Serie

"Ich hatte Visionen!"

21.02.2008, 21:48 Uhr von:  Redaktion

ValdezAuf einem kleinen Bauernhof im Sauerland bei Erlinghausen wurde sie vom schwatzgelb-Team aufgefunden: Die lange als vermisst geltende Nostradamus-Glaskugel! Auch zu dessen Zeiten war die Fussball-Bundesliga schon wichtiger als ein eventueller Weltuntergang und wir sind somit sehr froh, Euch den Rückrundenausblick 2007/2008 präsentieren zu dürfen.

18. Spieltag: Nach der 1:3-Heimniederlage gegen Eintracht Frankfurt muss Hertha-Trainer Lucien Favre seinen Hut nehmen und den Verein verlassen. Aufgrund des akuten Trainermangels springt Berlins Hauptsponsor, die Deutsche Bahn, ein und gibt Chef Hartmut Mehdorn als Retter für die Rückrunde frei. Sein Co-Trainer wird Manfred Schell von der Lokführer-Gewerkschaft GDL. Kapitän Arne Friedrich ist nach den ersten Trainingseinheiten vom neuen Gespann überzeugt: "In unserem Spiel nach vorne haben wir jetzt wesentlich mehr Zug drin."

19. Spieltag: Top-Spiel an diesem Spieltag ist zweifellos das Derby zwischen Dortmund und Gelsenkirchen. Die Gäste haben sich in einem doppelten Biltztransfer neben Zé Roberto II auch noch Rafinha III sowie Asamoah VIII sichern können. Gäste-Präsident Josef Schnusenberg kommt mit seinem mobilen Geldspeicher leider nicht mehr durchs Ruhrgebiet, weil er inzwischen in einem sibirischen Arbeitslager zur Haft sitzt. Grund: Er wurde der Russenführung um Präsident Wladimir Putin zu selbstständig und wird zudem verdächtigt, den Gasprom-Konzern um mehrere Milliarden geprellt zu haben. Von all diesem Vorgeplänkel lassen sich die Borussen jedoch nicht beeindrucken und gewinnen durch einen weiten Abschlag des inzwischen als Torwart reaktivierten Stefan Klos mit 1:0.

20. Spieltag: Wolfsburgs Trainer Felix Magath ist nach den ersten drei Spieltagen der Rückrunde mit null Punkten bei 2:18 Toren stinksauer: "Auch die 27.Neuverpflichtung von mir hat jetzt keinen Erfolg gebracht. Inzwischen habe ich hier mehr Nationalitäten als es überhaupt Länder gibt auf der Welt. Wenn das so weiter geht, werde ich bald meine 5-7 Kinder, ich weiß nicht genau, verpflichten und diese auflaufen lassen." Doch zunächst beschließt der neue VW-Boss Bernd Volkert, dass ein Sportdirektor verpflichtet werden soll. Klaus Toppmöller nimmt die Aufgabe gerne an und verspricht, durch seine Kenntnisse des osteuropäischen Marktes auch Länder aufzuspüren, die auf keiner Landkarte verzeichnet sind. Doch nur 72 Stunden später tritt Toppmöller ab und jammert: "Ich hatte Visionen!"

21. Spieltag: Was läuft eigentlich bei Borussia Dortmund? Nach dem lockeren 3:0-Sieg gegen Hansa Rostock (alle drei Treffer durch Valdez, der inzwischen die Torjägerliste anführt) belegt man Platz 6 mit drei Punkten Rückstand auf einen UEFA-Cup-Platz. "Jetzt könne mer uns erstmal wieder etwas zurücklehnen", meint Christian Wörns und fordert für seine Verdienste 5 Tage Sonderurlaub auf Tahiti. Da er die letzten Spiele noch nicht mal mehr bei den Amateuren auf der Bank saß, wird ihm dieser Wunsch gerne gewährt. Gleichzeitig nutzt DFL-BVB-VRR-und MfG-Präsident Rauball seine politischen Kontakte, um alle diplomatischen Beziehungen zu dem Inselstaat abbrechen zu lassen, sodass auch keine Flüge und Schiffe mehr von Tahiti weg können.

22. Spieltag: Nürnbergs Trainer Hans Meyer ist aufgrund einer plötzlichen Erkrankung in die Psychiatrie eingewiesen worden. Als Symptom für eine neuronale Fehlfunktion wird das ständige "Gehen Sie davon aus..." als Beweis zu Grunde gelegt. Im ersten Spiel seines Nachfolgers Peter Neururer, der diesmal Manager Martin Bader auf der Mailbox zugesagt hat, nachdem sich sein Nationaltrainer-Job in Thailand zerschlagen hat, gewinnt der Club durch 5 Tore Jan Kollers knapp mit 5:3 bei Hannover 96. Auf die Frage wütender BVB-Fans, warum sich die Vereinsführung nie um diesen Stürmer in der Winterpause gekümmert hat, entgegnete Manager Zorc nur verwundert: "Ach, der spielt noch?"

woerns23. Spieltag: Bei Hannover 96 hängt hingegen der Haussegen schief. Nach einer erneut hohen Niederlage - 0:4 in Leverkusen - fordert Präsident Martin Kind die DFL erneut auf, Vereine endlich für Investoren zu öffnen: "Ich habe mein Hörgeräte-Imperium wegen diesem Verein schon fast in die Pleite geführt. Jetzt müssen endlich mal andere Dumm..ähh Dienstleister des Fußballs kommen, um unseren Kunden auch weiterhin bestmögliche Performance in einer High-Quality-Area bieten zu können. Nur dann wird unser Cash-Flow bald das Level von anderen Brands erreichen können. Sagt unser Benchmarking-System jedenfalls!" Als erster Kandidat meldet sich der inzwischen mit einer eigenen Wettbude zu Reichtum gekommene Robert H. aus B., der seinen vollständigen Namen der Öffentlichkeit solange nicht verraten möchte, wie sich Beckmann und Kerner nicht auf die Bedingungen für ein Exklusivinterview geeinigt hätten.

24. Spieltag: Ailton is back! Der inzwischen vereinslose und von Hartz 4 lebende Brasilianer ist Stargast beim Spiel seiner alten Vereine Gelsenkirchen und Duisburg. Neben ihm auf dem grünen Rasen: Günter Breitzke, Zoltan Sebescen, Jonathan Akpoborie, Jimmy Hartwig und zum bereits zweiten Mal Eike Immel. Vom Stadion bringt sie ein Helikopter direkt zum Frankfurter Flughafen, von wo sie ein Flugzeug direkt in den australischen Dschungel zur "Promi"-Sportvariante vom RTL-Dschungelcamp ausfliegt. Nachdem Immel die letzte Staffel gewann, sein Geld jedoch gleich an seine Gläubiger weitergeben musste, erhoffen sich die "Stars" von der dieses Mal insgesamt 3 Jahre laufenden Staffel, dass die 1.500 Euro Teilnahmepreisgeld für jeden sicheres Geld sind. Dem Sieger winkt ein Probetraining beim KFC Uerdingen, der sich durch diese Aktion der dann sicherlich siebten Insolvenz entziehen will.

25. Spieltag: Nach Nokia und OPEL muss nun auch der VfL Bochum seinen Mitarbeitern schlechte Nachrichten überbringen. "Wir haben zwar knapp 70% Gewinn gemacht im letzten Geschäftsjahr, müssen uns aber den globalen Gegebenheiten anpassen und deshalb eine Kooperation mit dem rumänischen Tabellenführer CFR Cluj eingehen. Wer nach Rumänien mitzieht, darf dort für ein Zehntel weiterspielen, ansonsten erstellen wir auch gerne einen Sozialplan", so Sportmanager Stefan Kuntz. Nach dem Spiel in Nürnberg erwarten 60.000 aus ganz Deutschland kommende Fußballfans die Mannschaft am Stadion. Kurt Beck spricht von "der schlimmen Entwicklung des Fußballs", während Angela Merkel mit traurigem Blick an VfL-Boss Raymond Kalla appelliert, die Pläne noch einmal zu überdenken.

26. Spieltag: Die größte Nervensäge des Fußballs, Heribert Bruchhagen von Eintracht Frankfurt, tritt ab und wird Nachfolger von Leo Kirch bei ..äh. Leo Kirch eben. Begründen tut Bruchhagen dies mit den wesentlich besseren Perspektiven und der Aussicht, endlich auch einmal viel Geld in die Hände nehmen zu dürfen und sich selbst als "Kapitalist" beschimpfen zu dürfen. Friedhelm Funkel freut sich indessen sehr über seine Nominierung zu der Preisverleihung des "Ordens wider den tierischen Ernsts".

Nachfolger von Bruchhagen wird Klaus Toppmöller, der zur Verstärkung zwei georgische, drei weißrussiche und fünf Ukrainer mitbringt.Kurz nach deren Vertragsunterzeichung verschwindet Toppmöller jedoch in den Höhen des abchasischen Gebirgers mit den anklagenden Worten: "Ich hatte Visionen!"

27. Spieltag: Der inzwischen umbenannte Verein "Energic Cottbusic" ist D I E Überraschung der Rückrunde. Nach beeindruckenden Spielen erklimmen sie durch den überzeugenden 3:0-Sieg beim bereits abgeschlagenen Letzten MSV Duisburg Platz 5. Mannschaftskapitän Timo Rostic und Verteidiger Daniel Ziebic sind stolz auf ihren Verein und auch Tomislav Piplic geht hinsichtlich der neuen Namen mit gutem Beispiel voran. Einziger Wermutstropfen: Durch Verhandlungen zwischen Polen, dem Bund der Vertriebenen und Deutschland kommt es zu einem Kuhhandel "Mahnmal für die Vertriebenen" gegen Brandenburg. Cottbusic muss ab sofort in der ersten Liga Polens mitspielen und scheitert dort am letzten Spieltag gegen Wisla Krakau beim Kampf um den Meistertitel.

28. Spieltag: Der Hamburger SV hat sich inzwischen ins Mittelfeld der Liga verabschiedet, da Rafael van der Vaart die verzweifelte und schwangere Sylvie in der Hansestadt zurückließ, um sich vom ungeheuren Druck des Fußballgeschäfts zu erholen. Gerüchtehalber soll er sich gemeinsam mit Jan Simak und Sebastian Deisler im Land Bhutan als Eremit niedergelassen haben, um von dort aus dem Buddhismus zu frönen. Nach Problemen, seinen Wohnwagen, also seinen Geburtsort (wichtig für die buddhistische Lehre!!), die 3.500 Meter hoch in die Höhle zu wuchten, entschied er sich doch anders und unterschrieb für 10 Millionen netto im Jahr einen Vertrag bei Juventus Turin. Sylvies Neuer ist übrigens nicht minder glamourös. Es ist Bastian Reinhardt.

pagelsdorf29. Spieltag: Nach Tamas Hajnal, Mario Eggimann, Maik Franz, Markus Miller sowie Präsident Hubert H. Raase gibt auch Zeugwart Hüseyin Cayoglu seinen Wechsel zu Borussia Dortmund am Saisonende bekannt. Dafür kehren drei alte Bekannte in den Wildpark zurück: Winnie Schäfer und Oliver Kahn teilen sich ab sofort die Rolle als Stadionsprecher im Wildpark, während Euro-Eddy Schmidt die Anzeigetafeln bedient. Im Revival-Freundschaftsspiel gegen den FC Valencia unter der Woche verlieren die Spanier erneut 0:7. An allen sieben Gegentoren beteiligt: Timo Hildebrand, der durch diese Partie und nach 87 Gegentoren in 20 Spielen seine Ambitionen auf die EM endgültig begraben muss. Für ihn als Ersatzkeeper mit zur EURO, aber mit der vertraglichen Klausel, dass er nie die Nummer 1 werden darf: Marc Ziegler, inzwischen bei Shenhua Shanghai aktiv.

30. Spieltag: Spitzenspiel um die Deutsche Meisterschaft in der Münchner Arena: Bayern gegen Stuttgart. Schiedsrichter ist Jürgen Klinsmann, der zwei Tage vorher den Schiri-Pass in einem Lehrgang für verdiente Nationalspieler erworben hat. Überraschend deutlich mit 5:0, allerdings durch vier höchst umstrittene Elfmeter und einen klaren Abseitstreffer durch Luca Toni, gewinnen die Bayern und haben nun sieben Punkte Vorsprung. Im Anschluss an diese Partie gibt Klinsmann sein Kompetenzteam für die neue Saison beim FC Bayern bekannt: Co-Trainer wird José Mourinho, Torwarttrainer Petar Radenkovic, Konditionstrainerin Marion Jones, Zeugwart Rüdiger Kauf, Mentaltrainer Uri Geller und Pressesprecher Informations-Ali. Sportmanager soll Klaus Toppmöller werden, der sich jedoch Bedenkzeit erbeten hat.

31. Spieltag: Ein wirklich seltener Anblick im Rostocker Ostseestadion. Nach dem 0:0 gegen den HSV (Chancenverhältnis 1:0) weint Frank Pagelsdorf darüber, dass sein Team den elften Platz weiter ausgebaut hat. Nun sind es acht Punkte auf Platz 16 und acht Punkte auf Platz 6, der zum UI-Cup berechtigen würde. Aufgrund dieser Emotionalität erhält Pagelsdorf ein Angebot von Pro Sieben, Nachfolger von Bruce Darnell zu werden. Gemeinsam mit Victor Agali (weiterhin torlos) wechselt er schließlich nach Unterföhring und macht Platz für Jürgen Röber bei der Hansa. Dieser verpflichtet zur neuen Saison Roman Weidenfeller, der beim BVB nur noch die Nummer 3 hinter Klos und Höttecke ist. Besonders innig dann die Begrüßung zwischen Weidenfeller und Co-Trainer Bernd Storck. Die Super-Nanny erhält im Anschluss an diese Begegnung einen unbefristeten Vertrag als Teammanagerin.

32. Spieltag: Desaster für Arminia Bielefeld. Nach dem 0:9 bei Bayern München muss Trainer Frontzeck den Verein verlassen und wird für die letzten zwei Spieltage vom Jahrhunderttrainer Middendorp interimistisch vertreten. Dieser erklärt seinen neuen, alten Verein sogleich zum Bayern-Jäger Nummer 1 und fährt deswegen nur mit 2,8 Promille in die Leitplanken nahe seines Hotelparkplatzes. Seinen Chauffer, aus eigener Tasche bezahlt, stellt er am nächsten Tag in einer eigens einberufenen Pressekonferenz vor. Ralf Schumacher erhält einen Vertrag bis 2009 und hofft, hier an seine alten Leistungen anknüpfen zu können und noch mehr aus Motor und Chassis herauszuholen.

33. Spieltag: Bayer Leverkusen darf sich nach dem Sieg in Rostock Deutscher Rekord-Vizemeister nennen. Aufgrund diesen Erfolges wird das Bayerkreuz durch eine überlebensgroße Carsten-Ramelow-Statute ersetzt und Reiner Calmund zum Vorsitzenden der Bayer-Werke bestimmt. Diese wird er mit seiner Fröhlichkeit und Lockerheit in den nächsten Jahren zum stärksten DAX-Konzern überhaupt führen. Nebenbei übernimmt er auch noch das Traineramt bei Fortuna Köln und führt diese zurück in die Zweite Bundesliga. Torwart René Adler hingegen wechselt nach der Saison zum AC Mailand, die ihn bei der EURO 2008 für gut befunden haben, nachdem er im Finale im Elfmeterschießen gegen die Niederlande alle Elfmeter hielt und den entscheidenden per Kopf selbst versenkte.

34. Spieltag: Werder Bremen benennt sich nach dem Wechsel von Tim Wiese, Petri Pasanen, Markus Rosenberg und Diego nach München in Bayern Bremen um und holt am letzten Spieltag nicht nur Platz 3 durch einen Sieg bei den durch Ecstasy-Pillen aus dem hauseigenen Betrieb kaputten Leverkusenern, sondern holt auch noch den UEFA-Cup durch ein 3:2 nach Verlängerung gegen den norwegischen Vertreter Brann Bergen. Wie so oft bei großen Mannschaften zeitigt solch ein Erfolg auch einen großen Umbruch: Thomas Schaaf übernimmt die englische Nationalelf, nachdem Trainer Fabio Capello neuer Ministerpräsident in Italien geworden ist, während Manager Klaus Allofs ein Sabbatjahr einlegt, um Klaus Toppmöller bei den Bayern über die Schulter schauen zu können...

Malte - 28.01.2008

Unterstütze uns mit steady