Warmlaufen

Die Teufel kommen

10.12.2011, 10:08 Uhr von:  Redaktion

Nach der Niederlage und dem Aus in der Champions-League bricht in ganz Dortmund Weltuntergangsstimmung aus. Der amtierende Deutsche Meister, eine Schande für den deutschen Fußball, steht am Abgrund. Das Ende aller Tage scheint gekommen zu sein. Erst recht, wenn der Teufel vom Betzenberg persönlich zu Besuch im Westfalenstadion erscheint.

Es gilt das Prinzip Hoffnung. Hoffnung darauf, dass es der 1. FC Kaiserslautern schafft, unsere Spieler zu schlagen, ohne dass einer mit einem blauen Auge oder einem gebrochenem Kiefer vom Platz getragen werden muss. Gerade kurz vor Weihnachten können blaue Augen einen schlechten Eindruck im Kreise der Familie hinterlassen. Doch, wer K‘Lautern in dieser Saison beobachtet- dazu muss man kein Satanist sein- wird bestätigen können, dass sie alles andere als eiskalt vor dem Tor zuschlagen. 11 Tore in 15 Spielen sprechen eine eindeutige Sprache. Allerdings muss man diese Statistik relativieren, da 2 von den 11 Toren auswärts gegen eine Mannschaft aus Herne-Nord geschossen worden sind. Mit gerade mal 14 Punkten und dem 16. Tabellenplatz wirken die Teufel vom Betze eher wie kleine Teufelchen. Doch der Schein trügt. Beim letzten Auswärtsspiel in Berlin zeigten sich die Beelzebuben äußerst offensiv und mit einer hohen Laufbereitschaft. Während der 90 Minuten dominerten sie den Gegner. Nach fünf sieglosen Spielen verhinderte lediglich eine katastrophale Chancenauswertung drei wichtige Auswärtspunkte im Abstiegskampf.

Nach dem sich in den letzten Wochen die Gesichtschirurgen in Dortmund die Hände gerieben haben, geht es am Sonntag darum, ohne ein blaues Auge davon zu kommen. Die Verletztenliste wächst von Spiel zu Spiel. Mit Kehl, Leitner, Bender und Subotic fehlen vier wichtige Defensivkräfte. Besonders die „6er“ Position bereitet den BvB-Verantwortlichen große Sorgen. Gündogan und da Silva werden mit großer Wahrscheinlichkeit für Leitner und Kehl in die Startelf rücken. Konnte Gündogan zumindest im Marseille-Spiel überzeugen, läuft da Silva seiner Form aus der letzten Saison noch hinter her. Gegenüber dem Marseille-Spiel wird es ebenfalls eine Änderung auf der linken Abwehrseite geben. Chris Löwe wird seinen Platz für Marcel Schmelzer räumen müssen. Schmelzer fehlte in der Champions-League aufgrund einer Gelb-Sperre.

Ebenfalls unsicher ist der Einsatz von Mario Götze, der Probleme mit den Adduktoren hat. Bereits in Gladbach wirkte Götze mit seinen Kräften am Ende und zeigte eines seiner schwächeren Spiele im schwatzgelben Trikot. Gut, dass bald Winterpause ist! Unabhängig davon, ob Mario gegen K’Lautern aufläuft, erhält er sein Weihnachtsgeschenk schon vor dem Spiel überreicht. Die italienische Sportzeitung Tottosport wählte ihn zum „Golden-Boy 2011“, eine Auszeichnung für den besten europäischen Nachwuchsspieler. Somit reiht sich Mario in eine Reihe namhafter Spieler wie Messi, Wayne Rooney oder Cesc Fabregas ein.

Betrachtet man die Ausgangslage beider Mannschaften, dürfte es bei dem Ausgang des Spiels lediglich um die Höhe des Ergebnisses gehen. Dortmund ist klarer Favorit und Lautern der vermeintliche Außenseiter. Borussia ist jetzt schon seit 09 Spielen ungeschlagen und hat aus den letzten Topspielen sieben Punkte geholt. Auch die Belastung durch die weniger erfolgreichen Champions-League- Auftritte konnten bislang immer problemlos kompensiert werden. Es sollte schon mit dem Teufel zugehen, wenn Dortmund am Ende der 90 Minuten nicht 3 Punkte auf seinem Konto verbuchen kann. Dennoch sollte man in Dortmund gewarnt sein. Beim Heimspiel gegen die Hertha aus Berlin gab es eine ähnliche Konstellation bezüglich der Favoriten Rolle...

Zahlen, Daten und Fakten

So könnten sie Spielen:

Dortmund: Weidenfeller- Piszcek, Santana, Hummels,Schmelzer-Gündogan, da Silva- Kuba, Lewandowski,Großkreutz- Barrios

K’Lautern: Trapp- Bugera,Abel, Amedick, Dick- de Wit, Kirch- Foerounis, Tiffert, Sahan- Kouemaha

Zuschauer: Das Westfalenstadion ist mit 81.000 Zuschauern ausverkauft! Darunter knapp 5.000 Anhänger des 1. FCK.

Schiedsrichter: Deniz Aytekin, Christian Leicher und Thorsten Schiffner

Statistik:

31 Siege, 23 Unentschieden und 24 Niederlagen für den BvB!

Ein Spiel im Westfalenstadion endete zwischen den beiden Mannschaften noch nie torlos!

Sollte es mit den drei Punkten gegen K'lautern nicht klappen, lag es mit Sicherheit daran, dass die Sonnenkinder in diesem Jahr vor dem Spiel nicht aufgetreten sind.

Wir möchten hiermit auf eine bevorstehende Aktion der Jubos hinweisen, die wir natürlich ebenfalls unterstützen. Hier die Mitteilung im Wortlaut:

Hallo BVB-Fans!
Inmitten der Weihnachtszeit möchten wir uns auch in diesem Jahr mit einem besonderen Anliegen an euch wenden.
Zum heutigen Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern bitten wir alle Borussen ihre Becher für eine wichtige und bedeutende Einrichtung in Dortmund zu spenden: Das St. Vincenz Jugendhilfe-Zentrum e.V.
Diese Einrichtung leistet seit vielen Jahren bedeutende Arbeit für Kinder und Jugendliche in unserer Stadt mit Problemen jeder Art. Schwangere Teenager finden hier ebenso Unterstützung, wie Kinder und Jugendliche die Gewalt und Vernachlässigung in ihren Familien erfuhren, Lernschwierigkeiten oder seelische Behinderungen haben. In den zahlreichen Häusern in Dortmund werden ganztägige Betreuungen, Therapien, Nachhilfestunden und viele weitere Hilfeleistungen gegeben.
Hierzu werden Mitglieder von uns vor und nach dem Spiel an einigen gekennzeichneten Standorten (durch angebrachte Plakate werdet ihr unsere Bechersammler erkennen) im Bereich der Südtribüne stehen und eure Becher sammeln. Diese Standpunkte werden sich insbesondere auf der großen Verteilerebene befinden und immerzu in Sichtweite der normalen Becherabgabestellen sein. Die gespendeten Becher werden wir anschließend gesammelt abgeben und den kompletten Erlös dem Jugendhilfe-Zentrum übergeben.
Mit eurer Hilfe möchten wir dieser Einrichtung unter die Arme greifen, um sozial schwächeren Kindern und Jugendlichen unserer Stadt die Chance auf eine bessere Zukunft zu ermöglichen.
Wir bedanken uns vorab bei allen Spendern und wünschen euch und euren Familien eine schöne Weihnachtszeit.
(Jubos Dortmund im Dezember 2011)

Christoph, 06.12.2011


Unterstütze uns mit steady