleich. Anstatt zu pfeifen, ließ der Schiedsrichter weiterspielen und der foulende Kabambi schob vorbei an Drljaca zum 2-2 ein. Das hätte man zwingend vorher abpfeifen müssen. Dortmund ließ sich davon aber nicht lange beirren sondern spielte weiter auf das gegnerische Tor.
In der 79 Spielminute dann der Elfmeter für Dortmund. Bakir wurde in die Zange genommen und kam im Strafraum zu Fall. Der Schiedsrichter entschied zurecht auf Elfmeter. Duman schnappte sich den Ball und verwandelte gezielt zum absolut verdienten 3-2.

Zum Schluss gab es dann noch mal die große Chance für den gerade eingewechselten Schmeling. Er wurde durchgeschickt und dribbelte auf den gegnerischen Torwart zu. Doch statt rüber zulegen probierte er es dann mit dem Lupfer. Er überlupfte zwar den Torwart, aber auch die Torauslinie neben dem Tor. Auch da wäre mehr drin gewesen. Sei es aber drum. Das hart erkämpfte 3-2 war dann auch der Endstand.

Statistik

Duman und Tachie stehen nebeneinander. Tachie hat die Hände betend aneinander und schaut mit geschlossenen Augen nach unten, Duman hat die Hände nach vorne und Richtung Himmel zum Beten geöffnet und hat die Augen ebenfalls geschlossen
Richmond Tachie und Taylan Duman beim Torjubel zum entscheidenen 3:2

Aufstellung BVB: Drljaca - Hippe, Dams, Maloney - Duman, Ercan (58. Bakir), Krebs (78. Hober), Pfanne, Makreckis (45. Wanner) - Tachie (88. Schmeling), Tigges

Aufstellung Wegberg-Beeck: Zabel, Post( 68. Hasani), Brauweiler, Skraparas (73 Leersmacher), Meurer, Wilms, Kabambi, Geerkens, Mandt (77. Kühnel), Fehr, Hoffmanns (81. Asani)

Tore: 1-0 Tigges (20.), 1-1 Kabambi (24.), 2-1 Pfanne (64.), 2-2 Kabambi (76.), 3-2 Duman (81. FE)

Zuschauer: 343

Ausblick

Weiter geht es für die Amateure von Borussia Dortmund "erst" am nächsten Samstag, den 17.10.20. Das Schöne ist, dass es wieder ein Heimspiel wird. Anpfiff in der Roten Erde ist wie gewohnt um 14.00h und der Gegner heißt Rot-Weiss Ahlen. Es werden höchstwahrscheinlich wieder 790 Zuschauer zugelassen. Die Tickets gibt es im Online-Ticketshop des BVB.

Das Team samt Betreuern jubelt in einem großen Kreis auf dem Rasen. Alle haben die Arme umeinander.
Jubel der Spitzenreiter nach Abpfiff

Unterstütze uns mit steady

Weitere Artikel