Spielbericht Jugend

RUHR-Cup International mit Junior Flores

25.07.2013, 21:00 Uhr von:  Redaktion

Die Sommerpause ist lang und die Lust auf Testspiele der Herren hielt sich auf Grund von Ticketpreisen und Eventgehampel doch sehr in Grenzen. Da kommt das internationale Turnier der U19 Mannschaften aus Dortmund, China (Nationalmannschaft), Hamburg, London, Valencia, St. Petersburg, Mönchenklappdach, Priäus, Pristina und irgendeine Stadt aus Niedersachsen gerade recht um bei besten Wetter in der ehrwürdigen Roten Erde ein bisschen dem Gepöhle zuzuschauen. Als besonderes Highlight bieten die Dortmunder den US Amerikaner Junior Flores auf, der einen Vorvertrag besitzt und nun für drei Monate hier in Dortmund mit dem Team trainiert. Wenn er dann am 26.04.2014 18 ist, soll er seinen Vertrag in Dortmund unterschreiben.

Auf der Tribüne sammelte sich ein ordentliches Publikum an, neben einigen bekannten Gesichtern aus den Stadien dieses Landes verloren sich auch der Dortmunder Bürgermeister, Owomoyela und Jugendkoordinator Lars Ricken im Stadion. Mit der Nationahymne von Deutschland und der Volksrepublik China begann dann das Turnier. Als Besonderheit ist VR China mit zwei kompletten Mannschaften plus Auswechselspieler angereist.

Valencia BVBIm ersten Spiel duellierten sich die VR China und der BVB. Es entwickelte sich ein recht flottes Spiel mit klaren Vorteilen für die BVB Bubis. Der auffälligste Spieler war in den zweimal 20 Minuten Jeremy Dudziak der immer wieder vorne gefährlich wirbelt. Junior Flores startet auf der "Kuba-Position" und zeigte sofort seine technische Eleganz. Der kleine Amerikaner mit Wurzeln aus El Savador wurde immer wieder angespielt und setzte sich auch auf engsten Raum durch. So entwickelte der BVB immer wieder gute Chancen, die aber nicht in zählbares umgemümzt werde konnte.

Zur zweiten Halbzeit stellt der BVB dann um und Flores spielt zentral hinter den Spitzen. In dieser Position lief es dann nicht mehr so rund. Irgendwie verlor er deutlich an Durchsetzungskraft, vielleicht lag das an seinem äußerlich doch sehr schmächtigen Körperbau und die engere Bewachung der chinesischen Verteidiger. Dennoch gelang den BVB in der zweiten Halbzeit die größte Chance nach dem Jeremy Dudziak im Strafraum gefoult wurde, doch wie ein echter Profi knallte Said Benkarit den Ball über das Tor. So trennten sich die beiden Teams mit einem torlosen Unentschieden.

Der HSV spielt danach ebenso 0:0 gegen Arsenal FC. Das war ein ganz langweiliger Kick.

Valencia BVB IIDas zweite Spiel für den BVB ging dann gegen Valencia CF. Die Spanier waren dann doch ein etwas härterer Gegner und so gestaltete sich das Spiel für die Bubis deutlich zäher. Junior Flores startet nun wieder zentral und spielt dort auch beide Halbzeiten. Doch es waren die Spanier, die die Ausrufezeichen setzten. Innerhalb weniger Minuten überrumpelte die Mannschaft aus Valencia die Hintermannschaft vom BVB und machte aus zwei Chancen zwei Tore. So geht Fußball.

In der zweiten Halbzeit passierte dann nicht viel. Dudziak und Flores zeigten noch einige Male ihre technische Versiertheit aber viel kam dabei nicht rum. Die Abschlussbewertung gibt es dann Sonntag ausführlich bei uns zu lesen.

mrg, 25.07.2013

Kurzinterview des Kollegen wbstrr mit Otto Addo:

Unterstütze uns mit steady