Von Fans - Für Fans

Wer stoppt die Blogmördervierlinge?

23.06.2011, 20:09 Uhr von:  Redaktion

Die Gebrüder BichDie Dortmunder Bloggerszene ist erschüttert: Mit Hamburg Schwarz Gelb ist das umstrittene Flaggschiff der Borussia-Blogger in dieser Woche auf Grund gelaufen, die Bergungsarbeiten verlaufen schleppend, derweilen hat der Kapitän Marc die MS Mauricius Q bereits fluchtartig verlassen. Seine letzten Worte: „Ich bekam mehr und mehr Probleme damit, dass Leute die literarische Figur MauriciusQ 1:1 mit Marc Quambusch gleichsetzten“. Die Zeichen stehen auf Sturm, die Königsmörder zeigen sich hämisch und verkünden bereits jetzt für die kommende Saison eine große Blogmordtour. Doch wem werden die Blogmördervierlinge den nächsten Dolch in den Rücken jagen? Wir bieten Euch hier eine Orientierung:

Bichvierlinge – Die Königsmörder

Die Gebrüder Bich, die Abenteuer von Herwig, Kai-Uwe, Horst-Kevin und Ewald Bich nahmen sich in der Sommerpause bislang hauptsächlich Zeit dafür, mit erdachten Halbwahrheiten ihre eigenen Unzulänglichkeiten zu kaschieren. Zugegeben: Genau das ist ihnen perfekt gelungen. Ihre aktuelle Serie lässt beliebte sg-Forumslegenden zu Wort kommen. In gewohnter Sprache präsentieren diese uns die lange Geschichte der Ampel. Die Richtung ist klar, hier geht es um Selbstdarstellung, Mythen werden aufgebaut, auch geht es mal für einen Tag nach Aachen (und zwar ohne Alkohol!), oder es wird hin und her gehoppt, nur um am Ende des Tages doch erst auf einem The Hoff-Konzert und im Anschluss in einer Essener Kaschemme zu versacken. Manchmal vergessen die Bichvierlinge in ihrer Selbstverliebtheit das Posten neuer Texte, in ihrem Kopf können sie die ja lesen. Es würde fast genügen. [Weiter zum Blog]

Any Given Weekend – Der Einzelkämpfer

Any Given WeekendSeit langen Jahren schreibt Nick seinen exzellenten Any Given Weekend-Blog. Wer sich über den schwatzgelb-Tellerrand aus Fansicht informieren will, ist hier perfekt aufgehoben. Neben Spielanalysen, Transfereinschätzungen und anderen BVB-Themen, geht es hier auch um das internationale Fußballgeschehen, aktuell sticht dort sicher der Bericht über Derby County heraus, aber auch die Texte über das wilde Leben der Fußball-Maskottchen oder die pure Freude über den Aufstieg der Hertha aus Berlin sind durchaus lesenswert. Der Aushängeblog, ohne jemals Gefahr zu laufen, von den Blogmördern attackiert zu werden, dafür bleibt der Berliner BVB-Blogger zu sachlich – und zu informativ. [Weiter zum Blog]

Dembowski – Der unverstandene Ermittler

Dembowski - Der unverstandene ErmittlerAus der sg-Serie „Dembowski ermittelt“ entstandener Blog. Der Privatermittler erzählt seine Geschichte, berichtet von seinen Abenteuern, die immer mal wieder mit Borussia zu tun haben, schweift jedoch meist in Tagträume ab und verbrachte den letzten Monat in einem Unterwasseraquarium in den Masuren. Dort traf er auf die Konstrukteure, die sich der Weltherrschaft, so wie die Konstrukteure sie verstehen, verschrieben haben. Dembowski kämpft sonst mit den Dämonen seiner Vergangenheit, seinen Freunden vom Boulevard und den Merchandisehändlern, die an der Meisterschaft mitverdienen wollten. Er will am großen Rad drehen, bleibt jedoch ein kleines Licht, ein Handlanger stets wechselnder Mächte. Trotzdem trug er seinen kleinen Teil zur Meisterschaft bei, schrieb den beliebtesten Meisterhit (Ja! Wir haben keine Nummer 3“) und ermittelte den berühmten Affenmaskenmanndieb, der in der Dortmunder Nordstadt kurzzeitig für Angst & Schrecken sorgte. [Weiter zum Blog]

BVBoisseree – Der Blog rund um ein Leben mit Borussia

BVBoissereeClemens weist uns zu Beginn gleich drauf hin. Wer diesen Blog lesen will, sollte „ein Gespür für Ironie, Akzeptanz von Dauerpessimismus und einen schwatzgelben Blick auf die behandelten Themen“ mitbringen. Machen die meisten Leser ohnehin. Auch der Dauerpessimismus ist dem Blog im letzten Jahr ein wenig abhanden gekommen, sträubte er sich am Anfang der Saison noch, so viel sein Saisonfazit umso euphorischer aus. Nach einer Aufzählung all der guten Dinge, die sich in dieser unglaublichen Spielzeit auch abseits des Geschehen auf dem Rasen ergeben haben, fließen die Tränen aus den folgenden Zeilen: „Das macht jede Fahrt, jedes Spiel, Fußball so lebenswert. Das alles in nur einer Saison zu erfahren, ist für mich unwirklich und lässt mich schon jetzt voller Vorfreude an die kommende Saison denken. Danke Jungs für 2010/2011, das kann uns keiner mehr nehmen!“. Am Ziel aller Träume war auch Clemens der glücklichste Mensch der Welt. Dass er sich den Titel mit allen anderen BVB-Fans teilen musste, machte ihm, wie auch all den anderen BVB-Fans, herzlich wenig aus. Die Einheit. War da. Neben der Borussia geht es im Blog jedoch auch noch um Basketball, und dort natürlich im Besonderen um Dirkules. Pünktlich zum Royal Wedding erhielten wir Einblicke in den Tagesablauf des in Köln wohnhaften Bloggers. Eine spannende Geschichte, die nach einer Wiederholung schreit. [Weiter zum Blog]

Tinneff Blog – Der mit Zahlen, der mit Fakten hantiert

Tinneff BlogWer sich mit dem Surrealismus Dembowskis nicht beschäftigen will, wer die Bichs spätestens seit ihrer blutrünstigen Aktion verachtet, BVBoissere zu emotional findet und Any Given Weekend für zu normal hält, klickt einfach auf den Tinneff Blog. Da wird alles gleich noch ein Stück weit normaler und sachlicher. Volker orientiert sich zum Großteil an Zahlen und an Fakten. Die große Stärke des Blogs jedoch ist seine Vernetzung. Kocht der Großteil der anderen Blogs seine eigene, zumeist wahrhaft schmackhafte BVB-Suppe, so blickt der Tinneff Blog auf den Rest der Liga. Wir hören von anderen Vereinsbloggern, die uns ein Stück weit in das jeweilige Klubgeschehen einführen. Der Wechsel der Perspektive tut, das darf man sagen, auch einfach mal Not. Neben der sogenannten Sezierstunde bieten die Rubriken „So gesagt“ und „Zahl des Tages“ ein paar unnütze Fakten mehr. Davon kann man nicht genug im Kopf haben. Praktisch: Druckfrisch präsentiert uns VM auch den jeweiligen Stand der Dinge in Sachen UEFA-Koeffizienten. [Weiter zum Blog}

DTS98 – Verkauft sich für nichts

DTS98Auch das gibt es. Die Ultraszene bloggt und zwar wirklich über die Ultraszene. Beschäftigen sich die oben bereits vorgestellten Blogs am Rande durchaus auch mit Ultrathemen, so werden hier die anderen Themen an den Rand gedrückt. Im Blog des ehemaligen BVB-Capos, der im Laufe der Saison auch immer mal wieder in alter Funktion auftrat und zwischendurch einen kurze TV-Karriere startete, geht es also um die Stimmung, es geht um Choreos, es geht um die Unmöglichkeit sich gegen die großen Fanscharen zu behaupten, und immer wieder um die Liebe zur Borussia. Der Blog warnt vor der Arroganz des Erfolgs, vor überzogenen Erwartungen und ordnet das Geschehen auf den Rängen und auch auf dem Rasen durchaus realistisch ein. Mit „Vernetzt“ gibt es ab und an auch lesenswerte Verlinkungen. Leider wird relativ unregelmäßig gebloggt und ein paar Dinge fallen einfach über den Tisch, so warten wir immer noch auf den zweiten Teil zum Pokalfinale 2008. Auch die Blogroll könnte ein wenig überarbeitet werden. Aber was soll’s? Das ist Klagen auf hohem Niveau. [Weiter zum Blog]

Dem G.W.S. sein Blog - Sprachlosigkeit

Dem G.W.S. sein BlogEin Blog, der zumeist aus Videoschnipseln (Fußball), Flyern und noch mehr Videoschnipseln (diesmal: Musik) besteht. Hat der was in dieser Auflistung zu suchen? Ist dieser unscheinbare Blog überhaupt ein mögliches Opfer der Blogmördervierlinge? Aber sicher! In den eingestreuten Texthäppchen erfahren wir in erste Linie eins: Es ist die Sprachlosigkeit, die GWS zu diesen Mitteln greifen lässt. „Wir, Borussia, Dortmund, alles das was ich so liebe, ist Deutscher Meister. Das erfüllt mich mit dermaßen viel Stolz, dass ich einfach nicht in Worte fassen kann. Oft habe ich nach Auswärtsfahren zwischen 2005 und 2007 davon geträumt, immer wenn wir verdient verloren hatten und Borussia irgendwie nicht mehr die war in die ich mich damals so unsterblich verliebt hatte“, steht dort in einem der Posts. Wenige Worte für eine knappe Dekade voller Leid, in der es eben nicht einfach und schon gar nicht en vogue war, dem Verein überall hin zu begleiten. Es waren leidvolle Zeiten, die im Glanz der letzten Spielzeit wie schwarz/weiß-Aufnahmen aus alten Bildbänden wirken, die aber in Wahrheit eine ganze Fangeneration geprägt haben. Eine Fangeneration, die in den letzen Jahren unglaubliches geleistet hat. Dieser Blog ist Teil davon. [Weiter zum Blog]

Das Ende der ersten Reise

Und hier endet der erste Teil der Reise durch die BVB-Bloglandschaft. Im nächsten Teil erfahren wir dann: Was hat es mit dem Westfalenstadion auf sich, was die Gelbsucht Saar ist, wieso es bei der Zone 09 immer so ausarten muss und sie sich der Gefährdung nur durch Abwesenheit entziehen können, wie man auch mit Schweigen eine Sprache findet, warum Brigata1909 von der Bildfläche verschwunden ist und wohin das schwatzgelbe Leder rollt. Fehlt Dein Blog oder fehlt überhaupt ein Blog, der hier nicht einmal andeutungsweise erwähnt wurde? Ein kurzer Hinweis genügt. Die Bichs, so haben sie mir vergewissert, freuen sich auf eine Erweiterung ihrer schwarzen Liste.

steph, 23.06.2011

Unterstütze uns mit steady