Warmlaufen

Liebe Borussen

20.04.2019, 11:39 Uhr von:  Nadja
Liebe Borussen

Es gab einen Moment, da war ich mir nicht sicher, ob ich Euch als Borussen ansprechen sollte, denn ich war wirklich sauer über den Angsthasenfußball in München. Doch dann hab ich ein paar Nächte drüber geschlafen und bin zum Schluss gekommen, dass Ihr es Euch tatsächlich mehr als verdient habt, diesen Titel zu tragen. Ihr habt diese Saison mit unermüdlichem Einsatz, tollem Fußball und viel Herzblut für unbeschreibliche Momente gesorgt und uns so unglaublich viel Freude bereitet!

Ich wollte mich direkt an Euch wenden, weil ich mir nicht sicher bin, ob Ihr wirklich wisst, wie es in einer Fanseele aussieht. Sicherlich hat man Euch bei der Unterschrift hier erzählt, dass die Südtribüne die größte Stehplatztribüne in Europa ist, und Euch vielleicht Videos vorgespielt, wie es ist, wenn das Stadion feiert. Vielleicht wusstet Ihr das auch schon, weil Ihr mit anderen Clubs selbst schon hier gespielt habt. Wahrscheinlich hat man Euch auch erzählt, was es heißt, in Dortmund einen Titel zu gewinnen. Die Bilder von den gelben Straßen und den hunderttausenden Menschen in der Stadt dürften Euch sicherlich gefallen haben. (Und sind in Echt doch noch sooooooo viel besser!) Ich bin mir sicher, dass unsere Geschäftsführung nichts ausgelassen hat, was dieser Club an positiven Emotionen transportieren kann.

Es gibt nichts Schöneres, als eine Runde im Meisterbus um den Borsigplatz
Es gibt nichts Schöneres, als eine Runde im Meisterbus um den Borsigplatz

Worüber ich hingegen nicht so sicher bin ist, ob die Clubleitung Euch auch erzählt hat, dass Titel hier kein Muss sind. Schließlich wollen wir ja alle Titel holen, und darüber zu reden, dass es auch okay ist, dies nicht zu tun, wäre ein Zeichen von Schwäche, und Schwäche zeigt man nicht in Vertragsverhandlungen. Und im Fußball eigentlich sowieso nicht. Doch scheint mir im Moment, dass es genau das ist, was Eure Köpfe blockiert, wenn Ihr auf dem Platz steht: das, was Ihr in Euren Augen verlieren könnt. Das ist natürlich die Sicht einer Außenstehenden, doch ich kann mir Leistungen wie in München und in den letzten 30 Minuten gegen Mainz einfach nicht anders erklären. Deswegen wollte ich Euch direkt ansprechen und Euch aus meiner Sicht erzählen, was es heißt, Fan von Borussia Dortmund zu sein. Selbstverständlich kann ich niemals für alle Fans sprechen, weil wir grundverschieden sind und jeder von uns seine eigenen Beweggründe hat. Doch ich kenne das Stadion nun schon seit 15 Jahren und kann ein wenig einschätzen, wie zumindest die Leute, mit denen Ihr während dem Spiel direkt in Berührung kommt, die Leute im Stadion, auf bestimmte Situationen reagieren. Und dabei sticht eines heraus: dieses Stadion und besonders die Südtribüne hat ein Gespür dafür, was das Team braucht, wie nur ganze wenige andere Stadien. Ihr könnt uns also vertrauen, dass wir Euch niemals einfach so für eine Niederlage verurteilen werden.

Eine Meisterschaft verwandelt ganz Dortmund in eine Partymeile
Eine Meisterschaft verwandelt ganz Dortmund in eine Partymeile

Wir sind nicht auf Erfolg getrimmt. Vielmehr ist es sogar so, dass die meisten von uns sich noch sehr gut daran erinnern können, dass es in einem bestimmten Moment nicht mal mehr sicher war, ob wir überhaupt noch einmal ein (Bundesliga-)Spiel in diesem Stadion sehen würden. Das hat uns Demut gelehrt. Meisterschaften sind etwas Großartiges und jeder einzelne von uns wünscht sich nichts mehr, als diese Meisterschaft. Vor allem auch deshalb, weil Ihr sie Euch verdient habt. Wir wollen so unglaublich gerne mit Euch am Borsigplatz feiern. Die ganze Stadt tagelang im schwarz-gelben Ausnahmezustand erleben. Wochenlang ein Lachen auf jedem Gesicht sehen, dem man in der Stadt begegnet. Es gibt auf der Welt nichts Schöneres und wir würden alle viel dafür geben. Es ist aber nicht so, dass hier eine Welt zusammen brechen würde, wenn Ihr es nicht schafft. Oder dass wir Euch dafür in irgendeiner Weise bestrafen würden. Das einzige, was wir von Euch verlangen – und zwar egal, ob Ihr um die Meisterschaft oder gegen den Abstieg spielt –, ist, dass Ihr Euch voll reinhängt. Dass Ihr alles gebt und zumindest einen kleinen Teil unserer Leidenschaft für diesen Verein teilt.

Daher bitte ich Euch für die restlichen Spiele nur um eines: vergesst alles, was Ihr vielleicht verlieren könntet. Denkt nicht daran, was passieren würde, wenn Ihr es nicht schaffen solltet. Denkt nur an das, was wir zusammen schon geschafft haben, und seid Euch vor allem sicher, dass wir den ganzen Weg bei Euch sein werden. Immer. Denn Borusse ist man nicht nur an den Sonnentagen. Und jeder von Euch, der sich den Titel Borusse verdient hat, wird ihn wie wir und wie viele Spieler vor Euch auch für immer tragen. Mit oder ohne Meistertitel.

Also lasst uns jetzt einfach gemeinsam jeden Gegner weghauen! Wir für Euch und Ihr für uns.

Unterstütze uns mit steady