Spielbericht Jugend

Als schwatzgelb.de das 5:0 einwechselte

07.09.2013, 00:26 Uhr von:  Redaktion

Mit einer spiel- und zweikampfstarken Leistung entführte unsere U 17 drei Punkte aus Bochum und arbeitet sich so weiter nach oben in der Tabelle des Bundesliga West. Wie auch schwatzgelb seinen Anteil am Erfolg hatte, erfahrt ihr in unserem Spielbericht.

Nach dem tollen 2:0-Sieg im großen Derby bei den Blauen ging es für unsere U 17 am Freitagabend eine Emotionsstufe darunter zum VfL Bochum an die Hiltroper Straße. Wie immer war die Infrastruktur besser als beim BVB am Trainingszentrum. Während bei uns ein Kaffeeautomat für die Verpflegung sorgt, kann man in Bochum in der Gaststätte Trink- und Essensgelüsten freien Lauf lassen. Unter den 200 Zuschauern am Seitenrand waren illustre Gestalten aus dem Fußballgeschäft zu erblicken. Neben den unvermeidlichen Beobachtern wie „Kutte“ Kutowski, „Jupp“ Tenhagen und Bernd Korzynietz waren auch die ehemaligen Bochumer Teamkollegen Giovanni Federico sowie Chrisoph Dabrowski zugegen. Und man glaubt es kaum, doch gegen Ende des Spiels erblickte das sg.de-Investigativduo tatsächlich Nachwuchskoordinator Lars Ricken, der in der Groundhopping-Statistik gegenüber Kollege Eddy Boekamp anscheinend aufholen möchte.

Die vorbildliche Gastronomie in Bochum

Unser aktueller Trainer Hannes Wolf schickte entgegen der allgemeinen BVB-Philosophie seine Jungs im 4-3-2-1-Tannenbaumsystem auf das Geläuf, was sich jedoch als goldrichtige Entscheidung herausstellen sollte. Denn schwarzgelb war bis auf eine kurze Phase von etwa zwanzig Minuten nach dem Führungstreffer die klar dominierende Mannschaft in dieser Partie. Diesen Führungstreffer Erhardts bereitete Alici vor (6.), der trotz seines verschossenen Foulelfmeters (56.) eine überragende Leistung ablieferte. Der Höhepunkt sollte sich in der 36. Minute abspielen, als Burnic einen wichtigen Defensivzweikampf für sich entscheiden konnte und Alici danach ganz Bochum stehen ließ. Sein Abschluss war zu stark für Mißner im VfL-Gehäuse. Ein echtes Traumtor und schade, dass der DFB nicht auch die U17-Spiele in seiner Tor-Show im Internet anbietet.

Türkische Grammatik leicht gemacht

Ansonsten konnte man das schöne Wetter und die noch schönere Aussicht bewundern. Man weiß gar nicht, dass Bochum auch richtig grün sein kann an manchen Ecken. Gleichzeitig genoss man zwischen den Trainerbänken die amüsanten Wortgefechte der beiden Trainer hinsichtlich der Schiedsrichterentscheidungen sowie den Bochumer Videomenschen auf dem Pöbelplatz im Analystenturm. Vielleicht dachte er aber auch nur, dass man ihn da oben nicht mitkriegen würde. Mit Blick auf die Bochumer Aufstellung konnte zudem noch die türkische Grammatik perfektioniert werden. Wie heißt die Steigerungsform von Emre Can (Nr. 8)? Richtig, Emre Demircan (Nr. 9). Bleibt nur noch die Frage, ob der FC Bayern Emre Can gar nicht nach Leverkusen, sondern an die Bochumer U 17 weitergereicht hat.

Der Pöbelplatz zu Bochum

Nach der Halbzeit war es dann endgültig ein Spiel auf das Bochumer Tor, wo der Torwart hauptsächlich viel und laut redete, aber keinen Ball hielt und nur manchmal mit Glück angeschossen wurde. Gegen den Kopfball von Sahin (43.) und Torschuss Arweilers (55.) stellte er sich sehr dilettantisch an und machte jeweils die Mitte seines Tores offen. Nach Trainer Wolfs Blick auf den Aufstellungsbogen des schwatzgelb-Redakteurs brachte er Güner, der auch prompt das 5:0 (Eigentor!) entscheidend vorbereiten sollte. Jedenfalls, wenn wir richtig geguckt haben. Leider mussten wir nämlich den Bus kriegen und anhand der roten Schuhmode könnte es auch erneut wieder Alici gewesen sein. Andererseits plagten diesen die letzten Minuten Krämpfe, sodass er für einen solchen Sprint eigentlich nicht mehr in der Lage gewesen sein dürfte. Hach, man hat es schon schwer, wenn es nirgends TV-Bilder zu einem Spiel gibt.

Für unsere Jugendmannschaften geht es nun folgendermaßen weiter in ihren Bundesligen West: Die U 17 spielt am Tag des Bundestagswahl am 22. September zu Hause um 11 Uhr gegen den Tabellensiebten Arminia Bielefeld. Ebenfalls gegen Bielefeld (10.) und auch zu Hause geht es für unsere U 19 weiter. Allerdings wird bereits am Samstag, den 14. September, um 11 Uhr gezockt.

Daten zum Spiel

BVB U17 (4-3-2-1): Reckert – Westmeyer (64. Plechaty), El-Bouazzati, Sahin, Yerli – Arweiler, Binias, Burnic (57. L. Dietz) – Kot (67. Güner), Alici – Erhardt (57. Sakar)

Tore: 0:1 Erhardt (6., Vorarbeit Alici), 0:2 Alici (36., Burnic), 0:3 Sahin (43., Burnic), 0:4 Arweiler (55., ohne Vorarbeit), 0:5 Gül (78., Alici oder Güner)

Zuschauer: 200 (am Nachwuchszentrum in Bochum-Hiltrop)

SR: Rott (Bremen)

Chancen: 2:9

Ecken: 1:2

Gelbe Karte für den BVB: Burnic (57., Ball wegschlagen)

Bes. Vorkommnis: Alici verschießt Foulelfmeter (56., Foul an Erhardt)

Malte D., 7.9.2013

Mal nicht im Wortgefecht: Trainer Hannes Wolf

Unterstütze uns mit steady