Spieler im Fokus

Champions League: Alles zur Auslosung der Gruppenphase

29.08.2013, 12:21 Uhr von:  Redaktion

Choreographie auf der Südtribüne vor dem Spiel BVB-Arsenal London.Am Donnerstag um 18 Uhr (Live auf Eurosport/SKY Sport News HD/ZDF.de/UEFA.com) blicken nicht nur die Vereinsvertreter und Spieler der teilnehmenden Vereine gespannt nach Monaco, sondern auch vor allem deren Fans, wenn die UEFA die Gruppen für die entsprechende Gruppenphase der diesjährigen Champions League Saison auslost. Wie jedes Jahr wird aber nicht einfach nur gelost. Schwatzgelb.de versucht, etwas Licht ins Auslosungprozedere zu bringen.

Wer sind die Teilnehmer?

An der Gruppenphase der Champions League nehmen 32 Mannschaften teil, welche gemäß ihres UEFA-Koeffizienten in 4 Lostöpfe unterteilt wurden.

Lostopf 1:

  • FC Bayern München (Titelverteidiger)
  • FC Barcelona
  • Chelsea FC
  • Real Madrid CF
  • Manchester United FC
  • FC Porto
  • Arsenal FC
  • SL Benfica

Lostopf 2:

  • Atlètico Madrid
  • FK Schachtar Donezk
  • AC Milan
  • FC Schalke 04
  • Olympique Marseille
  • ZSKA Moskau
  • Paris St. Germain FC
  • Juventus FC

Lostopf 3:

  • FK Zenit Sankt Petersburg
  • Manchester City FC
  • AFC Ajax
  • Borussia Dortmund
  • FC Basel
  • Olympiakos SF Piräus
  • Galatasaray SK
  • Bayer 04 Leverkusen

Lostopf 4:

  • FC Kopenhagen
  • SSC Neapel
  • RSC Anderlecht
  • Celtic FC
  • FC Steaua Bukarest
  • FC Viktoria Pilsen
  • Real Sociedad
  • FK Austria Wien

Welche Duelle sind nicht möglich? Was muss beachtet werden?

Innerhalb der Gruppenphase können Teams aus dem gleichen Lostopf logischerweise nicht gegeneinander spielen. Darüber hinaus ist geregelt, dass Teams aus dem gleichen Landesverband nicht gegeneinander spielen. Diese Regelung gilt auch für das Achtelfinale. Die Gruppen A-D spielen immer an einem Tag, z. B. im Rhythmus Dienstag/Mittwoch und die Gruppen E-H dementsprechend genau umgekehrt (Mittwoch/Dienstag).

Marco Reus im Halbfinale gegen Real Madrid (Hinspiel).Eine weitere Regel besagt, dass 2 Teams der gleichen Nation in der Gruppenphase nicht am gleichen Tag spielen dürfen. Beispiel: Wir nehmen an, dass nur die Bayern und der BVB aus Deutschland an der Gruppenphase teilnehmen. Wenn die Bayern nun in Gruppe D gelost werden würden, wäre automatisch klar, dass die Borussia nur in die Gruppen E-H gelost werden könnte. Bei Nationen, die mehr als 2 Teilnehmer an der Gruppenphase stellen (wie eben Deutschland), kann diese Regelung natürlich nicht greifen, so dass es hier zu einer weiteren Einschränkung kommt. Da die Champions League einen nicht geringen Teil ihrer Einnahmen von den TV-Anstalten bekommt, dürfen diese nun im Vorfeld der Auslosung festlegen, welche Teams nicht am selben Tage spielen sollen. In Spanien sind das logischerweise Real Madrid und der FC Barcelona, in England seit Jahren Manchester United und der FC Chelsea und in Deutschland seit 2011 der FC Bayern München und Borussia Dortmund. In Italien können wir wieder davon ausgehen, dass Juventus Turin und der AC Milan „gesplittet“ werden. Kurz: Die Teams mit der höchsten Attraktivität für die jeweiligen nationalen TV-Anstalten spielen nicht am gleichen Tag.

Hinzu kommt auch noch dies: Falls zwei oder mehrere Vereine aus der gleichen Stadt oder aus zwei weniger als 50 km auseinander liegenden Städten am Wettbewerb teilnehmen und/oder im selben Stadion spielen, und der betreffende Verband und die betreffenden Vereine bei der Wettbewerbsanmeldung ausdrücklich darauf hinweisen, dass sie ihre Spiele nicht am gleichen Tag austragen können, kann die UEFA-Administration in Übereinstimmung mit den durch die Kommission für Klubwettbewerbe festgelegten Grundsätzen die Spieldaten und Anstoßzeiten ändern oder bestätigen. Im letzten Jahr (und in der Saison 2001/2002) hat man diese Geschichte allerdings dadurch gelöst, dass man am Beispiel des BVB und des S04 dafür gesorgt hat, dass eines der beiden Teams ein Heimspiel hat, während die andere Mannschaft auswärts spielte. Grund: Laut UEFA-Regeln sollen 2 Teams eines Verbandes nicht am gleichen Tag ein Heimspiel haben.

BVB-Fans vor dem Finale in Wembley am Trafalgar Square.Wie läuft die Auslosung ab?

Zunächst wird eine Mannschaft aus Lostopf 1 gezogen und danach per weiterer Losung einer Gruppe zugelost. Danach werden unter Berücksichtigung der oben genannten Regularien die Lostöpfe 2 bis 4 entsprechend abgearbeitet. Auch dort wird zunächst ein Team gezogen und im Anschluss eine der noch zu diesem Zeitpunkt möglichen Gruppen.

Wann werden die Spiele genau terminiert?

Die genaue Ansetzung der Spiele in der Gruppenphase erfolgt erst NACH der Auslosung durch ein Computerverfahren. Innerhalb von cirka 2 Stunden nach der Auslosung erfahren wir dann genau, wann es wohin geht.

Volker, 29.08.2013

Unterstütze uns mit steady