Unsa Senf

Ihr habt den Schuss nicht gehört

23.09.2019, 08:50 Uhr von:  Caroline
Ihr habt den Schuss nicht gehört

Die heutige Frustration wird Ihnen präsentiert von Ballspielverein Borussia 09 e. V. Dortmund.

Bereits der Auftritt beim FC aus Köln war zunächst wenig vielversprechend, ehe der Borussia kurz vor Schluss noch der Sieg gelang. Der richtige Warnschuss folgte eine Woche später beim Bundesliga-Neuling Union Berlin. Eine verdiente Niederlage für den haushohen Favoriten. Eine kalte Dusche, ein Nackenschlag, der jeden beim BVB wachgerüttelt haben sollte. Denkste.

Wenn Union der Warnschuss war, was war das dann gestern in Frankfurt? Es wäre alles halb so wild, hätte der Auftritt gestimmt. Wäre, wäre, Fahrradkette – wie Lothar Matthäus nun sagen würde. Es ist etwas komplett Anderes, wenn du gut spielst und unglücklich den Ausgleich kassierst. Gestern aber war jedem klar, dass der Ausgleich fallen würde – außer vielleicht den Akteuren auf dem Rasen. Anders lässt sich die Spielweise nicht erklären. Eine freundliche Einladung an die Hausherren ist noch untertrieben. Und was macht ein Trainer, wenn er feststellt, dass seine Mannschaft ins Schwimmen gerät? Am besten nichts. Wäre ein Fußballspiel nicht auf 90 Minuten begrenzt, so wäre mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch noch der Siegtreffer für die Eintracht gefallen, denn von Borussia Dortmund, einem selbsternannten Titelaspiranten, kam rein gar nichts mehr.

Jetzt fährt man mit einem Punkt nach Hause, ohne die nötige Hoffnung, dass das nur ein weiterer Ausrutscher war. Das Ergebnis ist nicht das Problem, die Art und Weise wie schon. Es fehlt der Glaube daran, dass es in den nächsten Wochen großartig anders werden wird. Täglich grüßt das Murmeltier. Man könnte meinen, die vergangene Saison hätte genug Fehler hervorgebracht, um aus ihnen zu lernen. Stattdessen wachst du auf und fabrizierst die ganze Scheiße von Neuem.

Vermisst: Mentalitätsmonster

Reus hat auch schon besser gespielt
Reus hat auch schon besser gespielt

Ich bin grundsätzlich immer gerne dabei, wenn es darum geht Sky zu kritisieren, denn mit vernünftiger Berichterstattung und qualitativ wertvollen Fragen hat das wenig zu tun. Aber dass sich Marco Reus jetzt auch noch dahinstellen muss und einen raushaut von wegen „Das geht mir so auf die Eier mit euch, mit eurer Mentalitätsscheiße!“ Kann man machen, aber vielleicht sollte man erstmal bei sich selbst anfangen. Nach einem erneut trantütigen Auftritt, darf die Frage nach dem verdammten Warum schon erlaubt sein. Oder ist das euer Ernst? Ist das euer Anspruch, so schlafmützig aufzutreten? Ist es euer Anspruch, Großchancen am laufenden Band zu verdaddeln, statt sie mal ordentlich und konzentriert zu Ende zu spielen? Aber hey, Hauptsache man spielt gegen Barca gut. Wie viel Wert hat schon so ein Bundesliga-Auswärtsspiel?

Das einzig Gute nach diesem Spieltag? Wir sind Dritter, nur einen Punkt hinter Bayern, drei hinter RaBa Leipzig. Nach fünf Spieltagen ist weiß Gott nicht alles verloren, zumindest punktetechnisch nicht. Was die Hoffnung betrifft: sie schwindet. Der BVB lernt nicht aus Fehlern, er reproduziert sie. So ist Borussia Dortmund kein Titelkandidat, so agiert keine Spitzenmannschaft. Lasst euch bitte nicht von überzeugenden Heimsiegen blenden. Wer es auswärts nicht auf den Rasen bekommt, hat an der Spitze nichts zu suchen. Und auch die Frage nach der Einstellung ist gerechtfertigt, denn die Qualität der Spieler ist unbestritten – zumindest auf dem Papier. Nur musst du diese halt auch auf den Platz bringen.

Was nun, Herr Favre?

Unterstütze uns mit steady