Unsa Senf

Kevins Kolumne - Meine Woche nach der 1-5-Schlappe

17.09.2009, 11:11 Uhr von:  Kevin Großkreutz
Kevins Kolumne - Meine Woche nach der 1-5-Schlappe

Die Niederlage gegen die Bayern sorgte für ein "Scheißgefühl" bei Kevin Großkreutz. Doch nach dem zweitägigen Trainingslager will er mit der Mannschaft voll angreifen. Kevin erzählt heute bei schwatzgelb.de darüber, warum das Selbstvertrauen in der Mannschaft nach wie vor da ist und worauf der BVB in der kommenden Woche mit drei Spielen aufbauen muss. Kevins Kolumne - hier schreibt der Profi.

"Hallo, BVB-Fans,


das war ziemlich deprimierend, was da am Samstag passiert ist. Für euch sicher genau so wie für mich und den Rest der Mannschaft. Das war ein ziemliches Scheißgefühl, so unter zu gehen. Dabei hatten wir die Bayern eine halbe Stunde lang im Griff, hätten sogar höher führen können. Das hat uns Jürgen Klopp auch gesagt, als er uns direkt nach Schlusspfiff noch auf dem Platz zusammenholte. Er hat uns direkt aufgemuntert und darauf hingewiesen, wie gut die erste halbe Stunde des Spiels war. Van Buyten hat mich übrigens in der Strafraumszene tatsächlich gezogen und gehalten, aber einen Elfmeter hätte man da im Nachhinein nicht unbedingt pfeifen müssen. Also, der Schiedsrichter lag richtig.

Lange wirkte die Niederlage nicht nach. Schon am Montag haben wir aber alle nur noch nach vorne geschaut. Wir sind spontan in ein Trainingslager gefahren. Das war eine gute Idee. Wir haben dort Trainingseinheiten und Sitzungen abgehalten und uns gegenseitig auf die kommende Woche mit drei Spielen eingeschworen. Die zwei Tage haben uns echt was gebracht. Ich hab wieder einige Tipps von den erfahreneren Spielern bekommen. Vor allem Marc Ziegler hilft uns jüngeren Spielern immer sehr. Ich halte ihn mit seiner Erfahrung und seinen Tipps, die er mir und anderen immer wieder gibt, für einen sehr wichtigen Spieler im Verein.

Nun sind wir heiß darauf, die gute Arbeit, die wir im Trainingslager geleistet haben, auf dem Platz umzusetzen. In den Mannschaftssitzungen haben wir immer wieder gesagt, dass wir am Samstag voll auf drei Punkte spielen. In Hannover muss es zur Sache gehen, da muss es knallen.“

Schwatzgelbe Grüße,

Kevin

Aufgezeichnet von DvB

Unterstütze uns mit steady