Warmlaufen

Zurück zum Fußball - Flutlichtspiel an der Weser

13.10.2011, 20:05 Uhr von:  Redaktion

Gegen Augsburg hinterließ das Team einen guten EindruckÖzil auf Gomez, der trabt durchs Mittelfeld, spielt steil auf Schürrle. Fahrt aufnehmen, mit 35 km/h an der Abwehrreihe vorbei, Ball annehmen, lupfen, jubeln. Der perfekte Konter und doch so egal. Länderspielpausen in der ersten Saisonhälfte gehören mit den zu den schlimmsten Erfindungen des Fußballs. Ein paar Spiele, eine englische Woche und gerade wenn man drin ist, schlägt die Pause erneut erbarmungslos zu. Mit all den Störgeräuschen, die schlussendlich nur noch zu Kopfschütteln führen.

Experiment: Einen englischsprachigen News-Alert für Borussia Dortmund einrichten. Herrschte dort vor Jahresfrist noch stillschweigen, so wird man jetzt tagtäglich mit skurrilen Wechselgerüchten konfrontiert. Neben Götze wechselten so in dieser Woche auch Mats Hummels und Kagawa Shinji zu den internationalen Topclubs, im Gegenzug verpflichtete die Borussia einen abgehalferten russischen Stürmer aus Tottenham und scoutete den hübschesten Spieler des Planetens. In seiner polnischen Presse empfahl sich unterdessen der bislang in dieser Saison maßlos enttäuschende Kuba für einen sofortigen Wechsel zurück zu seinem Heimatverein Wisla Krakau. Aufregung auch in den Lokalblättern. Bereits im Frühjahr 2012 bekommt die Meisterstadt endlich einen eigenen Tatort. Das Ermittler-Team um Peter Faber wird mit Sicherheit über kurz oder lang auch im schönsten Stadion der Welt auftauchen. Bleibt zu hoffen, dass wir von Ermittlungen lindholmscher Qualität verschont bleiben.

Schmlezer fällt ausÜber all diese zugegeben kurzweiligen Meldungen ist die Ausgangssituation in der Liga in den letzten zwei Wochen ein wenig in Vergessenheit geraten. Dabei steht mit dem Spiel beim bisherigen Überraschungsteam von der Weser bereits am morgigen Freitag nicht nur ein echtes Spitzenspiel, sondern vor allen Dingen ein wegweisendes Duell an. Vor dem Abenteuertrip nach Athen gilt es, die 2 Siege aus den letzten beiden Spielen mit einem weiteren Sieg gegen Bremen zu veredeln.

Dabei muss Jürgen Klopp zwar weiterhin auf Marcel Schmelzer verzichten, kann aber wieder auf den genesen Lucas Barrios zurückgreifen, der erstmals in dieser Saison in der Startelf stehen könnten. Wie bereits in den letzten Wochen wird gerade die Mittelfeldbesetzung spannend werden. Wählt Klopp die Variante mit Lewandowski und Barrios? Setzt er auf Kagawa, der unter der Woche für Japan zwei Tore erzielte? Sehen wir Perisic oder Großkreutz? Bekommt am Ende gar Kuba eine letzte Bewährungschance? Spielt der Jungnationalspieler Gündogan oder der Altstar Kehl? Oder wechselt er gar das System und setzt der Bremer Mittelfeldraute einen Tannenbaum in den Weg?

Wie auch immer diese Fragen beantwortet werden, der Tabellenzweiten von der Weser, die momentan heimstärkste Mannschaft der Liga (Siege gegen Lautern, Freiburg, Hamburg und Hertha), wartet weiterhin händerignend auf die erste Heimklatsche der Saison 2011/2012. Starstürmer Claudio Pizarro wird erst kurz vor Spielbeginn nach Bremen zurückkehren, Skandalnudel Marko Arnautovic und Frauenschwarm Tim Wiese schauen nach ihren Roten Karte von der Tribüne zu, Mertesacker ist längst bei Barrios könnte wieder spielenArsenal London gelandet – die Vorzeichen an der Weser könnten besser sein. Dennoch präsentieren sich die Bremer vor dem Flutlichtspiel durchaus selbstbewußt. So will der neue Kapitän Clemens Fritz den “Platz dort oben festigen”. Sein gutes Recht. Begleitet von rund 7.000 Borussen werden die Young Guns das jedoch zu verhindern wissen. Das Piszczek-Tor gegen Mainz wird die Liga noch verzweifeln lassen. Bis zur nächsten Länderspielpause heißt es jetzt wieder: “Weiter, immer weiter! Und am Ende schauen, was bei rauskommt.”

Werder Bremen: Mielitz - Sokratis, Prödl, Wolf, Schmitz - Bargfrede - Fritz, Hunt, Marin - Pizarro, Rosenberg

Borussia Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels, Löwe - Bender, Gündogan - Götze, Lewandowski, Perisic - Barrios

Schiedsrichter: Meyer (Burgdorf)

steph, 13.10.2011

Unterstütze uns mit steady