Fußball offline

FanFoto - Der Katalog zur Ausstellung

02.01.2013, 19:09 Uhr von:  mrg
FanFoto - Der Katalog zur Ausstellung

Das die Wechselausstellung FanFoto - von Fans für Fans eine tolle Geschichte ist, haben wir ja bereits diskutiert. Seit der Eröffnung hat sich dieser Eindruck bestätigt, den Leuten gefällt, was sie zu sehen bekommen. So ist es nicht verwunderlich, dass die Wechselausstellung bis zum 24.02.2013 verlängert wurde. Somit hat man noch fast zwei Monate Zeit, einen Besuch des Borusseum mit dem Blick auf die Ausstellung zu verbinden. Für alle Besucher die davon etwas mit nach Hause nehmen wollen, bietet das Borusseum nun einen passenden Katalog zur Ausstellung an. Wer noch etwas von seinem Weihnachtsgeld über hat, sollte ernsthaft darüber nachdenken, es hierfür zu verwenden - am besten zusammen mit einem Besuch im Borusseum. So lässt sich auch ohne eine Trainingslagertour die fußballfreie Zeit überbrücken.

Das die Wechselausstellung FanFoto - von Fans für Fans eine tolle Geschichte ist, haben wir ja bereits diskutiert. Seit der Eröffnung hat sich dieser Eindruck bestätigt, den Leuten gefällt, was sie zu sehen bekommen. So ist es nicht verwunderlich, dass die Wechselausstellung bis zum 24.02.2013 verlängert wurde. Somit hat man noch fast zwei Monate Zeit, einen Besuch des Borusseum mit dem Blick auf die Ausstellung zu verbinden. Für alle Besucher die davon etwas mit nach Hause nehmen wollen, bietet das Borusseum nun einen passenden Katalog zur Ausstellung an. Wer noch etwas von seinem Weihnachtsgeld über hat, sollte ernsthaft darüber nachdenken, es hierfür zu verwenden - am besten zusammen mit einem Besuch im Borusseum. So lässt sich auch ohne eine Trainingslagertour die fußballfreie Zeit überbrücken.

Arthur
Arthur

Denn für gerade einmal 9,90 € bekommt man auf 93 Seiten eine Auswahl der präsentierten Fotos. Dabei sind die Bilder ebenso wie in der Ausstellung nicht thematisch sortiert, sondern den einzelnen Fotografen zu geordnet. Die Bilder von Thomas Bielefeld, Stefan Borghardt, Joel Kunz, Johannes Steu, Arthur Tarnowski und Jens Volke decken dabei die ganze Bandbreite der Fans von Borussia ab. Bei den Fotos von Arthur ist seine Nähe zur Ultras Szene unverkennbar und das ermöglicht ihn so besondere Perspektiven, sei es bei der Vorbereitung von Choreographien, Fotos aus dem Stimmungsblock heraus oder vom Vorsängerpodest aus. So nah dran ist man selten, wenn man Fotos rund um den Fußball betracht. Mittendrin statt nur dabei war wohl nie passender.

Daneben stechen bei den Fotos von Johannes Steu die Portäts hervor. Die Bilder stellen ganz klar die Emotionen beim Fußball in den Vordergrund. Ob der Block im Torjubel oder der einzelne Tribünenbesucher der sich stehend ereifert, die Fotos zeigen den Fan wie er lebt, wütet, jubelt und leidet. Bei den Fotos von Jens Volke begleitet man ihn dann auf seiner Position als Fanbetreuer zwischen Tribüne und Platz. Irgendwie ist man hier ganz nah dran aber eben nicht mittendrin. Bilder direkt vor dem Block gemacht, sind dann eben irgendwie bei den Fans, haben aber eine letzte Distanz, die schlussendlich zum Fußball und seinen Fans dazugehört.

Johannes
Johannes
Thomas Bielefeld stellt dagegen die Kurve in den Vordergrund. Der Star ist die Tribüne bzw. der Auswärtsblock. Frontalaufnahmen der Wucht BVB Fans verdeutlich, was mit dem Begriff Gelbe Wand gemeint war. Die Aufnahmen von Joel Kunz bieten dann eine Mischung des bisher gesehenden. Von emotionalen Tribünenausschnitten bis zur vollbesetzten Südtribüne in ihrer Gänze hat man alles dabei. Stefan Borghardts Bilder zeichnen sich dann vor allem durch ihre Stimmung aus. Nicht nur die Fans und Spieler machen den Fußball aus, sondern Stadion, Fans, Spieler und Stadt bieten ein Gesamtkunstwerk Fußball. Stille Aufnahmen vom Westfalenstadion, von Graffiti und einer leeren Südtribüne lassen einen luftholen zwischen dem Spektakel Borussia Dortmund.

Abgeschlossen wird der Katalog mit Spieler- und Trainerstimmmen zu den Choreographien der Fans. Ihnen folgen dann Fotos von Choreographien der letzten 9 Jahre. Ob Papptafeln, Blockfahnen oder kleine Amateuraktionen - alle haben ihren Platz bekommen. Nebenbei fängt man als Fan wieder an in Erinnerungen zu schwelgen, immerhin sind einige Fotos aus Zeiten, in denen man um das Fortbestehen des Vereines bangte. Insofern schafft der Katalog neben den Fotos etwas bleibendes - von "not for sale" bis hin zum Double Sieg 2012 haben Fans und Verein bemerkenswerte Jahre durchlebt. Es ist schön, dass diese nun so wundervoll dauerhaft dokumentiert sind.

Den Katalog könnt ihr direkt im Borusseum erwerben oder über den Online Shop des BVB. Das Ganze bekommt man für schlanke 9,90 €, die wirklich sinnvoll investiert sind.

Unterstütze uns mit steady