Unsa Senf

Freibier für alle!

05.09.2012, 10:03 Uhr von:  Redaktion

Aaaaaaach, das Westfalenstadion! Dieser Tempel der Stimmung. Die Kathedrale des Supports. Der Himmel der Fankultur. Und dann das: Bändchen. Überall. Rechts, links, oben unten: Bändchen.

Letzte Saison ging’s noch bei uns inne Ecke. Links Bändchen, rechts, oben und unten normale Menschen. Also, hauptsächlich. Ich war ja auch da. Stimmung war okay, immerhin so, dass die Ordner knallhart durchgreifen mussten, weil wir beim Spiel gegen Arsenal alle gestanden haben und dadurch die Sicht einer Hochschwangeren, die fünf Reihen weiter oben saß, eingeschränkt hatten. Hui, die waren aber pissig, die Ordner.

Jetzt gibt’s keine pissigen Ordner mehr, jetzt gibt’s Bändchen.

Irgendwo bei uns inne Ecke muss ne Lounge sein. Von so’m Teppich-Fritzen oder so. Und die Gäste vom Teppich-Fritzen haben Bändchen. Ums Handgelenk. Im Hals wohl eher nicht, also Stimmbändchen... Jedenfalls hört man nicht wirklich viel von denen. Kommen spät, gehen früh, zwischendrin sitzen se da so rum. Das ist toll, weil man so ja schon mal einen Ausblick auf das bekommt, was droht, wenn die Stadien endgültig versitzplatzt werden und der Eintritt verteuert wird.

Naja, saßen die Stimmungskanonen in der vorigen Saison noch links von mir, hocken die jetzt auch in meinem Sektor vereinzelt zwischen Fans, die durchaus auch mal saufen, stehen, singen, rufen, pöbeln. Also neben mir. Ich bin jetzt mal gespannt wie das weitergeht. Bei jedem Heimspiel Bändchen-Alarm, mal kucken, wann es die ersten Beschwerden über saufende, stehende, singende, rufende und pöbelnde Fans gibt. Also über mich.

Abhilfe schafft da nur eine radikale Lösung: Entweder verschwinden die Bändchenträger aus meinem Block. Oder ich bekomme auch ein Bändchen. Und meine Frau auch. Und der Typ rechts neben uns. Und sein Bruder. Und der Typ hinter uns. Und sein Kumpel. Was sich dadurch ändern würde? Wir würden immer noch saufen, stehen, singen, rufen und pöbeln?

Ja, aber wir hätten Freibier.

Euer

desperado09, 5.09.2012

Unterstütze uns mit steady