Spielbericht Amateure

Wenn das Uhrwerk ins Stocken gerät?

18.05.2009, 10:03 Uhr von:  Redaktion

BVB TorjubelDie schätzungsweise 50 mitgereisten Dortmund-Fans in Cloppenburg erwarteten gegen den Tabellenletzten aus Cloppenburg wohl einen ungefährdeten Sieg ihrer 2. Mannschaft, doch dem war leider nicht so und so verloren wir ein doch sehr abwechslungsreiches Spiel am Ende mit 5:2. Durch die gleichzeitige Niederlage des 1. FC Kaiserslautern waren die Folgen für den Kampf um den Aufstiegsplatz in die 3. Liga allerdings nicht allzu dramatisch.

Vor 687 Zuschauern gelang BVB 2 schon nach wenigen Sekunden der Führungstreffer durch Sadrijaj und viele der mitgereisten Fans hatten schon einen wunderschönen Nachmittag im Auge. So kam es auch, dass der Support schon zu diesem frühen Zeitpunkt einen Höhepunkt erreichte. Doch gegen offensiv spielende Gastgeber hatte unsere zaghaft agierende Mannschaft nach dieser frühen Führung nicht die Kontrolle über das Spiel erlangt. So kamen die Cloppenburger nach 21. Minuten zum zu diesem Zeitpunkt glücklichen 1:1.

Wachgerückelt durch den Gegenschlag entwickelten unsere Amateure anschließend eine Drangphase und kamen bereits in der 26. Minuten zur erneuten Führung durch Sadrijaj. Doch auch dieses Tor gab der Mannschaftnicht die nötige Sicherheit, so dass der BVC in der 35. Minuten erneut zum Ausgleich kam. Nach einer eher schlecht geschossenen Ecke der Cloppenburger wurde der Nachschuss aus der zweiten Reihe unglücklich abgefälscht und flog unhaltbar ins obere Eck. Das war noch nicht alles. In der 40. Minute verwandelte der BVC einen Freistoß aus gut 23 Metern unhaltbar in den Winkel und so kam es, dass der BVC zur Pause 3:2 führte.

Wer jetzt nach der Pause ein besseres Spiel der Borussia erwartete, wurde leider enttäuscht. Wohl engagierter, aber im Abschluss zu schwach, sah man in der zweiten Hälfte ein Spiel, das von Foulspielen und Flanken ins Nichts geprägt war. Auch die Einwechslungen, die Theo Schneider vornahm, brachten nicht den gewünschten Erfolg und keinen Druck nach vorne, den man von unserer 2. Mannschaft in dieser Saison so oft gewohnt war. So kam es, dass die Cloppenburger, zum Ende hin nur noch auf Konter spielend, in der 82. Minute zum Vorentscheid kamen und den Sack in der 86. Minute gegen immer offensiver spielende Dortmunder zumachten. Abschließend kann man sagen, dass der bis dato Tabellenletzte verdient gegen unsere Borussia gewann, da die Schwarzgelben an diesem Tag zu viele Schwächen im Angriffsspiel offenbarten.

Aber jetzt genug über den Spielverlauf geredet und kommen wir jetzt mal zum Support, der in dieser Saison eigentlich immer recht positiv ausgefallen ist. Es sah anfangs nach einer runden Sache von unseren Fans aus. Nachdem wir am Anfang das Spiel mit einer „Luftballonchoreo" gestartet hatten und die Mannschaft schon kurze Zeit später den Führungstreffer verzeichneten konnten, erreichten wir eine gute aber nicht fabelhafte Stimmung, die allerdings aufgrund des gleichzeitigen Spiel unserer Profis sowieso nicht zu Erwarteten gewesen war. Die Stimmung wurde auch nicht durch die ersten beiden Gegentreffer getrübt und so wurden die Amateure weiter munter unterstützt. Doch nach dem dritten Gegentreffer verstummten auf einmal viele Stimmen, was zu diesem Zeitpunkt leider unverständlich war. Und so wurde die Stimmung in der 2. Hälfte auch nicht besser, sondern eher schlechter, obwohl unsere Amas gerade in diesem Moment unsere Unterstützung benötigt hätten. Das änderte sich auch bis zum Ende des Spiels nicht mehr und so kam es, dass zum Abpfiff schon zahllose Borussen ihren Stehplatz geräumt hatten.

Doch eins sollten wir im Kopf behalten. Auch wenn man mal gepatzt hat, können wir trotzdem noch aufsteigen. Deshalb gebt auch bei den nächsten Spielen euer Bestes, sodass wir am Ende der Saison die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg feiern können.

Das Spiel in Fakten:

Die Aufstellung der Hausherren:
Formann, Willen, Yankson, Zimmermann, Gerdes, Zimin, Schops (C), Steidten, Terzic, Greve, Rose
Die Ersatzspieler:
Tilling, Hasler, Koitka, Zeqo, Dikhtyat, Große Macke, Fischer
Trainer:
Jörg Uwe Klütz


Der 2. Mannschaft des BVB:
Focher, Großkreutz, Hillenbrand, Öztekin, Gordon (C), Tyrala, Schmelzer, Sadrijaj, Vrancic, Koch, Ginczek
Unsere Beobachter:
Beer, Boztepe, Hille, Piossek, Oscislawski, Vrzogic, Alecsandrov
Trainer:
Theo Schneider

Tore:
0:1 (1.Minute) Sadrijaj; 1:1 (21. Minute) Sergy Zimin; 1:2 (26.Minute) Sadrijaj;
2:2 (35.Minute) Maarten Schops; 3:2 (40.Minute) J.P.Rose; 4:2 (82.Minute) Terzic
5:2 (86.Minute) Zimmermann

Gelbe Karten:
Terzic - Gordon, Schmelzer

Vielen Dank an Steffen Kühling für den Bericht aus Cloppenburg!

Redaktion, 18.05.2009

Unterstütze uns mit steady