schwatzgelb.de
Zu schwatzgelb.com wechseln

Stimmungsbericht


Stimmungsbericht - 20.04.2009

Bochum? Nie gehört!

Bochum? Nie gehört!

Was ein schönes Fußballwochenende: Erst im kleinen Derby in der Roten Erde das Blaukraut abgefertigt, dann das unsinnigerweise nach Bochum verlegte Heimspiel gewonnen. Und über all dem eine richtig gute Stimmung, die das schwarzgelbe Fußballwochenende rundum gelungen werden ließ. Was will man mehr? [mehr..]



Stimmungsbericht - 07.04.2009

Berlin mit dem Zug ? das geht ab!

Berlin mit dem Zug ? das geht ab!

Nach dem grandiosen Pokalfinale 2008 sollte es also wieder für Bundesligafußball ins Berliner Olympiastadion gehen. Immerhin datiert das letzte Bundesligaspiel auch schon aus dem Spätsommer 2007. Wie so oft galt es im Vorfeld die Frage der Anfahrt zu klären. Schon kurios: fuhren in den letzten Jahren immer recht zahlreiche Busse der aktiven Fangruppierungen gen Olympiastadion, hielt sich das Interesse an einer Busfahrt in diesem Jahr arg in Grenzen, so dass man alternative Anreisemöglichkeiten in Erwägung ziehen musste. Der Großteil entschied sich letztlich für die knapp neunstündige Fahrt mit dem ÖPNV mit Umstieg in Hamm, Bielefeld, Braunschweig und Magdeburg. [mehr..]




Stimmungsbericht - 24.01.2009

BVB, Braunschweig und Pyro

BVB,  Braunschweig und Pyro

So richtig motiviert schienen an diesem Abend in Braunschweig auf Dortmunder Seite nur wenige gewesen zu sein. Weder die angereiste Bullibesatzung noch die Schwarzgelben auf dem Rasen hatten wohl so richtig Lust auf diesen nasskalten Abend an der Hamburger Straße. [mehr..]


Stimmungsbericht - 21.01.2009

Unterhaltsamer BVB-Sieg in Gladbach

Unterhaltsamer BVB-Sieg in Gladbach

Der BVB kommt so langsam in Fahrt. Nach der Pleite gegen den SC Freiburg (1:2) und dem darauffolgenden Sieg gegen Lilaweiß (3:0) besiegte der BVB im Borussia-Park zu Mönchengladbach auch den heimischen VfL in einer unterhaltsamen Partie mit 4:2. [mehr..]



Stimmungsbericht - 13.10.2008

Pils gegen Wodka 2:1

Pils gegen Wodka 2:1

Wer am Samstag in gewohnter Manier in den Zug Richtung Westfalenstadion stieg, der merkte rasch, dass etwas anders war als gewohnt. Wo sonst junge und alte Borussenfans mit einem Pils in der Hand murmelnd fachsimpeln, fand man diesmal eine größere Gruppe von anscheinend sehr gesund lebenden, aber auch sehr lauten Menschen vor, die ihre Nachbarn offenbar alle gleichzeitig mit lauter Handymusik beglücken wollten. [mehr..]