Unsa Senf

Nur Gutes von der Finanzfront

25.11.2019, 10:04 Uhr von:  Sascha
Nur Gutes von der Finanzfront

Auch wenn es sportlich aktuell alles andere als rund läuft, finanziell entwickelt sich der BVB prächtig. Kurz vor der diesjährigen Aktionärsversammlung sickerte bereits die Vereinbarung mit Puma über eine Verlängerung des bestehenden Ausrüstervertrags an die Öffentlichkeit.

Allerdings wird das nicht die einzige, positive Nachricht aus dem Bereich Sponsoring bleiben. Zusammen mit dem Rechtevermarkter Lagarde konnten in den letzten Tagen und Wochen eine ganze Reihe weiterer Werbepartner an Land gezogen werden. Hier eine kleine Übersicht über die neuen Champions-Partner des BVB:

Fischer Stützräder AG:

Der welteit führende Hersteller von Fahrrad-Stützrädern bietet Lösungen für das wohl größte Problem der kleinen Fahranfänger: wenn man zu langsam unterwegs ist, fällt man um. Mit dem BVB als Partner möchte die Firma Fischer neue Märkte erschließen und nimmt die immer beliebter werdende Laufform des „Slow Running“ ins Visier. Werbefilme mit der Dortmunder Viererkette Piszczek, Weigl, Hummels und Schulz sollen vor allem Laufanfängern die Angst nehmen, dass es ihnen ähnlich ergeht wie ihren Leidensgenossen auf zwei Rädern. Ausgestattet mit Fischer Stützrädern besteht auch bei niedrigsten Laufgeschwindigkeiten keine Gefahr des schmerzhaften Umkippens.

Automotive Copmonents and Technologies GmbH & Co.

Über Premiumpartner und Aktionär Opel kam der Kontakt zu ACaT zu Stande, die sich in der Branche vor allem mit der Entwicklung und Produktion von adaptiven Abstandsassistenten (ACC) einen Namen gemacht haben. Mit diesen Produkten hält man immer einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu anderen Verkehrsteilnehmern und vermeidet direkte Konfrontationen. Der CEO von ACaT, Mike Munsfort, gerät direkt ins Schwärmen: „Wir haben uns mehrere Spiele im Stadion angeschaut und waren vom Fleck weg begeistert von Julian Brandt. Uns war sofort klar, dass er mit seiner Spielweise der perfekte Markenbotschafter für unser Produkt ist. Die Art und Weise, wie er in der Rückwärtsbewegung intuitiv perfekte zwei Meter Abstand zum Gegner einhielt und jede Kollision vermiedt, war beeindruckend.

TimTim

Der bekannte Hersteller für Naviationsgeräte stammt ebenfalls aus der Automobilbranche und wird mit dem BVB eine ganz neue Form des Sponsorings in die Bundesliga einführen. TimTim wird nicht nur passiv mit dem BVB werben, sondern direkt live während des Spiels sein Produkt präsentieren. Mit einem mobilen Handgerät werden Nico Schulz in den nächsten Spielen sekunden- und millimetergenau die eigene Position und die Position der Gegenspieler angezeigt. Hochleistungsprozessoren ermitteln sinnvolle Laufwege, die mittels Sprachassistenten direkt in Schulz' Ohr übermittelt werden. Orientierungs- und Hilflosigkeit gehören somit ab sofort der Vergangenheit an.

Ostlotto

Nach Faber in Bochum wirbt in Zukunft ein weiter Anbieter von Systemlottoscheinen im Ruhrgebiet. Auf der gestern einberufenen Pressekonfrenz stellte Ostlotto die Ergebnisse einer Marktstudie über die Motivation von Lottospielern vor. Pressesprecher Alexander Flügge erklärte: „Die Ergebnisse sind eindeutig: Der Lottospieler will in erster Linie ohne harte Arbeit Millionär werden. Mit Borussia Dortmund haben wir einen Partner gefunden, der unser Produkt somit perfekt vermarkten kann." Noch offen ist, welche Spieler für eine landesweite Plakataktion eingesetzt werden. Zum Start werden vermutlich Raphael Guerreiro und Jadon Sancho zuerst zum Einsatz kommen.

Sodafluxx

Das Wassersprudelsystem von Sodafluxx wird immer beliebter, trotzdem sieht Geschäftsführer Rainer Würsching noch Wachstumspotential: „Fußballfans sind ja bekannt für Ihren großen Bierkonsum. Wir möchten sie allerdings für die deutlich gesündere Getränkeform Mineralwasser begeistern. Mit dem Sodafluxx Wassersprudelsystem entfällt zudem einerseits das lästige Getränkekisten schleppen, die CO2-Patronen sind darüber hinaus deutlich preisgünstiger. Dafür werden wir eine limitierte BVB-Edition auf den Markt bringen, bei der CO2-Patronen in Form von Marco Reus bei einem Interview zum Einsatz kommen. Die Assoziation „Geblubber“ stellt sich automatisch ein.“

Der Start der Aktion wird sich allerdings noch verzögern, weil erste Markttest gezeigt haben, dass Kunden vom Kauf abgesehen haben, da sie mit dem Produkt mangelnde Spritzigkeit verbanden. Hier wird man noch einmal die Werbestratgie überdenken.

Ein weiteres Bonbon für die Aktionäre hält der Ausrüster Puma höchst selbst bereit. Als Hauptaktionär ist Borussia Dortmund das Herzstück der Marktpräsenz der Herzogenauracher und wird in Zukunft beim Fußballsponsoring eine Premiumrolle einnehmen. Für den BVB kreierte man ein Sub-Label, das exklusiv in Dortmund zum Einsatz kommt, so dass in Zukunft nicht die Shilouette des Pumas unser Trikot zieren wird. Auf der Suche nach einem Tier, das den Charakter der Mannschaft noch deutlicher widerspiegelt, wurde man schnell fündig: die Trottellumme.

Unterstütze uns mit steady