Von Fans - Für Fans

Abbey Road - Der Fotowettbewerb zum Spiel in London

16.11.2011, 20:21 Uhr von:  Redaktion

Pünktlich zum Spiel nächste Woche in London gibt es in unserem Shop ein neues T-Shirt-Motiv mit unserer Fab-Four-Abwehrkette, die über einenZebrastreifen schreitet. Die Kenner unter Euch werden hier sicherlich eine Anlehnung an das berühmte Cover des Beatles-Albums „AbbeyRoad" erkennen. Bis heute ist diese Szene ein beliebtes Fotomotiv von unzähligen London-Touristen. Hier wollen wir nicht nachstehen und rufen zum Fotowettbewerb auf.

Der erste Zebrastreifen wurde im November vor exakt 60 Jahren inGroßbritannien eingeführt. Die ersten deutschen „Fußgängerüberwege" wie es im Amtsdeutschen heißt, folgten ein Jahr später. Der bis heute berühmteste Zebrastreifen dürfte jedoch der auf der Abbey Road in London sein, der 1969 auf einem Album der Beatles verewigt wurde. Das Album „Abbey Road" trägt den Namen des Aufnahmestudios der Beatles, das in London an der Abbey Road liegt. Zuerst wollte Paul McCartney das Album „Everest" nennen - nach der Zigarettenmarke von Toningenieur Geoff Emerick, auf deren Hülle die Silhouette des Mount Everest abgebildet war. Für das Cover wollten die Beatles ursprünglich zum Himalaya fliegen. Als der Fertigstellungstermin näher rückte, wurde die Idee wieder zerschlagen und die Fab Four nahmen das Cover kurzerhand aufder Straße vor ihrem Tonstudio in der Abbey Road in London auf und tauften das Album folglich auch auf den Namen der Straße.

Bis heute reihen sich einige Mythen um das Cover, die aus der Ecke der sogenannten „Paul is dead"-Verschwörungstheoretiker kommen. So läuft Paul McCartney barfuß über die Straße. Bis heute hält sich der Mythos, dass Paul McCartney 1966 bei einem Autounfall gestorben sei und durch einen Doppelgänger ersetzt worden sei. Das Cover zu Abbey Road erhalte eine verschlüsselte Botschaft, dass McCartney tot sei. So läuft John Lennon in einem weißen Anzug (Symbol für denPastor) vorweg, darauf folgt Ringo Starr in einem schwarzen Anzug (Symbol für einen trauernden Freund). Dann folgt McCartney barfuß(!) mit einer Zigarette (scherzhaft Sargnagel!). George Harrison als letzter in der Reihe trägt keinen Anzug – was folglich nur bedeuten kann, dass er den Totengräber symbolisiert. Mittlerweile haben Fans in der ganzen Welt noch mehr konspirative Hinweise auf denTod McCartney in dem Cover zusammengetragen. Wer sich dafür interessiert, dem sei ein Artikel aus der Daily Mail empfohlen. Und wer sich noch tiefer in die Geschichte der Verschwörungstheorie einarbeiten will, geht einfach auf iamphoney. Der Blog eines Insiders, der jeden Schnipsel, jede Idee dazu ausgewertet und auch verwertet hat - http://iamaphoney.blogspot.com/. Wahr ist, was wahr ist. Immer und zu jeder Zeit.

Bis heute ist der Zebrastreifen in der Abbey Road 3, Ecke Grove End Road ein beliebtes Fotomotiv, dass täglich von Touristen aus aller Welt fotografiert wird. Daher wollen wir an dieser Stelle einen Aufruf starten:

Wir bitten alle interessierten BVB-Fans sich am Mittwoch in London auf dem Zebrastreifen in der Abbey Road in der Beatles-Pose mit BVB-Fanartikeln (Schal oder Trikot) zu fotografieren und uns das Foto zu mailen. Das beste Foto belohnen wir mit einem kleinen Preis. Denkt dran: Um wirklich nah dran am Original zu sein, muss der dritte barfuß laufen... ;-)

Zur Abbey Road kommt ihr am besten mit der U-Bahn. Nehmt die „Jubilee Line" (grau) bis St. John's Wood. Dort die Grove End Road runter bis Ecke Abbey Road. Wenn ihr jetzt nach rechts schaut, seht ihr schon den Zebrastreifen.

Google Maps Link

Wer nicht in London dabei sein kann, kann trotzdem dabei sein: Unter http://www.abbeyroad.com/visit/ gibt es eine Webcam, die den Zebrastreifen einfängt.

Redaktion, 16.11.2011

Unterstütze uns mit steady