Unsa Senf

I wird narrisch!

13.11.2013, 23:24 Uhr von:  Redaktion

Logo vom desperado09 seine KolumneNa, auch schon ganz hysterisch? Sind ja schlimme Zeiten, die man als BVB-Fan gerade durchmachen muss. In der Liga sind die Bayern schon jetzt uneinholbar enteilt, von hinten drängelt Leverkusen, und das Aus in der Champions League haben wir auch unmittelbar vor Augen. Ich habe echt keine Lust mehr.

Keine Lust mehr, auf Hysterie. Was ist in den vergangenen zwei Wochen passiert? Erst haben wir Stuttgart 6:1 aus dem Stadion gefegt, und alles war gut. Doch am Mittwoch der Absturz ins Bodenlose: Niederlage gegen Arsenal – auch noch halbwegs verdient. Dann das Spiel in Wolfsburg verloren. Und die Ultras und Neven Subotic (gute Besserung!!!). Verlierer, wohin man schaut.

Der BVB wird in eine Krise geredet. Bild und Sky twittern vom Trainingsgelände um die Wette und sind sich nicht einmal zu blöd, Breaking News wie, Achtung, ich zitiere: „Zorc war übrigens gerade kurz auf dem BVB-Trainingsgelände, was er aber regelmäßig ist.“, zu twittern. Und das alles, weil der BVB erwägt, den Ausfall eines absoluten Leistungsträgers irgendwie zu kompensieren und Jürgen Klopp dabei an einen alten (uralten – 34!) Bekannten aus Mainzer Tagen denkt. Manuel Friedrich soll also unsere Mannschaft vielleicht verstärken und das Backup hinter Hummels und Sokratis sein. Da muss man natürlich hysterisch twittertickern, was das Zeug hält.

Was mich wirklich hysterisch macht, ist die Tatsache, dass die Blauen in ihrer Lulli-Gruppe mit neun Punkten weiterkommen können, während wir vielleicht mit zwölf Zählern rausfliegen. Wenn bei einem knappen Sieg der Bayern von „Dusel“ die Rede ist, wüsste ich gerne, wie das heißt, womit sich die Blauen irgendwie durch die Saison mogeln. Können ist das nicht.

Stimmungsmäßig sind wir übrigens auch in der Krise. Weil der Block beim ersten ultralosen Auswärtsspiel der Saison nicht 90 Minuten lang getobt und das Auswärts- in ein Heimspiel verwandelt hat. Leute, das wird nix mehr. Keine Punkte, keine Stimmung… Wo soll das noch hinführen? Noch zwölf Punkte bis zum Klassenerhalt! Enge Kiste.

Vielleicht sollten wir alle die Länderspielpause dazu nutzen, wozu sie eigentlich da ist: vom Fußball abschalten, das Gemüt kühlen und uns sammeln. Und dann auf das Spiel gegen die Bayern freuen. Oder eine Scheißangst davor haben. Wenn eine Woche für den Rest der Saison richtungweisend wird, dann die kommende mit Bayern und Neapel. Da werden die Weichen gestellt. Wir sollten uns daher auf das Wesentliche konzentrieren: die Mannschaft anfeuern und das Stadion in eine schwarz-gelbe Hölle verwandeln.

desperado09, 13.11.2013

Unterstütze uns mit steady