Unsa Senf

Hummels - wofür?

28.06.2019, 17:00 Uhr von:  Kha
Hummels - wofür?

Nach vielen wilden Gerüchten ist es also tatsächlich offiziell geworden: Der vermeintlich in seine Heimat zurückgekehrte Mats Hummels kehrt dahin zurück, wo er die ersten großen Schritte seiner Karriere machen konnte. An den Borsigplatz/an die Strobelallee/nach Brackel (bitte auswählen). Als dreißigjähriger, hochdekorierter Spieler. Als bester Verteidiger der Rückserie, auch wenn er nicht mehr unter dem Schal spielen darf. Doch das Signal, welches von dem Wechsel ausgeht, sollte durchaus hinterfragt werden.

Schauen wir uns die Situation in der Abwehr unserer Borussia doch einmal an: Wir haben auf der Innenverteidigerposition, also dort wo Hummels spielt, aktuell folgende Spieler: Akanji, Diallo, Toprak, Zagadou, Balerdi. Also aktuell fünf Spieler, von denen keiner schon länger bei uns ist.

Ja, natürlich hatten wir gerade in der Rückserie unsere Probleme in der Defensive und ja, diese Probleme haben uns die Meisterschaft gekostet. Aber bis auf Toprak sind das alles noch junge, teilweise sehr junge Spieler, die sich auch noch entwickeln können und bei entsprechender Spielzeit sicher auch werden.

Aber jetzt kommt halt Mats Hummels, der sich sicherlich nicht auf die Bank setzen wird, sondern eher vermutlich Diallos Platz einnehmen wird.

Mats Hummels und Neven Subotic - formely known as "Kinderriegel"
Mats Hummels und Neven Subotic - formely known as "Kinderriegel"

Und hier muss einfach die Frage erlaubt sein: Hat man eigentlich mittlerweile komplett vergessen, dass gerade junge Spieler eine gewisse Eingewöhnung brauchen, um sich nicht nur an den Senioren-Fußball zu gewöhnen, sondern auch mehr Zeit als gestandene, um sich in einer neuen Mannschaft zurecht zu finden? Was für ein Zeichen ist das für diese Jungs, wenn jetzt Hummels ihnen da vor die Nase gesetzt wird?

Jetzt sind es also sechs Innenverteidiger für genau zwei Positionen. Es wird also aussortiert werden müssen, sodass vermutlich maximal noch vier Spieler für die zwei Positionen übrig bleiben. Es müssen also Leute gehen, die kaum beim BVB angekommen sind und sich kaum richtig präsentieren konnten. Talente, tolle Talente, wegjagen für einen Dreißigjährigen? Nein, lieber BVB, das ist der falsche Weg. Es ist einfach so, davon bin ich überzeugt und auch die besten Jahre haben es gezeigt (man denke an Subotic/Hummels), dass es die jungen Wilden sind, die die bessere Perspektive bieten. Der Hummels-Transfer passt dazu überhaupt nicht und ist einfach nur falsch.

Unterstütze uns mit steady