Eua Senf

Das Spiel gegen Leverkusen

31.01.2003, 00:00 Uhr von:  Gastautor
Das Spiel gegen Leverkusen

Der sympathische Werksklub kommt zu Besuch und Tante Clementine heult uns schon seit Tagen die Taschen voll. Der ewige Zweite steuert auch im Ligabetrieb die Zweitklassigkeit an.

Hey Jungs, so war das doch nicht gemeint; obwohl, stören würde es auch keinen. Der Plasteverein ist und war einem doch immer völlig egal. Ob sie nun kurz vorm Abstieg standen, sich mal eben in Unterhaching blamierten oder was auch immer ? man sah doch nur mit einem müden Lächeln auf die Firmentruppe.

In der letzten Saison beschnupperte man sich näher, der BVB war mal wieder ganz oben mit dabei und Topfmüller vermochte seinen Neid auf Sammer nicht anders zu verarbeiten als in den Medien rumzumosern. Hat ihn inzwischen eigentlich mal jemand drauf hingewiesen, wie lächerlich er sich macht? Das Rückspiel wurde dann zum Duell der beiden Bestplatzierten ? nach den alljährlichen Schiedsrichterbenachteiligungen in Lev verlor der BVB komplett die Linie und wurde mit nem 4-0 heimgeschickt. Toppmöller grinste sich zusätzliche Löckchen, wer am Ende die Nase vorne hatte ist bekannt.

OhneTitelkusen verlor zwar mit Ballack und Ze Roberto zwei Stützen der Mannschaft, die durch ihre Tore und Vorlagen maßgeblichen Anteil an den Finaleinzügen hatten, Dennoch startete man in die Saison als Meisterschaftsanwärter ? ein Champions-League-Platz sollte es doch mindestens sein.

Die Saison begann mit einem lahmen Unentschieden gegen Cottbus, dem wohl nominell schwächsten Team der Bundesliga in diesem Jahr. Damit sollte die Marschroute für den weiteren Saisonverlauf vorgegeben sein und man dümpelte fortan zwischen den Plätzen 11 und 15 hin und her. Clementine jammerte immer wegen den vielen Verletzten rum, doch ist das keine Entschuldigung. Die Neuzugänge enttäuschten bisher auf ganzer Linie: Balitsch hatte nicht allzu viele Einsätze und zeigte auch nur Ansätze; Simak begann ganz gut, hat aber insgesamt gesehen die Erwartungen überhaupt nicht erfüllt, selbst eine Rückkehr in die ?langweiligste Stadt? stand in der Winterpause im Raum. Franca ist der Kracher schlechthin und Preuß durfte beim peinlichen 0-3 gegen Cottbus das erste Mal ran. Dazu blieben die Stürmer alle blass, Schneider scheint sich bei der WM völlig leergespielt zu haben und selbst Butt im Tor wurde zur Gefahrenquelle.

Nach der erneuten schweren Verletzung von Nowotny, ich bitte darum, am Sonntag von Sprechchören für ihn abzusehen, schlugen die Männer um Honigkuchenpferd Calmund noch mal zu und holten zwei Bomben für die Abwehr. Zum einen Cristiano Marques Gomes auf Leihbasis von Cruzeiro Belo Horizonte und zum anderen Radoslav Kaluzny vom Team mit den wenigsten Gegentoren. Er kommt mit der beeindruckenden Kicker-Durchschnittsnote von 3,9; hat immerhin zuletzt mal zwei Tore gemacht. Simak und Preuß werden aufgrund einer defensiveren Ausrichtung wieder auf der Bank erwartet, mal sehen inwiefern die Neuzugänge gleich eingebunden werden, ansonsten rückt Zivkovic für Nowotny ins Team. Vor dieser Truppe braucht man sicher keine Angst zu haben, sollte aber auch nicht zu lässig an die Sache ran gehen, zumal der letzte Heimsieg gegen Lev 4 Jahre her ist.

Bei der Borussia wurde wieder wie beim Militär trainiert, die Mannschaft scheint gewillt, endlich mal wieder Taten sprechen zu lassen. Amoroso wird wohl wieder in der Startelf stehen und den von vielen geforderten Dreiersturm mit Koller und Ewerthon bilden. Dahinter das Mittelfeld mit Frings, Reuter oder Kehl und Rosicky sowie die gewohnte Viererkette. Leichte Zweifel bestehen noch, ob Sammer nicht wieder Heinrich irgendwie ins Team drückt, mögliches Opfer wäre dann Dede. Bis auf Addo stehen ihm alle Jungs zur Verfügung. Nach der wirklich dünnen Leistung von Berlin wurde Sammer zitiert, dass man aufpassen müsse nicht noch in Abstiegsgefahr zu geraten ? dann freuen wir uns auf den Kellergipfel!

Geschrieben von Augi

ACHTUNG: Beiträge von Gastautoren müssen nicht die Meinung der Redaktion widerspiegeln, wir sind jedoch der Auffassung, dass auch solche Stimmen hier ein Forum finden sollten.

In der Rubrik „Eua Senf“ veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen Texte, die uns von unseren Lesern zugesandt wurden.

Dir brennt auch ein Thema unter den Nägeln und Du möchtest einen Text auf schwatzgelb.de veröffentlichen? Dann schick ihn an gastautor@schwatzgelb.de.

Unterstütze uns mit steady