Archiv

JHV? - Jau!

11.11.2008, 19:22 Uhr von:  Redaktion

JHV großAm 23.11.08 findet am gewohnten Ort, der Westfalenhalle, die diesjährige Hauptversammlung des BvB09 e.V. statt. Da einerseits die Zahl der teilnehmenden Mitglieder in den letzten Jahren überschaubar bis beschämend war, dort andererseits durchaus wichtige Entscheidungen für den Verein getroffen werden, möchten wir die Zeit vor Jahreshauptversammlung nutzen, um euch das Wesen der JHV im Allgemeinen und die Besonderheiten der diesjährigen Versammlung im Speziellen, genauer vorzustellen.

Zusammenhang des eingetragenen Vereins und der Borussia Dortmund GmbH & Co. KgaA

Oft fragen sich Mitglieder, was für einen Einfluss man als Vereinsmitglied überhaupt noch ausüben kann, seitdem Borussia Dortmund die Lizenzspielerabteilung in eine eigene Gesellschaftsform ausgegliedert hat und mit dieser Gesellschaft an die Börse gegangen ist. Hat man dort überhaupt noch einen Einfluss, oder wird das Handeln der Fußballabteilung allein von einer Gruppe von Aktionären bestimmt?
Eine Kommanditgesellschaft auf Aktien setzt sich aus zwei „Parteien" zusammen - dem Komplementär und dem Kommanditisten. Von diesen beiden Parteien ist allein der Komplementär der persönlich haftende Gesellschafter und Entscheidungsbefugte. Im Falle des BVB besetzen die Aktionäre die Position des Kommanditisten, der Komplementär ist die Borussia Dortmund Geschäftsführungs GmbH, deren Alleingesellschafter der BVB 09 e.V. ist.

Ganz schön verwirrend diese Zusammenhänge von verschiedenen Gesellschaften, aber im Grund genommen, ist es ganz einfach. Dem e.V. gehört zu 100 % die Geschäftsführungs-GmbH, die wiederum die Geschicke der KgaA bestimmt. Noch einfacher ausgedrückt: Der eingetragene Verein, und damit die Vereinsmitglieder, bestimmen immer noch den Handlungsrahmen der Profifußballabteilung.

VorstandDarüber hinaus ist der BVB09 e.V. aber noch mehr als „nur" die Führung der KgaA. Der BVB e.V. ist die Gesamtheit aller Abteilungen, die das Wappen von Borussia Dortmund tragen. Zu diesem Verein gehören noch die Handball-, die Tischtennis, die Jugendfußball- und nicht zuletzt die Fanabteilung. Die auf der Jahreshauptversammlung stattfindenden Wahlen und Satzungsänderungen gehen also alle etwas an, die sich als aktives oder passives Mitglied beim BVB eingeschrieben haben.

Warum zur JHV gehen?

Wie schon beschrieben, ist die Jahreshauptversammlung nicht nur für Fußballfans interessant, sondern für alle Mitglieder des BVB. Jede Abteilung stellt dort ihren Bericht über die Tätigkeiten und Entwicklung in dem Zeitraum seit der letzten JHV vor. Höchst interessant für jeden BVB-Fan, da er dort einen vollständigen Überblick über die Arbeit der einzelnen Abteilungen erhält. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit zur kritischen Diskussion und Fragen an die Verantwortlichen. Wer also Kritik oder auch Lob loswerden möchte, ist bei der JHV genau am richtigen Ort.

Wichtiger jedoch sind die diversen Wahlen und Abstimmungen. Die Jahreshauptversammlung wählt den Vereinspräsidenten, dessen Stellvertreter und den Vereinsvorstand. Hier werden also die obersten Interessensvertreter der Mitglieder gewählt. Ihr bestimmt mit, wer Euren Willen als Vereinsmitglied repräsentieren und umsetzen soll.

Darüber hinaus wird mit Abstimmungen über Änderungen an der bestehenden Vereinssatzung der Handlungsspielraum des Vereinsvorstandes bestimmt. So wird auf dieser Versammlung unter anderem auch über die Möglichkeiten einer Übernahme der Lizenzspielerabteilung durch Investoren im Falle der Abschaffung der „50+1 Regel" abgestimmt. Diese und weitere wichtige Satzungsänderungsvorschläge werden wir Euch in den nächsten Tagen separat vorstellen.

VereinsliedWelchen Einfluss habe ich persönlich bei der JHV?

Von den rund 30.000 Vereinsmitgliedern waren in den letzten Jahren zwischen 800 bis 1.000 bei der Hauptversammlung anwesend. Es ist also nicht gerade so, dass man in der Masse der Anwesenden untergeht. Die einzelne Stimme hat demnach durchaus Gewicht bei den Wahlen und Abstimmungen.

Und sonst?

Der Eintritt zur Jahreshauptversammlung ist frei. Wichtig ist, dass man nicht vergisst Vereins- und Personalausweis mitzubringen. Wahlberechtigt sind alle Vereinsmitglieder über 18 Jahre.
Im Anschluss gibt es traditionell eine leckere, westfälische Erbsensuppe.

Sascha, 11.11.2008

Unterstütze uns mit steady