Report

Der Jahreshauptversammlungs - Ticker - Ein bisschen Wahl muss sein...

28.11.2010, 11:01 Uhr von:  Redaktion

gerade mal 1.000 Mitglieder lauschten den Worten von Aki WatzkeDa es technische Probleme mit dem Ticker gibt, bekommt ihr heute den Ticker von der diesjährigen Jahreshauptversammlung des BVB e.V. auf diese Weise.

[13:53] So, die Erbsensuppe und das Pils ruft. Wir beenden diesen Ticker.

[13:49] Aki Watzke respektiert diesen Wunsch, aber lehnt dies ab. Als nächstes wünscht man sich, dass es weniger Parallel-Ansetzungen der Mannschaften gibt. Leider kann der Vorstand da nicht entgegenwirken. Nun ist auch dieser Tagesordnungspunkt beendet. Dr. Rauball beendet die Sitzung und der Ältestenrat betritt die Bühne zum Singen des Vereinsliedes.

[13:42] Der letzte Punkt kommt (Anträge und Wünsche). Nur einer meldet sich. Der Wunsch nach Umbenennung des Westfalenstadion wird gewünscht.

[13:39] Aktuelle Zahlen: 1005 Mitglieder sind anwesend, davon sind 947 stimmberechtigt. Ach ja, die drei Satzungsänderungen sind mit Mehrheit beschlossen worden.

[13:33] Man kann ja gar nicht so schnell tickert, wie die Tagesordnung durchgeboxt wird. Wiederwahl von Herrn Thiemann und Neuwahl von Götz Vollmann als Kassenprüfer steht an. Erneut gab es da die Zustimmung.

Rauball wird wiedergewählt und erhält die ersten Glückwünsche von Aki Watzke[13:30] Nun kommt die Wahl des Ältestenrat. Auch hier steht Wiederwahl an mit zwei Ergänzungen: Aki Schmidt und Dr. Langemeyer kommen hinzu. Hier gab es in der Mitgliederversammlung ebenfalls ihr Okay.

[13:23] Nach einer Lobansprache von Gerd Pieper folgen keine Wortmeldungen und Dr. Rauball wird einstimmig wiedergewählt. Erneut minutenlange Standing Ovation für die Wiederwahl.

[13:20] Nun tritt Dr. Rauball von der Bühne ab, denn nun steht die Wahl des Präsidenten an. Die Versammlung leitet nun Gerd Pieper und Dr. Materna teilt als Vorsitzender des Wahlausschusses den Kandidat für den Präsidenten mit: Dr. Reinhard Rauball.

[13:18] Das war eine einstimmige Entlastung des Vorstandes. Dies hätten man wohl in Köln und Bochum auch gerne gesehen.

[13:16] Zur Entlastung gibt Dr. Rauball den Vorsitz an Arent ab. Der Vorschlag Rudi Assauer wurde überhört.

[13:14] Nun kommt der Kassenprüfer zu Wort. Auch hier gibt es keine Mängel und man empfiehlt die Entlastung des Vorstandes.

Nun kommt der Bericht des Wirtschaftsrat, vorgetragen von Dr. Winfried Materna.[13:12] Dr. Rauball bedankt sich bei der Mannschaft, die nun ihrer Tätigkeit nachgehen darf und die Halle verlässt. Erneut Standing Ovationen.

[13:09] Der Bericht ist auch schnell beendet. Nun wird der Wirtschaftsprüfer gewählt. Da gibt es auch eine Wiederwahl.

[13:08] Nun kommt der Bericht des Wirtschaftsrat, vorgetragen von Dr. Winfried Materna.

[13:05] Aktuell sind 985 Mitglieder anwesend, davon 929 stimmberechtigen. Eine Aussprache ist nicht gewünscht.

[13:02] Abschließend dankt Dr. Rauball seinen Vorstandsmitglieder und lässt die Hundertjahre-Feierlichkeiten nicht außen vor.

[12:58] Auch der Dank an die Fans und die Vereinssponsoren, die dafür gesorgt haben, dass man positiv über den BVB berichtet bzw. dass der BVB auch außerhalb des Fußball im Profisport spielen kann.

[12:54] Natürlich ist die Vertragsverlängerung von Klopp ein Thema. "Aber ich sage Ihnen, Herr Klopp, einen besseren Verein als Borussia Dortmund können Sie auch nicht finden." Dazu gibt es auch das Lob an Michael Zorc, der wohl laut Dr. Rauball aktuell wohl der beste Manager der Liga ist.

Doc Lunow trägt die Zahlen des e.V. vor[12:50] "Sicher ist Borussia aktuell auf einer Erfolgswelle, aber dahinter steht eine Menge Arbeit."

[12:47] Auch Dr. Lunow hat seinen Betrag schon beendet. Nun kommt der Präsident zu Wort.

[12:45] Die Verbindlichkeiten konnten aber um fast eine Million verringert werden.

[12:42] Das Jahresergebnis liegt bei Minus 232.500 Euro. Erwähnentswert ist natürlich, dass die Mitgliederzahlen im vergangenen Jahr um 10% gestiegen sind.

[12:38] Der Dank an die Fans folgte (Hinweis Paris, da sollen 20 Franzosen da gewesen sein) dann ein leidenschaftlicher Appel, dass man auf dem Boden bleiben soll. Viel Beifall für Aki. Nun kommt der Schatzmeister des Vereins, Dr. Reinhold Lunow.

[12:35] Und nach dem Dank an die Mannschaft verkündet Aki Watzke, dass Kevin Großkreutz den Vertrag bis 2014 verlängert hat.

[12:33] "Wir wollen maximalen sportlichen Erfolg, ohne insolvent zu gehen". Eine nette Spitze, typisch Watzke.

Aki Watzke hatte nicht viel Neues zu berichten[12:26] Ein besonderer Dank geht an Klopp und Zorc, deren Zusammenarbeit Watzke schätzt.

[12:22] Jetzt wirds langweilig, es werden die Zahlen präsentiert. Wie immer kommt sein Verweis auf Transfermarkt.de, den von den bilanziell ausgewiesenden Mannschaftswert (21 Mio Euro) ist konservativ, denn eigentlich hat diese Mannschaft einen Wert von über 120 Mio Euro.

[12:20] Spitzenreiter, Spitzenreiter-Rufe hallen durch die Halle. Aber nun Aki Watzke. Positive Nachricht für die Mitglieder, die Erbsensuppe wird mit Wurst serviert.

[12:19] Endlich hat Marco Blumberg seinen Beitrag beendet. Dr. Rauball dankt für den Beitrag der Fanabteilung. Nun kommt der Bericht des Vorstandes. Der Beginn macht Aki Watzke für die KGaA. Aber vorher kommt die Mannschaft. Minutenlange Standing Ovation für den Spitzenreiter der Bundesliga.

[12:12] Aktuell hat die Fanabteilung über 5.000 Mitglieder.

[12:11] Die Aktivitäten der Fanabteilung sind schon beeindruckend. Neben den Fanflieger nach Sevilla wird mit 60 Stunden die längste Fanfahrt nach Lwiw (auf Deutsch Lemberg) erwähnt. Außerdem hat die Abteilung wieder einmal schwarze Zahlen geschrieben.

Marco Blumberg sprach für die FA[12:09] Und nun kommt der Bericht aus der Fanabteilung. Marco Blumberg gibt seinen Bericht. Auch hier wird man sich kurz halten, den ausführlichen Bericht gibt es bei der Abteilungsversammlung.

[12:00] Gibt es heute neue Rekorde? Andreas Heiermann von der Handballabteilung kommt am Pult und will den kürzesten Bericht abgeben. Auch hier setzt man auf die Jugend.

[11:58] Auch die Tischtennisabteilung muss viel auf Jugend setzen. Aber auch hier gibt es Erfolge. In der Halle fragt man sich schon, wo bleibt die Mannschaft (und natürlich die Erbsensuppe)?

[11:54] Bevor Bernd Möhlmann für die Tischtennisabteilung seinen Bericht abgibt, korrigiert Dr. Rauball das Abstimmungsergebnis der Satzungsänderung. Es gab offiziell eine Gegenstimme und eine Enthaltung.

[11:49] Berichte sind doch ziemlich langweilig, müssen aber sein.Trotzdem hätte Keppmann sich kürzer fassen können. Muss er noch den Zeugwart und die Ordner namentlich erwähnen? Zum Abschluss dankt er den Fans. Der BVB hat nämlich von sämtlichen Zweitvertretungen die höchste Zuschauerzahl.

Heinz Keppmann sprach für den BVB II[11:46] Zwar ist man in der dritten Liga abgestiegen, aber man hatte Erfolg. Denn trotz vieler Ausfälle konnte man die Spielerausbildung gerecht werden. Dazu reicht ein Blick auf die ersten Mannschaft. Vorher wurden die Schiedsrichter des Vereins gelobt.

[11:45] Nun kommt für die Amateurabteilung dran, vertreten von Heinz Keppmann.

[11:44] Dr. Rauball widerspricht Wolfgang Springer, denn wenn man sieht, wer gestern gespielt hat, dann hatten wir in der Jugendabteilung Erfolge.

[11:42] 13 Jugendnationalspieler hatte der BVB im Jahr 2010. Damit liegt man in Deutschland auf Platz 2 (hinter Hertha BSC, die haben einen mehr).

[11:40] Leider gibt es diesmal nicht so viele Erfolge. Aber wenn man sieht, wie jung die erste Mannschaft ist, dann kann das sich die Jugendabteilung auf die Fahnen schreiben.

[11:34] So, nun sind es sogar 964 Mitglieder vor Ort. Es kommen nun die Berichte aus der Abteilung Den Anfang macht Wolfgang Springer von der Jugendabteilung.

[11:28] Soll heute ein neuer Geschwindigkeitsrekord aufgestellt werden? Nun ist man schon bei der Ehrung für 70 Jahre Mitgliedschaft (Gerhard Busse) und 75 Jahre Mitgliedschaft (Werner Lietz und Josef Lowitsch).

Es gab wie immer viele Ehrungen[11:22] Anders als ein ehemaliger BVB-Präsident im letzten Jahr, versteckt sich Rudi Assauer nicht, sondern ist vor Ort. Für diesen Mut bekommt er Beifall. Bei der 55 Jahre-Mitgliedschaft fehlt Jockel Bracht aus gesundheitlichen Gründen.

[11:15] Als nächstes kommt die Mitgliederehrung. Eine ganze Reihe von Personen sind schon 25 Jahre dabei, darunter der ehemalige Schatzmeister Hans-Jürgen Freundlieb. In der Halle fragt man sich, kommt für die 40-jährige Mitgliedschaft auch Rudi Assauer?

[11:09] Die verstorbenen Mitglieder werden geehrt, die Halle steht auf.

[11:05] Als erstes geht es um die Satzungsänderung, wonach die Mitglieder ab 16 Jahre teilnehmen können. Diesem wurde einstimmig zugestimmt (obwohl ich da ein paar Gegenstimmen gesehen habe).

[11:02] Rauball begrüsst die Mitglieder. Der BVB hat aktuell 40.145 Mitglieder, davon sind 684 Mitglieder anwesend.

[11:00] So langsam füllt sich die Halle.

Redaktion, 28.11.2010

Unterstütze uns mit steady