Von Fans - Für Fans

Vorstandswahlen bei der BVB-Fanabteilung

01.02.2014, 04:02 Uhr von:  Redaktion
Vorstandswahlen bei der BVB-Fanabteilung

Am kom­menden Mon­tag, den 3. Feb­ru­ar, find­et im West­falen­sta­dion die Mit­gliederver­samm­lung der BVB-Fan­abteilung statt. The­ma unter anderem: Die Wahl eines neuen Vor­stands. Wir stellen die Kan­di­dat­en vor.

Alle zwei Jahre ist es soweit: Die Fanabteilung des Ballspielvereins wählt einen neuen Vorstand. Eingeladen zur Mitgliederversammlung am kommenden Montag, den 3. Februar, um 19:09 Uhr sind alle Mitglieder der Abteilung. Wie üblich ist es möglich, sich im Vorfeld der Veranstaltung in die Fanabteilung umzumelden, sofern man bereits ordentliches Mitglied des BVB ist. Die Versammlung findet im Stadion im Bereich der Nordtribüne statt, von deren Eingang aus der Zugang zum Veranstaltungsort durch Ordner geregelt wird.

Da der bisherige Vorsitzende Marco Blumberg sein Amt zur Verfügung stellt, wird am Montag ein neues Vorstandsteam gewählt. Schwatzgelb.de hatte daher in den vergangenen Wochen dazu aufgerufen, dass sich potentielle Kandidaten für die fünf Plätze im Vorstand der Fanabteilung an uns wenden, um sich bei uns vorzustellen. Bei uns eingegangen sind dazu ausschließlich die fünf Bewerbungen eines Teams um Torsten Schild, die wir im Folgenden dokumentieren.

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme bei der Veranstaltung und wünschen dem neuen Vorstand viel Erfolg!

Vorstellung Torsten Schild

Torsten Schild
Torsten Schild

Hallo Fans von Borussia Dortmund, mein Name ist Torsten Schild und ich bewerbe mich bei der Jahreshauptversammlung der BVB | Fan- und Förderabteilung für das Amt des Abteilungsleiters. Ich bin 39 Jahre alt und von Beruf Geschäftsführer einer Unternehmensberatung. Ich wohne in Schwerte, bin seit zehn Jahren sehr glücklich verheiratet und Vater von drei Kindern. Meine Familie ist schwarzgelb und wir alle sind Mitglied bei Borussia Dortmund.

Am 14. April 1992 durfte ich zum ersten Mal das Westfalenstadion erleben und unsere Borussia gewann auch noch gegen die Bayern mit 3:0. Ein Einstand nach Maß, der mich an die Borussia fesselte. Doch nicht nur daheim, auch bei unzähligen Auswärtsspielen, von Baku bis Saarbrücken, war und bin ich oft dabei. Seit etwa zehn Jahren bin ich zudem stolzer Besitzer eines Saisontickets für unsere Zweite und auch bei den Jugendmannschaften der Borussia fand und findet man mich häufig.

Mitglied bei Borussia Dortmund bin ich seit 2003 und ich war ein sehr frühes Mitglied der Fan- und Förderabteilung. Meine Aktivitäten fokussierten sich auf die „Projektgruppe Basisarbeit“, in der ich Aktionen wie „Wir sind Borussia“ oder den BVB-Stammtisch mit organisierte bzw. initiierte.

Vor einiger Zeit wurde ich von Verantwortlichen der BVB | Fan- und Förderabteilung gefragt, ob ich mir vorstellen könne, die Nachfolge von Marco Blumberg anzutreten, der seines Zeichens nach vielen Jahren in der Verantwortung nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung steht. Mein Herz sagte sofort „ja“!

In der folgenden Wochen, stellte ich mir ein Team zusammen, von dem ich fachlich und auch menschlich vollends überzeugt bin: Christina Gassner, Michael Röhr, Jakob Scholz und Tobias Westerfellhaus. Ich würde mich freuen, wenn ihr meinem Team und mir die Chance gebt, neue Wege zum Wohle der Abteilung gehen zu können und die FA in den Punkten Transparenz, Außendarstellung und Nähe zur Basis deutlich besser aufzustellen.

Vorstellung Christina Gassner

Christina Gassner
Christina Gassner

Am 3. Februar 2014 wählt die BVB | Fan- und Förderabteilung einen neuen Vorstand und ich bewerbe mich für eine zweite Amtszeit, dieses Mal um die Position der zweiten Vorsitzenden.

Im Rahmen meiner bisherigen Arbeit im Vorstand der BVB | Fan- und Förderabteilung habe ich mir bereits einige Themenfelder und Projekte erschlossen, die ich gerne fortführen und in der Abteilungsstruktur fest verankern möchte. Mit der Neuausrichtung der Arbeitsgruppe Fanpolitik der BVB | Fan- und Förderabteilung konnte ich in der Vergangenheit viele BVB-Fans für die fanpolitische Arbeit begeistern. In einer weiteren Amtszeit möchte ich die Aktivitäten der AG Fanpolitik weiter ausbauen und die Begeisterung und die Bedeutung dieses Bereichs vielen weiteren BVB-Fans vermitteln. Dabei sehe ich die Kommunikation zwischen den verschiedenen Fangruppierungen und -institutionen als Grundlage dieser Tätigkeit und damit verbunden als eine meiner Kernaufgaben an.

Neben der Leitung der AG Fanpolitik vertrete ich gemeinsam mit Tobias Westerfellhaus und Daniel Nowara die Interessen der Mitglieder der BVB | Fan- und Förderabteilung bei der Interessengemeinschaft „Unsere Kurve“, bei Football Supporters Europe (FSE) sowie bei „Kein Zwanni — Fußball muss bezahlbar sein“.

Ein weiterer Schwerpunkt meiner bisherigen Vorstandstätigkeit war die Arbeit im Kampf gegen Rassismus, Intoleranz und Diskriminierung. So durfte ich im vergangenen Jahr nicht nur als Betreuerin an der Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz teilnehmen, sondern die BVB | Fan- und Förderabteilung auch bei weiteren Veranstaltungen in diesem Bereich vertreten.

Schließlich konnte ich meine akademische und berufliche Erfahrung bei Projekten wie der Abteilungsordnungsänderungskommission und verschiedenen Gesprächsrunden, zum Beispiel bei den Verhandlungen zum DFL-Sicherheitskonzept, einbringen.

Ich bin 37 Jahre alt, komme ursprünglich aus Essen und bin derzeit wohnhaft in Berlin. Meine Nebentätigkeit für die Deutsche Sporthochschule Köln und die Mobilität durch mein Bahn-Abo ermöglichen es mir jedoch, auch die für die Vorstandstätigkeit notwendige räumliche Nähe zum BVB zu halten. Darüber hinaus bin ich bei fast allen Spielen anzutreffen.

Ich möchte in einer weiteren Amtszeit die bislang erfolgreich angestoßenen Projekte weiterführen, mit einer neuen Ausrichtung der Fanarbeit noch mehr BVB-Fans für die Fan- und Förderabteilung begeistern und insbesondere in Zusammenarbeit mit der Fanbetreuung und dem Fanprojekt die Interessen und Probleme aller BVB-Fans ernst nehmen. Daher bewerbe ich mich für die Position der zweiten Vorsitzenden der BVB | Fan- und Förderabteilung an der Seite von Torsten Schild, Michael Röhr, Jakob Scholz und Tobias Westerfellhaus und würde mich über Deine Stimme freuen.

Vorstellung Michael Röhr

Michael Röhr
Michael Röhr

Mein Name ist Michael Röhr. Ich bin 30 Jahre alt und wohne in Dortmund. Beruflich bin ich bei einem Dienstleister für Versicherungs- und Finanzmakler als Vorstandsassistent tätig.

BVB-Fan bin ich, so lange ich denken kann. Allerdings war der Weg zum BVB für mich kein leichter, denn in meiner Familie war dieser wundervolle Verein leider nicht verankert. So kam es, dass ich damals unsere Borussia zuerst nur im Ruhrstadion oder auf dem Bökelberg unterstützen durfte. Mein erstes Erlebnis im Westfalenstadion folgte daher auch erst 1998 gegen Eintracht Frankfurt. Meine erste Dauerkarte für einen Platz auf der Südtribüne durfte ich im Jahr 2000 in den Händen halten und habe sie auch nicht mehr abgegeben. Mitglied bei Borussia Dortmund wurde ich im Jahr 2001. Mit Gründung der BVB I Fan- und Förderabteilung im Jahr 2004 wechselte ich sofort in diese.

Im August 2010 wurde ich gefragt, ob ich das Amt des Kassierers übernehmen möchte. Ich war direkt Feuer und Flamme. Hatte ich mich doch schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken getragen, mich in irgendeiner Weise für den BVB zu engagieren und ihm so etwas von dem zurückzugeben, was er mir mein Leben lang gegeben hat. Nachdem ich anfangs noch kommissarisch eingesetzt war, wurde ich bei den Wahlen im Januar 2011 offiziell gewählt. Meine Aufgabe ist es, wie der Posten schon sagt, die Kasse zu führen und die Finanzen der BVB I Fan- und Förderabteilung im Auge zu behalten. Des Weiteren zeichne ich für das Merchandising der Abteilung verantwortlich. Durch die unterschiedlichen Projekte und Aktionen der Fan- und Förderabteilung ist das Aufgabengebiet aber weitaus vielfältiger. Dies macht das Engagement sehr spannend und abwechslungsreich. Ich stelle mich erneut zur Wahl, um weiterhin an dem erfolgreichen Aufbau der BVB I Fan- und Förderabteilung mitzuwirken und, verbunden mit meinem Amt, zu helfen, die Abteilung weiterhin auf finanziell solide Beine zu stellen, um weiterhin viele Projekte und Aktionen auch finanziell unterstützen zu können.

Vorstellung Jakob Scholz

Jakob Scholz
Jakob Scholz

Die BVB | Fan- und Förderabteilung wählt am 3. Februar einen neuen Abteilungsvorstand und ich stelle mich für den Posten des Fankoordinators zur Wahl. Warum ich das tue? Über die Jahre habe ich unseren BVB aus verschiedenen Perspektiven begleitet, mich in unterschiedlichen Institutionen eingebracht und dies immer mit dem Fokus, die unterschiedlichen Interessen und Sichtweisen in der Fangruppe des BVB zu einen. Im Vorstand der BVB | Fan- und Förderabteilung hoffe ich, Erfahrungen, die ich über die Jahre durch mein Wirken beim Online-Fanmagazin schwatzgelb.de (Anmerkung der Redaktion: Er ist auch weiterhin Mitglied bei uns), bei der Ultragruppierung The Unity und bei der BVB | Fan- und Förderabteilung gesammelt habe, einbringen zu können.

20 meiner bisher 34 Lebensjahre begleite ich den BVB und habe dabei einen Weg beschritten, der dem so vieler ähnelt. Erst vor dem TV, dann im Stadion und schlussendlich auch in den Stadien der Republik. Ich habe nach meiner Geburt in Bielefeld ein etwas längeres Auswärtsspiel in München verlebt, bevor es mich 1994 nach Essen zog. Seit 2013 bin ich sehr glücklich verheiratet. Meine universitäre Ausbildung habe ich in Dortmund absolviert, kulminiert in einem Master-Abschluss in Medizinischer Informatik. Derzeit arbeite ich als Referent für einen Interessenverband im Gesundheitswesen in Düsseldorf.

In den vergangenen Jahren hat die BVB | Fan- und Förderabteilung einen stetigen Mitgliederzuwachs verzeichnen können. Über die Jahre ist eine sehr heterogene Interessensgemeinschaft gewachsen, die zu integrieren ich mir als zentrale Aufgabe gesetzt habe. Die vielen erfolgreichen Projekte der Vergangenheit, die intensive Arbeit gegen Rassismus und Diskriminierung und die fanpolitischen Bestrebungen der BVB | Fan- und Förderabteilung möchte ich weiter vorantreiben. Vor allem aber strebe ich an, die Kommunikation mit den Faninstitutionen, der Fanbetreuung, dem Fanprojekt, den Ultragruppen und den Fanclubs wieder zu stabilisieren und vor allem zu institutionalisieren. Mit diesen Zielen stelle ich mich zur Wahl für den Vorstand der BVB | Fan- und Förderabteilung und würde mich über Deine Stimme freuen.

Vorstellung Tobias Westerfellhaus

Tobias Westerfellhaus
Tobias Westerfellhaus
Mein Name ist Tobias Westerfellhaus, ich bin 26 Jahre alt und wohne in Münster. Ich arbeite als Personal-Trainer und Personal-Coach bei einem großen deutschen Unternehmen. Seit 2005 bin ich Mitglied von Borussia Dortmund und von dieser Zeit an in der BVB | Fan- und Förderabteilung aktiv. Seit knapp zehn Jahren fahre ich regelmäßig zu allen Spielen von Borussia Dortmund, egal ob national oder international.

Mein damaliger Einstieg über die Projektgruppe Basisarbeit ermöglichte es mir, mich in verschiedensten Aufgaben und Projekten innerhalb der Fan- und Förderabteilung einzubringen. Mit der Zeit wuchs mein Einsatz für die Abteilung. Als damaliger Jugendfanvertreter saß ich im Fanbeirat und war vor allem Ansprechpartner und Kontaktperson innerhalb der Abteilung für junge Fans. Gemäß meinen Aufgaben setzte ich mich für die Belange jugendlicher Fans ein und konnte in Zusammenarbeit mit weiteren Mitgliedern des Beirates bei der Mitgliederversammlung des BVB das Teilnahmerecht für Mitglieder ab 16 Jahren erwirken.

Seit ungefähr drei Jahren bringe ich mich darüber hinaus in der Abteilungsleitung ein und bin dort Leiter der Arbeitsgruppe "Unsere Kurve". Meine Tätigkeit umfasst vereins- und verbandspolitische Arbeiten. Der ein oder andere kennt mich darüber hinaus vielleicht auch von einer weiteren Aufgabe innerhalb der Abteilung, denn seit 2007 moderiere ich an Spieltagen gemeinsam mit meinen Kollegen Jakob und Jannis unsere Sendung "Fanomenal" im Stadionprogramm.

Die Entscheidung, mich für die Wahl des Vorstands aufstellen zu lassen, ist für mich der nächste Schritt die Abteilung weiter voran zu bringen und mehr Verantwortung zu übernehmen. Ich bin der Auffassung, dass ich durch meine jahrelange Arbeit für die BVB | Fan- und Förderabteilung bereits zeigen konnte, dass mir der Verein sehr am Herzen liegt und ich weiß welche Aufgaben mich erwarten. Ich würde mich freuen, mein Engagement weiter ausbauen zu dürfen und ein Teil des Vorstandes der BVB-Fanabteilung zu sein.

Unterstütze uns mit steady