Eua Senf

Abgerechnet wird zum Schluss

23.12.2019, 16:16 Uhr von:  Gastautor
Abgerechnet wird zum Schluss

Liebe Borussen,ich weiß nicht wie es euch geht - aber mein Kopf tut immer noch weh vom ganzen Schütteln Freitagabend.Ja, man darf Spiele verlieren. Spiele, in denen man kämpft wie die Löwen, aber es manchmal einfach nicht reicht.Man darf aber kein Spiel verlieren, in dem man zu 80 Prozent die bessere Mannschaft ist.

Von vorne: Ich denke, wir erinnern uns alle an die letzten Sommerabende mit Freunden, an denen es langsam begann - das Kribbeln und die Vorfreude. Die ersten Interviews aus dem Trainingslager der Mannschaft waren vielversprechend und motivierend. Zum ersten Mal waren es Worte wie "wir wollen Meister werden", die uns Hoffnungen bereiteten. Ich glaube, fast jeder Borusse ist mit breiter Brust und Grinsen in die Hinrunde gestartet und ich glaube sogar behaupten zu können, dass so manche gegnerische Fan Lager uns für sehr titelverdächtig eingeschätzt haben. Und jetzt? Die Erinnerungen der Hinrunde bestehen aus einem Derby, was keines war, einem Angsthasen-Auftritt in München, einer mehr als unglücklichen 1. Halbzeit gegen Paderborn und dann war da diese englische Woche, die uns guten Fußball, aber keine brauchbaren Ergebnisse unter dem Tannenbaum bescherte.Ich bin froh, dass Winterpause ist.

Liebe Borussen auf dem Rasen: habt ihr schon mal in die Augen eines Fans nach einem Sieg von Borussia Dortmund gesehen? - falls nicht:Wenn ihr nur 1 Prozent von diesem Feuer, was ihr da sehen könnt, in den Fußball übertragen würdet dann, ja dann ist alles möglich.

Wenn wir eins wissen ist es, dass im Fußball alles möglich ist. Letzte Saison haben wir es selbst erleben müssen, wie es ist wenn man einen großen Vorsprung verliert.Vielleicht ist es diesmal umgekehrt. "Es ist erst vorbei wenn es vorbei ist." Abgerechnet wird zum Schluss.

Isabell, 23.12.2019

Unterstütze uns mit steady