Bespitzelt mich!

09.01.2013, 22:17 Uhr von:  Redaktion

Logo von Inne EckeAls das Gerücht so durch die Fanwelt waberte, die Ultras Nürnberg würden von V-Leuten bespitzelt, dachte ich noch - im ewigen Glauben an das Gute im Menschen -, dass das bestimmt nur ein Missverständnis sei. Warum sollte man V-Leute in Fanszenen unterbringen?

Andererseits haben ja diverse Landesämter und das Bundesamt für Verfassungsschutz anschaulich gezeigt, wie man mit V-Leuten wirkungsvoll brüchige Strukturen am leben erhalten kann. Ein Finanzspritzchen hier, ein bisschen praktische Unterstützung dort - und fertig ist die Choreo. Oder die Pyroshow im Block, wenn's einem mal wieder zu ruhig in deutschen Stadien war und man dringend ein Stammtisch-Thema braucht.

Was? Höre ich da "Verschwörungstheorie"? Ja, stimmt. Ist aber auch egal, weil man Absurdes nur mit Absurdem bekämpfen kann. Daher gelobe ich ab sofort absolute Offenheit. Praktiziere ich ja eh schon. Sobald ich am Stadion bin, logge ich mich ja immer brav auf Facebook ein. Falls ich Netz habe, jedenfalls. Das, liebe Polizei, ist übrigens seit dieser Saison viel besser geworden. Neulich konnte ich sogar mal telefonieren. Im Stadion! Das hätte es früher nicht gegeben. Aber wie soll man auch Handys überwachen, wenn das dumme Fanvolk im Funkloch steckt? Höre ich da wieder "Verschwörungstheorie"? Ach, komm, wir haben NEHEEEETZ! Im STAAADIHOOOON! Das kann nicht mit rechten Dingen zugehen.

Wo war ich? Einloggen... genau. Also, ich logge mich immer bei "Westfalenstadion" ein, damit alle wissen, wo ich bin. Auch ihr V-Leute. Meistens bin ich vorm Spiel noch an der besten Wurstbude der Welt und konsumiere kaltes Kronen und extrem heiße und extrem leckere Bratwurst. Mit Senf (nicht, dass ihr aus Versehen einen Ketchup-Esser bespitzelt, obwohl ihr eigentlich mich wolltet). Ich habe ein Trikot an und nehme Senf zur Wurst. Seht ihr mich? Huhuuuuu! Ich winke demnächst mal extra für euch.

Da ich ja nicht weiß, wer ihr seid, muss ich mal mutmaßen. Seid ihr die Bändchenträger bei mir im Block? Da sind ja seit dieser Saison ein paar hinzugekommen. Mal Ticketing-Naversnik fragen, ob da vielleicht neue Spitzelplätze bei mir im Block eingerichtet wurden. Oder ihr seid der Typ hinter mir. Dessen Kumpel war fast die komplette Hinrunde nicht im Stadion. Abgeschaltet, was? Kaltgestellt! Hat mir auch nie Bier geholt, der Typ. Wahrscheinlich weiß er nicht, über welche Kostenstelle er das abrechnen muss. Oh! Und der Typ, der bei mir inner Straße wohnt und nach Spielen inner Champions League immer mit mir U-Bahn fährt! Hm, immer wenn wir international spielen, fährt der mit mir Bahn. Verdächtig. Den werde ich mal zurückbespitzeln. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser, hat angeblich Lenin schon gewusst.

Einen habe ich auf jeden Fall enttarnt. Der macht das auch total schlecht mit dem Bespitzeln. Der Depp steht fast das ganze Spiel über mit dem Rücken zum Spielfeld und beobachtet die Ultras! Das ist doch total auffällig. Manchmal hat er noch einen Mitspitzel neben sich stehen. Oben im Block müssen die beiden noch einen Kollegen haben, dem sie über Lautsprecher Hinweise geben. Oder Anweisungen, an wen wann und wo die Pyro verteilt werden soll, damit sich das Bespitzeln auch lohnt. Aber, gezz mal in echt: Mit dem Rücken zum Spielfeld!!! Ey, und die anderen Fans da unten merken das nicht mal! Fußball-Fans sind so dumm. Oder das sind auch Spitzel und am Ende sind alle nur wegen mir da?

Jetzt habe ich Angst. Da setze ich mal zu ner Lebensbeichte an: Der Typ, der 1983 am Eingang zu Block H auf der Haupttribüne Franz Beckenbauer auf den Fuß getreten ist - das war ich. Und ich habe mal auf Willi Weyers Platz gesessen. Das war beim Spiel des BVB gegen die Weltelf. Und der Senffleck auf der Jacke meines Vordermannes - ich war das. Und an dem Busch damals vor dem Spiel gegen weiß-ich-nicht-mehr - auch ich. Ja, sorry, das Bier musste raus. So, jetzt isses gesagt. Wenn ihr also spitzeln wollt, bei mir inne Ecke müsst ihr nicht mehr.

Euer

desperado09, 09.01.2013

Unterstütze uns mit steady