Warmlaufen

Werder zum Dritten

20.03.2009, 20:04 Uhr von:  Redaktion

Alex Frei will auch gegen Werder wieder jubelnBereits zum dritten Mal in dieser Saison trifft der BVB am morgigen Samstagnachmittag auf die, unverkennbar im Aufwind segelnden, Bremer, die gerade durch die Erfolge in den Pokalwettbewerben mittlerweile wieder mit einem recht großen Selbstvertrauen in die Partien gehen. Trotzdem: Endlich wieder ein Samstagsheimspiel.

Bei unserem BVB sind wieder alle bis auf Mats Hummels und Kuba dabei. Letzterer kann - so Trainer Klopp in der gestrigen Pressekonferenz - erst wieder in zwei Wochen auflaufen kann, da die Verletzung zwar ausgeheilt, er aber noch lange nicht wieder soweit sei, auf dem Rasen gegen einen Ball zu treten. Dazu, so Klopp weiter, gehöre mehr, als nur gesund zu sein.

Nachdem es vergangene Woche gegen einen, gegen den Abstieg kämpfenden, Gegner wieder nicht geklappt hat, sollen also nun gegen die Gegner aus der Fischstadt Bremen die ersten drei Punkte in der Rückserie her. Eine schwere, aber sicher nicht unlösbare Aufgabe. Unabdingbar für diese Aufgabe ist jedoch, das es zum einen gelingt, die für das Spiel der Bremer sehr wichtigen Diego (eine Aufgabe für Tinga, der das ja schon im letztjährigen Pokal hervorragend gelöst hatte) und den zur Zeit glänzend aufgelegten Pizzaro aus dem Spiel zu nehmen.

Sehr entgegenkommen dürfte unseren schwarz-gelben Helden der Umstand, dass, wie heute Mittag in Bremen bekannt wurde, Werder auf vier seiner wichtigsten Stammspieler verzichten muss. Bekannt war ja bereits, das Naldo noch rotgesperrt ist. Hinzugekommen sind nun noch die Ausfälle von Frings, Baumann und Man darf gespannt sein ob Kringe in der Startelf stehen wirdRosenberg. Werders Spielführer Baumann laboriert noch an einer Adukktorenzerrung, die aus dem Spiel der Bremer gegen Stuttgart herrührt. Torsten Frings wurde von einer Knöchelverletzung aus dem Verkehr gezogen und der Schwede Rosenberg kann aufgrund von muskulären Problemen am Samstag nicht auflaufen.

Während dieser Faktum dem Wunsch von Trainer Klopp und seinem Team, endlich den ersten dreier der Saison einzufahren, durchaus entgegenkommt, ist für Samstag, genau für den Moment des Einlaufens, ein „Event" angekündigt, das der Stimmung, äußert abträglich sein dürfte.

Ausgerechnet Matthias Kartner (genau derjenige, der schon für so viele Kracher bekannt ist), Andy Schade (Sänger von „Am Borsigplatz geboren" und „50.000 Borussen an der Spree") und die „Under Cover Crew" wollen ein „neues" Einlauflied" präsentieren. Und, wie es nicht anders zu erwarten ist, ist dies nun beileibe kein neues Lied, sondern, welch Überraschung, die Cover-Version eines in die Jahre gekommenen Songs, namentlich „Stand up for the Champions" von „Right Said Fred", welches nun kreativerweise „Steh auf für den BVB" heißen soll. Die Vorstellung dessen, was am Samstag beim Einlaufen des BVB passiert, ist sowas von unglaublich, das man nur noch den Kopf schütteln kann: Üblicherweise erlebt die Stimmung beim Einlaufen Ihren ersten Höhepunkt, doch genau in diesem Moment wird Kartner die Stimme erheben und sein „Steht auf für den BVB" zum Besten geben. Die Reaktion auf den Rängen der Südbereiche dürfte wohl kaum leichter vorherzusagen sein, als in diesem Moment.

Zidan und Subotic hatten im Hinspiel Grund zum jubelnDie Frage, die gestellt werden muss: Wer hat eigentlich immer wieder so wenig Fingerspitzengefühl und darf sich, obwohl die Reaktion des Publikums vorhersehbar ist, ständig daran vergreifen? Doch das ist ein Thema, das an anderer Stelle behandelt werden sollte.

Erwartet werden, so Pressesprecher Schneck, gut 75.000 Zuschauer, wobei es noch nicht ganz klar ist, wie viele aus Bremen anreisen. Es sind wohl (Stand Donnerstag) gut 3.500 Karten in Bremen verkauft worden und man rechnet mit gut 4000 Leuten, die, unverständlicherweise eigentlich, nicht den schönsten Farben der Welt anhängen.

Mögliche Aufstellung unserer Helden:

BVB: Weidenfeller - Dede - Subotic - Santana - Owomoyela - Kehl - Tinga - Sahin - Hajanl - Frei - Valdez

Schiedsrichter: Als Referee wurde Knut Kircher nominiert, Schiedsrichterassistenten sind Robert Kempter und Stefan Lupp. Vierter Offizieller wird Christoph Bornhorst aus Damme sein.

kha, 20.03.2009

Unterstütze uns mit steady