Warmlaufen

Wunder gibt es immer wieder...

06.12.2011, 08:56 Uhr von:  Redaktion

Wunder gibt es immer wiederWunder gibt es immer wieder……morgen könnte es geschehen! Letzter Spieltag in der Gruppenphase der Königsklasse - und fast alles ist möglich! Borussia müsste lediglich mit vier Toren Unterschied gegen Marseille gewinnen. Vier Tore- nicht mehr und nicht weniger. Um dem Wunder gerecht zu werden, haben wir von schwatzgelb.de keinen Geringeren zum Spiel interviewt als Herrn Nikolaus von Myra.


SG.de: Sehr geehrter Herr Nikolaus von Myra, vielen Dank, dass Sie sich gerade in einer für Sie äußerst stressigen Zeit ein paar Minuten Zeit für uns genommen haben.

Nikolaus: Gern geschehen. Der Besuch bei Ihnen kam mir sehr gelegen, da mein stetiger Begleiter, Knecht Ruprecht, einen wichtigen Termin in einer Turnhalle in Herne-West wahrnimmt. Eines kann ich Ihnen sagen, Geschenke werden dort nicht verteilt… (grinst)

SG.de: Herr Nikolaus, sicherlich haben Sie als großer Fußball-Fan das Hinspiel unserer Borussia in Marseille verfolgt. Beschreiben Sie doch mal Ihre Eindrücke aus der 0:3 Hinspiel-Niederlage.

Nikolaus: Ho ho ho! An das Spiel kann ich mich noch gut erinnern. Eine sehr bittere Niederlage und unverdient obendrein. Dortmund spielte sehr forsch und berauscht von den vielen mitgereisten Fans nach vorne! Zeigte teilweise richtig guten Fußball, kassierte aber drei richtig ärgerliche Tore. Herr Ruprecht merkte nach dem Spiel an, dass Borussia an diesem Abend bereits so viele Geschenke an Marseille machte, dass unser Erscheinen am 6. Dezember gegen Marseille beinahe überflüssig geworden wäre.

SG.de: Haben Sie eine Erklärung für das 0:3 Debakel?

Nikolaus: Auf der einen Seite hat Dortmund viele junge Buben in ihren Reihen, deren Unerfahrenheit, was das große internationale Geschäft angeht, in manchen Situation sichtbar wurde. Hinzu kam eine Menge Pech. Auch muss man sagen, dass Marseille es durchaus verstanden hat die Dortmunder Defensive zur Verzweiflung zu treiben. Besonders der Herr Andre Ayew und sein Sturmpartner Herr Loic Remi wirbelten ordentlich in der Dortmunder-Hälfte herum.

SG.de: Wie schätzen Sie die Chancen auf ein Weiterkommen der Borussia ein?

Nikolaus: Zunächst einmal sollte man der Frage nachgehen, was wäre wenn…

SG.de: Richtig! Was wäre wenn Borussia gegen Marseille verliert…

Nikolaus: Auch wenn sich mir diese Frage eigentlich nicht stellt, muss ich Ihnen an dieser Stelle leider mitteilen, dass das internationale Geschäft - diese wunderbaren Fußballabende - ohne Borussia stattfinden würde! Gleiches gilt im Übrigen auch bei einem Unentschieden. Interessant wird es erst bei einem Dortmunder Sieg.

SG.de: Da können wir Ihnen leider nicht widersprechen. Nur wenn Borussia mit mindestens vier Toren Unterschied gewinnt und Arsenal in Piräus siegt, zieht Dortmund in das Achtelfinale der Königsklasse ein.

Nikolaus: ..wenn Arsenal in Piräus verliert?

SG.de:…dann würde Dortmund zumindest noch in der Europa-League überwintern.

Nikolaus: Eine Konstellation fehlt…helfen Sie mir, ich bin ein alter Mann (grinst)!

SG.de: Wenn Dortmund mit weniger als vier Toren Differenz gewinnt und Piräus gegen Arsenal verliert…

Nikolaus:….wäre Dortmund ebenfalls für die Europa-League qualifiziert! Sehen Sie, so aussichtslos ist es doch gar nicht! Denken Sie doch mal zurück! Ich erinnere mich an große Europapokalabende mit ihrer Borussia. Da wäre das Wunder von La Corunia, als Lars Ricken in der 119. Minute das entscheidende Tor macht und Dortmund ebenfalls in einer aussichtslosen Situation steckte! Wer hätte noch nach der ersten Halbzeit einen Pfennig auf den BvB gewettet?

SG.de: Daraus entnehmen wir, dass Sie sehr wohl noch an ein Wunder morgen glauben?

Nikolaus: Glauben Sie an den Nikolaus?! Sie wissen doch, im Fußball ist alles möglich! Gerade bei einer so jungen und spielerisch starken Mannschaft, die mit viel Herzblut und Leidenschaft an jede Aufgabe herangeht. Und dann die Fans im Rücken…

SG.de: Das hört sich alles viel versprechend an! Werde Sie morgen im Stadion sein?

Nikolaus: Vielleicht (grinst und zieht seine langen Barthaare glatt). Wie ich hörte gab es noch wenige Restkarten, eigentlich ein ideales Nikolausgeschenk.

SG.de: Vielen Dank für das Interview und einen frohen Nikolaustag!

Nikolaus: Danke, den wünsch ich Ihnen auch! Kennen Sie eigentlich Katja Ebstein und ihr tolles Lied: Wunder gibt es immer wieder, heute oder morgen können sie geschehen? Ein echter Ohrwurm!

Herr Nikolaus steigt pfeiffend in seinen Schlitten und fliegt davon!

Christoph, 06.12.2011

Unterstütze uns mit steady