Spieler im Fokus

Alles neu ... bei den Amas

05.08.2011, 20:43 Uhr von:  Redaktion

Wagner ist neuWie es eigentlich schon Tradition ist, hat sich die Zwote (aka. „Amas") nach Ablauf der letzten Saison so gut wie neu erfunden. Nicht nur, dass Hannes Wolf als Nachfolger von Theo Schneider durch David Wagner (Vorstellung: hier) ersetzt wurde, nein gleich dreizehn (13!) neue Spieler wurden beim ersten Training der Reserve des BVB begrüßt. Damit die Fans der Zwoten sich beim ersten Pflichtspiel (am 06.08.2011 in Kaiserslautern) nicht, verwundert ob der vielen neuen Spieler, die Augen reiben, wollen wir Euch die neuen Spieler hier einmal kurz vorstellen. Und weil es langweilig ist, sich immer nur von hinten nach vorne vorzuarbeiten, drehen wir das Ganze jetzt einmal um und beginnen vorne.

Sturm:

Erster Neuzugang im Sturm ist der halb Iraner, halb Deutsche Kiyan Soltanpour (22) der vom FC Union Berlin II, aus der NOFV Oberliga Nord, zum BVB kam. Im Gepäck hat der Rechtsfuß, der bei Hertha Zehlendorf ausgebildet wurde, die Empfehlung von 20 Toren in 28 Oberligaspielen.

Terrence Boyd (Rückennummer 9) ist der zweite Neuzugang in der Sturmreihe des Teams von Trainer Wagner. Der im Februar 1991 in Bremen geborene, beidfüßige Mitttelstürmer kommt ebenfalls aus Berlin zum BVB, aber diesmal von der großen Hertha. Der halb US-Amerikaner – halb Deutsche konnte in der letzten Regionalligasaison für Hertha BSC immerhin in 32 Spielen 13 Tore erzielen.

Mittelfeld:

Konstantin Möllring kommt vom SCPIm Mittelfeld gibt es gleich secha Neuzugänge. Aus der eigenen U19 rutschen Christian Silaj und Rico Benatelli in das Team. Bleiben vier externe Neuzugänge, die da wären: Aus der U19 der TSG Hopp kommt der in Heidelberg geborene Jonas Hofmann (7) zum BVB. Der Rechtsfuß absolvierte in der abgelaufenen Regionalliga Süd zwar nur fünf Spiele (zwei Tore) konnte in der Vorsaison in der U19 der TSG aber in 41 Spielen aber 15 Tore in der Bundesliga Süd/Südwest erzielen.

Vom Staffelgefährten FSV Mainz hat sich Konstantin Fring, geboren 1990, (6) dem BVB angeschlossen. Der Rechtsfuß wurde mit der U19 des FSV A-Jugend Pokalsieger in der Saison 2008/09.

Vorletzter Neuzugang im Mittelfeld ist Konstantin Möllring (14) vom frischgebackenen Drittligaaufsteiger Preussen Münster. Der beidfüßige Offensivallrounder absolvierte in der abgelaufenen Regionalligasaison 10 Spiele, in der A-Jugend Saison davor immerhin 18 bei fünf erzielten Toren.

Letzter und wohl hochkarätigster Neue im neuformierten Team ist der von Zweitligaabsteiger Arminia Bielefeld gekommene Ensar Baykan(10). Der Rechtsfuß, der im offensiven Mittelfeld zu Hause ist, absolvierte in der abgelaufenen Zweitligasaison sieben Spiele für die Arminia, ein Tor gelang ihm jedoch nicht. Ausgebildet wurde Baykan bis zur B-Jugend beim BVB, nach seinem ersten B-Jugend Jahr verlies Baykan den BVB in Richtung Bielefeld, wo er die Jugend durchlief und dann zunächst in der Reserve und später dann im Profikader, wie bereits erwähnt, eingesetzt wurde.

Abwehr

Oskar Gasecki spielte schon für die U18 PolensUnd schon sind wir bei der Abwehr angekommen. Dort haben wir, ebenso wie im Mittelfeld, insgesamt fünf Neuzugänge für die zweite Mannschaft des BVB. Namentlich sind dies Marcel Halstenberg, Admir Terzic, Oskar Gasecki, Hervenogi Unzola und Florian Hübner. Aufmerksamen Lesern unseres kleinen Fanzines werden zwei Namen direkt ins Auge springen, weil diese auch im letzten Jahr des Öfteren schon mal in Spielberichten erwähnt wurden, nämlich die beiden, aus der U19 des BVB gekommenen, Spieler Terzic und Unzola.

Nicht aus der Jugend sondern aus der Regionalliga Mannschaft Hannover 96s kommt Marcel Halstenberg (4) zum BVB. Dort absolvierte der linksfüßige Innenverteidiger in der letzten Saison 15 Saisonspiele. Ein Tor, welches ja auch von Abwehrspielern nicht unbeding verlagt wird, gelang ihm nicht.

Noch von sehr viel weiter weg als Hannover, nämlich von der Universität in Illinois, kam der beidfüßge Außenverteidiger Oskar Gasecki (12). Der U-18 Nationalspieler absolvierte ein Länderspiel für Polen.

Hübner kam vom SV WehenLetzter Neuzugang im Bereich Abwehr ist der Rechtsfuß Florian Hübner (2). Der Innenverteidiger, ehemaliger Profi von Wehen Wiesbaden, der dort auch die U19 und die Reserve durchlief, absolvierte in der vergangen Spielzeit der dritten Liga 25 Saisonspiele. Von Trainer Wagner wurde er zum Spielführer des Teams ernannt.

Und schon sind wir ganz hinten angekommen. Dort haben wir als einzigen Neuzugang Tim Hohmann (1), der, aus der eigenen U-19 kommend, das Torwartteam um Johannes Focher und Zlatan Alomerovic verstärken wird.

Hoffen wir zum Schluß, dass es Trainer Wagner gelingt, schnell eine Mannschaft aus den Jungs zu formen und das umzusetzen, was man sich vorgenommen hat. Gelingt dies, dürfte einer tollen Regionalligasaison nix entgegen stehen.

kha, 05.08.2011

Unterstütze uns mit steady