Im Gespräch mit...

...Fredi Bobic (exklusiv): "Poschi wäre bekloppt..."

17.10.2000, 13:00 Uhr von:  Redaktion

Nachdem er durch eine Schulteroperation unmittelbar nach Toresschluss der vorigen Saison monatelang zum Zusehen verurteilt war, feierte er mit einem Treffer gleich im ersten Spiel bei der Frankfurter Eintracht ein ansehnliches Comeback. Auch im zweiten Spiel nach der langen Verletzungspause gegen Freiburg spielte er eine gute Partie, doch ein glänzend aufgelegter Richard Golz verhinderte mehrmals seinen zweiten Saisontreffer im zweiten Spiel. Schwatzgelb.de sprach mit dem Schwaben, der nun im zweiten Jahr beim BVB ist und selber als einer der ersten Profifußballer eine eigene Homepage eröffnete, der er viel Zeit widmet.

Fredi Bobic: Selber Internet-Freak
Fredi Bobic: Selber Internet-Freak
schwatzgelb: Beginnen wir vielleicht mal mit einer ganz aktuellen Frage: Würdest Du eine BVB-Aktie kaufen? Wenn ja, warum?

Bobic: Ja klar! Ich halte es nämlich für eine sehr spannende und auch interessante Sache.

Schwatzgelb: Was ist denn Dein bisheriger Eindruck vom neuen Coach Matthias Sammer?

Bobic: Mein Eindruck von ihm ist optimal. Ich hatte aber auch nichts anderes erwartet. Dafür kennen wir uns einfach schon viel zu lange.

schwatzgelb: Trotzdem: Wie hast Du die Zeit empfunden als Du aufgrund Deiner Verletzung etwas hintendran warst und nur auf der Bank gesessen hast?

Bobic: Das ist natürlich für jeden Profi hart. Aber es war okay, denn immerhin hat Heiko ja sehr gut gespielt und oft getroffen.

schwatzgelb: Welches Ziel hast Du in dieser Saison für Dich persönlich und welches mit dem Team?

Bobic: Das Setzen von Zielen ist so eine Sache. Vor allem, wenn sie dann öffentlich werden. Ich habe natürlich schon meine Ziele, aber die behalte ich besser noch für mich.

schwatzgelb: Da wir ein Online-Magazin sind und Du auch selber sehr eifrig eine Homepage betreibst, bieten sich natürlich Fragen zu diesem Thema an. Wie intensiv und in welcher Weise nutzt Du denn das Internet?

Bobic: Ich stelle selber fest, dass ich es mit der Zeit mehr und mehr nutze. Zum einen arbeite ich ja viel an meiner eigenen Homepage (www.fredibobic.de). Und zum anderen informiere ich mich im Web sehr viel über andere Sportarten, lese virtuell Zeitungen oder kaufe auch ein.

schwatzgelb: Inwiefern bietet Dir das Internet die Möglichkeit mit BVB-Fans in Kontakt zu treten und wie intensiv nutzt Du das aus?

Bobic: Ich muss sagen, dass der Kontakt durch meine Homepage sehr rege und eng geworden ist. Das Ganze macht mir dabei natürlich höllisch viel Spaß.

schwatzgelb: Kennst Du schon diverse BVB-Sites im Internet und nutzt Du diese auch, um zu erfahren, was die Fans denken?

Bobic-Jubel im BVB-Trikot
Bobic-Jubel im BVB-Trikot

Bobic: Ja, so einige kenne ich mittlerweile. Vor allem, weil ich ja jetzt das Angebot gemacht habe sie mit meiner Page zu verlinken. Dann schaue ich natürlich gelegentlich selber mal rein. Da sind schon einige gute Sachen dabei.

schwatzgelb: Zum Schluss noch eine Frage zu aufkommenden Transfergerüchten: Was hältst Du von einer möglichen Verpflichtung Poschners und wie realistisch schätzt du diese ein?


Bobic: Das ist Blödsinn! Und für mich wäre Poschi bei einem Wechsel auch bekloppt. Der hat in Spanien ein Leben wie Gott in Frankreich. Das ist also weniger als ein Gerücht. Das ist gar nix. Übrigens: Genauso wie jene Meldung, er würde zum Betzeberg gehen!

schwatzgelb: Danke für das Interview Fredi und viel Erfolg beim Erreichen Deiner Ziele!

Mehr Infos zu Fredi Bobic findet ihr hier.

Geschrieben von Sebi

Unterstütze uns mit steady