Eua Senf

Die Katze im Sack

12.07.2006, 00:00 Uhr von:  Gastautor

In den vergangenen Wochen wurde nicht nur über die WM geredet, sondern auch über das neue, umstrittene Trikot des BVB. Pünktlich zum Ende der WM kann man es nun über den Online Shop des BVB vorbestellen. Seit dem 07. Juli wird es deswegen auf der Internetseite des BVB angepriesen. Es wird beschrieben als ein "Must Have", denn schließlich ist "DAS Trikot in aller Munde", weil "dieses Hemd begehrt ist" (bvb.de). Diese Aussage ist um so interessanter, da ja viele Borussen über die Farbengebung des Trikots unzufrieden sind - in diversen Foren wurde immer wieder bemängelt, dass das Hemd nicht schwarz-gelb, sondern weiß-gelb gestreift ist. Auch versöhnende Worte von Herrn Watzke konnten nicht wirklich den Großteil der unzufriedenen Borussen umstimmen.

Irgendwie müssen die Schreiber dieses bvb.de-Beitrags etwas falsch verstanden haben. Gut erkannt haben sie, dass das Trikot „in aller Munde“ ist. Aber eben nicht, wie behauptet wird, weil es so „begehrt ist“, sondern doch eher, weil sich viele BVB-Anhänger über die weiß-gelbe Kombination im Trikot beschweren! Dieses Trikot ist also nicht wirklich begehrt, sondern eindeutig umstritten und man wird den Verdacht nicht los, dass das neue Trikot zu einem „Ladenhüter“ werden wird.

Eine ähnliche Befürchtung haben wohl auch die Marketing-Experten des BVB. Nur so ist es zu erklären, dass beim BVB versucht wird, das Trikot in allerbester Teleshopping-Manier an den BVB-Fan zu kriegen. Da kann man u.a. lesen:

man hat ab sofort die Gelegenheit das Trikot im Online Shop zu bestellen;

Frühentschlossene können sparen;

Mitglieder werden quasi doppelt belohnt.

Auf ähnliche Weise wurden in der Vergangenheit ja auch die anderen Trikots angepriesen. Doch dieses Mal fällt auf, dass die Sprache dieser Vorankündigung doch sehr aggressiv und konsumorientiert ist. Ein „Must Have", oder ein „begehrtes Hemd" ist dieses Kleidungsstück bestimmt nicht! Wenn dem so wäre, warum traut sich der BVB noch nicht einmal im gleichen Beitrag zu beschreiben, wie das Trikot aussieht, oder veröffentlicht ein vollständiges Foto dieses Trikots? Da sieht man nur die Umrisse des Trikots - aber der Rest ist weiß eingefärbt! Man kann nur erahnen, wie es denn aussieht. Auch auf den Internetseiten des BVB Online Shops ist das gleiche Bild zu sehen. Nirgendwo ein Bild oder ein Hinweis, wie das Hemd aussieht!

Man wird den Verdacht nicht los, dass dies ein erster Versuch ist, möglichst viele Käufer für das neue Trikot zu finden, frei nach dem Sprichwort „Die Katze im Sack kaufen“. Denn der Käufer des Trikots weiß eigentlich gar nicht, was er da kauft. Und garantiert wird es auch nicht der letzte Versuch sein, denn wahrscheinlich bleibt das Hemd in den Regalen liegen, so bald klar ist, wie es denn aussieht.

Doch für diesen Fall wird ja von den Marketing-Experten des BVB vorgesorgt! Denn es wird noch im gleichen bvb.de-Beitrag zum Schluss geschrieben: „Also: Jetzt Mitglied werden, Trikot bestellen und sparen!" Na, wenn das nicht eine gute Rechnung ist?! Alle, die jetzt noch Mitglied werden und ihren Jahresbeitrag zahlen müssen, werden geradezu als Reserve genutzt, für diejenigen, die nicht das neue Trikot kaufen! Anscheinend geht es den Verantwortlichen nur um den richtigen Umsatz, und nie ist das so deutlich geworden, wie bei der Vorbestellung des neuen Trikots.

Diese Vorgehensweise des BVB ist sehr bedenklich. Schließlich werden so die BVB-Fans, die das Aussehen des neuen Trikots nicht kennen, vom BVB geradezu hinters Licht geführt. Denn auch unter diesen Käufern wird es Fans geben, denen die weiß-gelbe Farbkombination nicht gefallen wird. Und für die gilt dann: „Erst gutes Geld ausgeben und dann ein Trikot bekommen, was einem nicht einmal gefällt!“ Der BVB muss höllisch aufpassen, dass er sich damit nicht ein weiteres Eigentor schießt, denn die Enttäuschung der Käufer ist garantiert! Und für einen finanziell angeschlagenen Fußballverein gibt es nichts schlimmeres, als Fans, die dem Verein den Rücken zukehren – so geht die Konsumentengruppe verloren.

Der BVB sollte sich dringend überlegen, ob er nicht wenigstens so ehrlich ist und den Fans eine Beschreibung des neuen Trikots gibt, damit man sich vorstellen kann, wie das Hemd aussieht. So würde man allzu große Enttäuschungen unter den Anhängern des Vereins vermeiden.

Geschrieben von Holger K

ACHTUNG: Beiträge von Gastautoren müssen nicht die Meinung der Redaktion widerspiegeln, wir sind jedoch der Auffassung, dass auch solche Stimmen hier ein Forum finden sollten.

In der Rubrik „Eua Senf“ veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen Texte, die uns von unseren Lesern zugesandt wurden.

Dir brennt auch ein Thema unter den Nägeln und Du möchtest einen Text auf schwatzgelb.de veröffentlichen? Dann schick ihn an gastautor@schwatzgelb.de.

Unterstütze uns mit steady