Unsa Senf

Glückseelichkeit

20.10.2010, 12:01 Uhr von:  Redaktion

Ihr habt euch sicha gewundert, an welcher Trinkhalle der olle Karl denn wohl verendet is. Ich kann euch sagen, ich bin wieda daa! Nee, ich war nich auf Weltreise und auch nich aufm Oktoberfest. Nee, und Depression habbich auch keine. Komm ja auch nich aus dem neureichen Vorort mit der Turnhalle und angeschlossener Bundesdruckerei.


Meine Kumpels vonne Trinkhalle bei Susi wollten mich auf Kur schicken, weil se dachten, mit dem Kerr stimmt doch wat nich. Kein Gemecker, kein Geseier, keine Schimpfkanonen, kein Fluchen über Aki und Susi – nich die vonne Trinkhalle, da lass ich nix drankommen an die Uschi, auch nich in schlechten Zeiten! Die ham dann immer gesacht „Karl, du bist so still", „Du sachst ja garnix", „Hasse gekifft?", „Uschi, wat hasse dem im Bier getan?". Ich stand selig am Lächeln daneben und hab vor mein inneren Auge nochmal dat Spiel vonnem Wochenende ablaufen lassen. Da brauchse keine Drogen mehr, wenn die Jungens so einen Ball auf den Rasen hinzelebriern. Ich hab ja immer verzweifelt nach wat zum drüber Meckern gesucht. Gefunden hab ich – nix!


Aber nochma zurück zu meiner Glückseeligkeit. Ich find dat toll, wie die Borussia dat mitte Integration hinbekommen hat. Da kann sich dat andere schwatzgelb aber mal ne ordentliche Scheibe von abschneiden. Die brauchen auch keinen Bildungspass, da reicht der Steilpass. Wenn der Nuri als Türke da diesem Kadaver (oder wie der Japanese da heisst) gottgleich den Ball innen Fuß spielt und der dann zwei Gegenspieler aussteigen lässt, bevor er die Pocke fein auf den Barrios (frach mich nich, wo der jetzt wieder wechkommt) legt, damit der formvollendet vollenden kann – Dat is Integration!
Getz ham die Jungs nach dem Bajuwaren auch noch dem Karnevalsverein gezeicht wo die Kohlenschaufel hängt! Zweizueins in der Nachspielzeit durch den Nuri nachdem ihm der Poldi das ganze Spiel abba sowat von auffe Eier gegangen is! Ich glaub ich setz mich getz zur Ruhe. Man soll doch aufhörn, wennet am schönsten is, sacht die Uschi immer. Und die is wirklich schlau. Schlau war auch immer der Manni, zumindest dachte er dat von sich selbs. Seit jahren seiert der Scheisskerl mir die Ohren voll mit sein blauen Krimskrams. Meister werden willa. Ich sach dann immer: „Getz mach ma die Augen zu, watte dann siehst, dat gewinnt deine blaue Kirmestruppe in den nächsten 100 Jahren.". Da hat der immer geflucht und gesacht, mit dem Felix hätten se ja jetzt den ganz großen Wurf gemacht, und ich würd schon sehn, wie der einschlägt. Eingeschlagen isser ja, aber ich glaub, der Manni hat sich dat ein bissken anders vorgestellt. Montachs is getz immer am schönsten. Ich sach der Susi dann immer: „Leech den Kicker ma schön ganz nach oben auf deine Auslage". Wenn dann der Manni kommt, is der Miesepeter vorprogrammiert. Und darauf mach ich mir dann immer mein erstes Pils auf.


Am Montag bin ich direkt zum Frisör, wollte unbedingt so ne Frisur, wie der Jürgen. Sacht der unverschämte Kerr von Frisör: „Hömma Karl, ich kann dir die Frisur von dem blauen Geldverbrenner machen, für den Jürgen seine Frisur reicht dein Haarwuchs abba nichmehr aus.". Da war ich dann trotz aller Glückseelichkeit bedient.

Nu gehts gegen die Parisäer, von denen ja nix zu erwarten is. Immerhin is der Franzose ja getz am generalstreiken - die ham kein Sprit mehr, weil se den ja in den Vororten zum Anzünden vonne Reifenstapel brauchen. Hoffentlich nehmen sich die Kicker von unterm Eifelturm dat mal richtich an mit dem Streik, dann gibs auch im UEFA-Cup ma wieder richtich wat zu lachen für Boorussiiaaaaa!

Auf bald, euer

Karl Choleri; 20.10.2010

Unterstütze uns mit steady