Unsa Senf

Pokalgewinner Köppel neuer Amateurcoach?

01.01.2001, 13:00 Uhr von:  Redaktion

Wie heute bekannt wurde, könnte der jetzige BVB-Scout Horst Köppel ab der kommenden Saison mit einer neuen Aufgabe betraut werden. Dabei könnte er der Nachfolger des derzeitigen Amateur-Coachs Edwin Boekamp werden und ab dem 1. Juli die BVB-Amateure, unabhängig von der Spielklasse, betreuen. Das soll jedoch nicht etwa einer Degradierung von Edwin Boekamp gleichkommen, sondern viel mehr der Tatsache Rechnung tragen, dass Boekamp in seiner Doppelfunktion als Nachwuchs-Koordinator und Cheftrainer überbeansprucht wird.

Neuer Amateurcoach Horst Köppel?Der inzwischen 52-jährige Köppel dürfte seinerseits den BVB-Fans noch in guter Erinnerung sein. Schließlich war er es, der den BVB zum vielumjubelten Pokalsieg 1989 in Berlin führte. Insgesamt betreute er von 1988 bis 1991 die BVB-Profis als Chefcoach. Mittlerweile reist er als Scout im Auftrage des BVB quer über den Erdball, in der Hoffnung hochtalentierte Jugendspieler zu erspähen. Sein letztes Engagement als Übungsleiter liegt hingegen schon 3 Jahre zurück. Damals trainierte er in noch in Diensten des japanischen Profi-Klubs Urawa Red Diamonds.

Nach der dreijährigen Auszeit könnte er sich nun wieder vorstellen eine Mannschaft zu übernehmen, was sich für den BVB in zweierlei Hinsicht als positiv herausstellen könnte: Denn einerseits wäre der Weg für Edwin Boekamp frei, um sich vollkommen auf seine sinnvolle Aufgabe als Jugend-Koordinator zu konzentrieren. Das Amateurteam hingegen könnte durch die Zusammenarbeit mit einem derart erfahrenen Mann wie Köppel neue Impulse erhalten. Spruchreif ist zwar noch nichts, aber man kann getrost davon ausgehen, dass der kommende Amateurtrainer Köppel heißen wird.

Am meisten bewirken könnte er selbstverständlich in dem Falle, dass der Klassenerhalt in der Regionalliga Nord geschafft würde. Dafür ist allerdings noch immer Edwin Boekamp zuständig. Und er hat bei 5 Punkten Rückstand zum rettenden Ufer eine ungeheuer schwierige Mission zu erfüllen. Von elementarer Bedeutung ist dabei das anstehende Spiel gegen den Mitkonkurrenten aus Düsseldorf. Die Fortuna empfängt den BVB, der auf nahezu sämtliche Spieler zurückgreifen kann, am Samstag im Rheinstadion.

Geschrieben von Sebi, 08.02.2001

Unterstütze uns mit steady