Warmlaufen

Und schon wieder Hoffenheim

02.05.2015, 09:52 Uhr von:  Redaktion

Volland gegen SuboticEs gibt einfach Mannschaften, gegen die will man eigentlich am liebsten gar nicht spielen. Schon gar nicht auswärts. Die gemästete (von dem Sohn der herzensguten Mutter) TSG Hopp...äh..Hoffenheim ist so eine Mannschaft. Schon schlimm genug, das man in der Liga zweimal gegen solche Mannschaften antreten muss...wenn dazwischen dann noch ein Pokalspiel liegt und das Auswärtsspiel noch kommt.....wird es nicht gerade angenehmer in diesen Kraich- Scheisgau zu fahren.

Es sind aufregende Wochen in Dortmund. Zunächst wird das Ende der Traumehe Jürgen Klopp / Borussia Dortmund verkündet, als Nachfolger Thomas Tuchel (diesmal als direkter Nachfolger) präsentiert. Anschließend haut man die Bayern in einem, sagen wir, denkwürdigem Spiel aus dem DFB Pokal und erfährt einen Tag später, das Ilkay Gündogan seinen bis 2016 laufenden Vertrag nicht verlängern wird. Und jetzt dann Hoffenheim.

Moment mal, dürfte jetzt der ein oder andere sagen. Hoffenheim passt nicht in die Reihe. Das stimmt allerdings. Hoffenheim ist nicht nur das Paradebeispiel wie Fußball sich nicht entwickeln soll...sondern einfach..langweilig. Bäh.

Mitch dürfte auch Morgen wieder im Tor stehen - ein gutes OmenUnd Borussia darf dort also am Samstag antreten. Drei Tage nach dem bereits erwähnten Spiel in München. Und auch dieses Spiel hat seine Wichtigkeit. Tritt man doch gegen einen der direkten Konkurrenten um einen Euro League Platz an. Und den, sollte man, nur zur Sicherheit, falls in Berlin irgendwas schief gehen sollte, schon noch anvisieren.

Denn auch wenn es nicht die Champions League ist, die auch irgendwie irgendwann langweilig wird , so ist es halt die EuropaLeague (hat eigentlich schon mal jemand gesagt, das dies ein merkwürdiges Wort ist?). Und, natürlich viele Sonntagsspiele bedeuten würde. Aber, eine Saison lang wieder den anderen dabei zuschauen, wie sie am Di/Mi/Donnerstag sich mir europäischen Teams messen? Das kann ernsthaft, nach all den tollen Spielen in den letzten Jahren niemand wollen. Ernsthaft jetzt.

Also...morgen dann bitte Hoffenheim schlagen und gucken, was die anderen so machen. Vielleicht gehen ja noch mehr unerwartete Dinge...und träumen wird ja wohl erlaubt sein.

Gastauftritt beim letzten Spiel in der Sinsheimer ArenaUm das ganze auch zu erreichen kann unser Trainer auf die komplette Mannschaft zurückgreifen. Wobei das Team nicht ganz komplett ist, denn Nuri Sahin fehlt noch immer und auch Kevin Großkreutz fällt bis zum Ende der Saison aus, da ihm gerade erst eine Schleimbeutelfalte entfernt wurde und für mindestens vier Wochen, also dem Saisonende, ausfällt. Roman Weidenfeller fühlte sich hingegen besser als erwartet, so Klopp in der PK, was allerdings nicht den Bildern entspreche.

Auf Seiten der Hoppenheimer werden Tobias Strobl, Nicolai Rapp und Grischa Prömel fehlen. Trainer Gisdol wünscht sich am Samstag einen Hexenkessel in Sinsheim, aber eigentlich dürfte ja klar sein, das man einen Hexenkessel nicht in Sinsheim erwarten darf und wenn, dann von uns, den BVB Fans entfacht.

So könnten Sie spielen:

Hopps Spielzeug: Baumann - Beck, Abraham, Bicakcic, Toljan - Rudy, Schwegler, Polanski - Volland, Roberto Firmino - Modeste

BVB: Langerak - Durm, Sokratis, Hummels, Schmelzer - S. Bender, Gündogan - Blaszczykowski, Reus, H. Mkhitaryan - Aubameyang

kha, 01.05.2015

Unterstütze uns mit steady