Unsa Senf

Taliban-Fans

30.05.2012, 18:04 Uhr von:  Redaktion

In den letzten Wochen kochten bekanntlich die Gemüter hoch, als sich im deutschen Fernsehen in diversen Expertenrunden über Fans ausgelassen wurde, die nichts anderes im Sinn haben, als den Volkssport "Fußball" zu zerstören. Mit großen Anstrengungen und unter Lebensgefahr hat schwatzgelb.de ein Tagebuch eines Taliban ergattert, der im deutschen Fußball sein Unwesen treibt. Teilweise sind es erschreckende, aber auch schockierende Dinge, die so ein sogenannter selbsternannter "Fan" betreibt. Mit Hilfe von Wikileaks, denen ein Informant eine Abschrift des Tagebuchs zuspielte, können wir, nachdem die Quelle als vertraulich angesehen wurde, Ausschnitte veröffentlichen, die die ganze Dramatik und Abartigkeit der bösen Fratze des Fußballs zeigen. Unter schwersten Anstrengungen wurde das Tagebuch über diverse Gebirgspässe und Schmugglerrouten aus den äußeren, abgelegenen Regionen der Bundesrepublik nach Dortmund geschafft. Wir möchten nicht weiter darauf eingehen, welchen Verlauf die Route nahm, da sich der Bote sonst nicht mehr seines Lebens sicher sein kann!

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Wir waren bei UP (Ultras P'y?ngyang) zu Gast. Astreine Choreo bei der Party auf der Fanmeile. Perfektes Timing beim Einlauf. Passierte alles gleichzeitig. Das Blumenelement wusste zu gefallen! Hätten allerdings länger hochgehalten werden können. Stimmung war aber gedrückt; sind die nicht Meister geworden oder warum feiern die ihren Trainermanager?

Samstag, 14. Januar 2012

Fankongress in Berlin. Die Fans unterschiedlichster Vereine diskutieren über Themen, die die Fanwelt bewegen. Die Vertreter von DFB und DFL lassen sich kritische Anmerkungen gefallen und finden den Start für (hoffentlich) weitere Gespräche gelungen. Vertreter von der Polizei lassen sich nicht blicken. Gab wohl wieder wichtigeres zu tun, wie die Abschaffung von Bärenfellmützen aus optischen Gründen. Selbst schuld, dass sie nicht anwesend waren, da es trotzdem warm war!

Dienstag, 17. Januar 2012

Heute war Treffen mit Kommando Kabul '97. Komische Typen, diese Taliban. Wir haben uns ausgetauscht über den Bengaloschmuggel in Stadien. Sie haben Gürtel entwickelt, die am Körper befestigt sind, allerdings frag ich mich wofür es diesen roten Schalter gibt, den man in der Tasche trägt? Die Taliban sind mir zu extrem, weil sie irgendwas von "Scheiß Westen" gefaselt haben und "ihn" aus dem Land bomben wollen. Böller sind doch scheiße, weiß doch jeder! Die würden für ihr Anliegen sogar töten. War mir'n bißchen zu extrem.

Samstag, 5. Mai 2012

Nie wieder Krieg!!! Platzsturm in Dortmund. Was ich mich frage, ist: Sprechen sich die Fans untereinander wohl ab?

Montag, 14. Mai 2012

Frage vom letzten Mal geklärt. Haben mit den "Fans" aus Berlin gesprochen. Kontakte wurden über Facebook ausgetauscht. Wir schreiben uns jetzt schon seit Stunden Textnachrichten und planen 'n großes Ding! Hab mir schon den Schlüssel bereit gelegt, um ein Stückchen Rasen mitzunehmen, ob ich wohl an den Elferpunkt käme? Die Rennsportjacke liegt auch schon bereit, damit ich nicht nur modisch schick aussehe, sondern auch schnell vom Platz komme, jahaha!

Dienstag 15. Mai 2012

SMS bekommen: "Hi Johannes. Bin im Wendland für zwei Wochen, meld mich dann, lghgdl Rainer" Kein Plan wer das ist, ich bin ja auch nicht Johannes. Um 20.30 Uhr war Anstoß für das große Saisonfinale. Wir hatten uns nochmal mit SMS ausgetauscht, dann ging's los. Ich frag mich aber, wer wieder geplaudert hat; der Scholl wusste davon Bescheid, wie wir uns austauschen. Kacke ey!

Sonntag, 20. Mai 2012

Kerner rief an. Faselte irgendwas von Pyrotechnik, Kindern und anzünden. Ich war etwas verwirrt!

Montag, 21. Mai 2012

Kerner ist sooo doof! Das wollte der also machen. Hält 'nen Bengalo an eine Schaufensterpuppe und die brennt nach ein paar Sekunden, Überraschung! Wusste der nicht, dass das gefährlich ist? Demnächst noch bei Galileo eXtrem: "Wasser, man kann drin ertrinken!" und "Gras ist grün!"

Dienstag, 22. Mai 2012

Mensch bei Maischberger, was war denn das? Hat wieder einer geplaudert mit der Lügenpresse, oder woher wusste die Maischberger von unserem Treffen im Januar in Kabul? Regt mich total auf, dass da keiner dicht gehalten hat. Der Elfmeterpunkt entschädigt aber für die Wut. Immerhin! Parallel dazu gab es eine Kirmes in Lünen, die auch ohne Bengalos auskam, wo zudem zusätzlich nicht auf das friedliche Kirmes-Feuerwerk verzichtet worden ist! Da bin ich aber sowas von beruhigt.

Mittwoch, 23. Mai 2012

Die Debatte, die eigentlich keine sein sollte, da das Gewaltproblem eine künstlich aufgebauschte Diskussion ist, ist etwas peinlich geführt, wird aber in aller Konsequenz weitergeführt. Jetzt meldet sich ein Gewerkschafter und es ist nicht der Wendt-ler: Ultras sollten aus den Stadien raus. Wie wär's mal, wenn die Polizei erstmal selbiges betreten würde in zivil, um zu sehen, dass es so gut wie fast nie Probleme mit Gewalt gibt? Jedenfalls nicht mehr als bei ähnlichen Großveranstaltungen. Achso, Gewalt sind Bengalos. Dann kann man froh sein, dass die Fans sich nicht die Bengalos aus Kabul von den (richtigen) Taliban abgeschaut haben!

Dienstag, 29. Mai 2012

Noch eine SMS an Johannes: "Urlaub war schön, hab vom Stadionkrieg gehört, meld mich morgen dazu! hdgdl Rainer."

Mittwoch, 30. Mai 2012

Wendtlich liest man von Fußfesseln für Fußballgewalttäter, neben den ohnehin schon vorhandenen Meldepflichten. Was für Pädophile, Sexualstraftäter und Mörder grad so ausreichend ist, kann für "sogenannte Fans" nur gut genug sein scheinbar.

To be continued...

Spekka, 30.05.2012

[[$Facebook]]

Unterstütze uns mit steady