Warmlaufen

Die 42 als Zwischenetappe zur 45

18.12.2018, 20:12 Uhr von:  Ida
Die 42 als Zwischenetappe zur 45

Erst­mals seit der Sai­son 2012 / 2013 gastiert der BVB wieder bei der For­tu­na. Im Gepäck viele Punk­te, eine gute Aus­sicht aber auch eine aus­baufähige Bilanz. Unser Vor­bericht zum Spiel.

Düsseldorf, ach Düsseldorf – Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen und irgendwie so gar nicht meins. Ja, ich weiß. Als überzeugte Wahlkölnerin bin ich sicherlich mehr als voreingenommen und ich bin mir sicher, dass auch ich, wenn ich nur lange genug suche, Düsseldorf irgendwann einmal irgendetwas abgewinnen kann. Vielleicht. Wenn ich ganz lange suche. Aber eigentlich hätte ich trotzdem auch sowieso viel lieber den FC als die Karnevalsvertreter aus der Landeshauptstadt hier in Liga 1.

Doch der Fußball schreibt ja bekanntlich seine eigenen Regeln und irgendein Naturgesetz hat es wohl vorgegeben, dass die Fortuna und der FC nicht gleichzeitig in der ersten Bundesliga verweilen dürfen. Dies scheint sich auch aktuell wieder zu bestätigen, denn während der FC eine Etage tiefer alles dafür gibt, nächste Saison wieder erstklassig zu sein, wirkt die Fortuna mit ihrer Erstklassigkeit irgendwie überfordert. Aktuell grüßen sie nach ihrem 2:0 Sieg über Freiburg mit 12 Punkten vom Relegationsplatz. Doch trotz aller Probleme haben sie auch diese Saison, wie etwa bei ihrem 3:3 gegen die Bayern, bewiesen, dass sie sich nicht von vornherein aufgeben und bei der Punkteverteilung durchaus noch ein Wörtchen mitzusprechen haben. Man sollte sie also bei allem überschwänglichen Jubel aktuell nicht abschreiben.

Die Erlösung auf dem Weg zum Double 2012
Die Erlösung auf dem Weg zum Double 2012

Unsere letzte Begegnung gegen die Fortuna aus dem Jahr 2013 ist eine Weile her, die damalige Partie konnten wir für uns entscheiden. In noch lebendigerer und kurioserer Erinnerung geblieben ist mir das Pokalspiel im Dezember 2011. Wir schrieben damals die zweite Meistersaison unter Klopp und irgendwo waren uns auf der Strecke der Hinrunde diverse Defensivspieler abhandengekommen, so dass im Pokalspiel gegen die Fortuna plötzlich Kevin Großkreutz den Außenverteidiger mimen musste. Das Spiel schaukelte man dann über 120 Minuten krampfhaft ins Elfmeterschießen. Was bleibt ist die Erinnerung an einen denkwürdigen und erfolgreichen Abend mit der passenden Krönung im darauffolgenden Mai.

Auch heute wird wieder ein gut gefüllter Gästeblock erwartet
Auch heute wird wieder ein gut gefüllter Gästeblock erwartet

Von insgesamt 46 Partien gegen die Fortuna konnten wir bis dato 20 für uns entscheiden- eine ausbaufähige Quote, die uns als Ansporn dienen sollte. Denn irgendwie läuft es momentan ja gefühlt wie am Schnürchen: Derbysieger, Bayernbezwinger, „Atletico-vier-eingeschenkt“, Gruppensieger, auch-mal-unangenehme-Spiele-glanzlos-Gewinner, vorzeitiger Herbstmeister– als Dortmundfan muss man sich also fast schon kneifen und daran erinnern, dass die Saison noch nicht vorbei ist und man sich von der Demut der Mannschaft und ihrem Trainerstab ein Scheibchen abschneiden sollte. Gewonnen ist aktuell nämlich sage und schreibe noch nichts, aber das Gefühl ist einfach geil. Und aus eben diesem Grund wäre es doch schön am heutigen Dienstag die 42 als Vorbereitung für die 45 gegen die Ponys vollzumachen.

Vorsicht ist vor allem auf Seiten von Delaney geboten: mit vier gelben Karten vorbelastet, wäre eine weitere Gelbe in Hinblick auf das Freitagsspiel mehr als suboptimal. Ansonsten kann Lucien Favre mit Ausnahme von Zagadou, für den die Hinrunde bereits beendet ist, aus dem Vollen schöpfen. Eine nicht ganz unangenehme Voraussetzung, wenn man bedenkt, dass fußballerische Pausen aktuell eher ein Fremdwort sind.

Insgesamt werden etwa 6500 Schwarzgelbe erwartet, die unseren Ballspielverein auf den Zielgeraden der Hinrunde unterstützen und hoffentlich mit voller Inbrunst zum Sieg brüllen werden.

So könnten Sie spielen

Fortuna Düsseldorf: Rensing, M. Zimmermann, Ayhan, M. Kaminski, Gießelmann, Bodzek, Stöger, Usami, Raman, Karaman, Hennings

Trainer: Friedhelm Funkel

Ballspielverein: Bürki, Piszczek, Akanji, Diallo, Hakimi, Witsel, Delaney, Sancho, Reus, Guerreiro, Alcacer

Trainer: Lucien Favre

Stadion: Merkur Spielarena

Schiedsrichter: Welz (Wiesbaden)

Unterstütze uns mit steady