Unsa Senf

Derbyzeit im Karneval

19.02.2009, 21:55 Uhr von:  Redaktion

In diesem Jahr fallen Derby- und Narrenzeit zusammen. Daher gibt es nur für unser Publikum eine Büttenrede der westfälischen Art:

Gut gegen Böse

Grad wo es draußen wieder schneit,
denk ich mir so zur Derbyzeit,
wat is dat ruhig in diesem Jahr,
kein Gift kein Pfeil wie jedes Mal.

Drum schau ich in die Nachbarschaft
wo doch nur jeder fünfte schafft.
Was seh ich dort als Lückenfüller,
das Schicksal von Andreas Müller.

TÄTÄ TÄTÄ TÄTÄ

Beim S04 der Rutten Fred
wird heiß geliebt, wie Frittenfett.
Beim S04 das Fanprojekt
ist finanziell nicht abgedeckt.
Beim S04 das Kevin-Kind
ist unbeliebt wie britisch Rind.
Beim S04 das russisch Gas;
bleibt es mal weg, dann war es das.

TÄTÄ TÄTÄ TÄTÄ

Schau ich dann ins Westfalenland
seh ich nur Sonne, Meer und Strand!
Die Susi und der Aki schweigt,
auch wenn das Heimspiel wurd vergeigt.

Beim BVB der Trainer Klopp
ist menschlich und zur Presse top.
Beim BVB der Alex Frei
macht Tore wie einst das im Mai.
Beim BVB der Boateng,
is wie der Käse aufs Gratin.

TÄTÄ TÄTÄ TÄTÄ

So sieht man doch den Unterschied,
weswegen ich die Blauen mied.
Drum singen wir am Freitag wieder,
unsre frohen Dortmund-Lieder.

Blau-Weiß wird schweigen dann am Ende,
Schwarz-Gelb schafft wieder mal die Wende!

TÄTÄ TÄTÄ TÄTÄ

Jakob, 19.02.2009

Unterstütze uns mit steady