Kurzinterview mit den Fanbeauftragten zum Doppler am Wochenende

29.02.2012, 22:09 Uhr von:  Redaktion

Amas DerbyAm Samstag steht eine wahre Seltenheit ins Haus. Uns Fans wird die Möglichkeit gegeben, sich mit 2*90 Minuten Borussia zu zuballern. Auf Grund der reichlichen Spielausfälle in der Regionalliga, kommt es zu einer Doppelansetzung und das auch noch in Dortmund. Kannte man es schon von den letzten Jahren, dass man bspw. Mittags in Wuppertal aufschlug, um dann weiter nach Dortmund zu hetzen, um rechtzeitig bei den Profis zu sein, ist diesen Samstag das alles deutlich entspannter.

Um 12:30 ist Anpfiff in der Roten Erde, ausgerechnet gegen die Bubis vom verhassten Nachbarn. Sechs Stunden später duellieren sich die Profis mit den knuddel Mainzern im Westfalenstadion. Kein Wunder also, dass sich viele Fans diesen Doppler nicht entgehen lassen wollen. Der BVB reagierte auf das große Interesse mit einer Vorverlegung des Anpfiff und erstmals mit einem KartenVVK für die Amateure (natürlich inkl. der obligatorischen VVK-Gebühr, wenn schon, denn schon...).

Da solch ein Doppler organisatorisch kompliziert ist und auch die Rote Erde bei den Amateuren nicht solchen Ansturm gewohnt ist, haben wir kurz mit Sebastian und Jens von der Fanbetreuung gesprochen.

SpielszeneSchwatzgelb.de: Samstag steht den BVB Fans ja ein ganz besonderer Leckerbissen bevor, erst das kleine Derby in der ehrwürdigen Roten Erde um 12:30 und danach gegen die knuffigen Mainzer um 18:30 im Westfalenstadion, wie kamen wir zu der Freude?

Volke: Der DFB hatte das Spiel so angesetzt. Vermutlich nach Rücksprache mit der Polizei, um so ein Aufeinandertreffen beider Fangruppen zu verhindern.

Walleit: Da die Schalker in Freiburg spielen, werden keine Gästefans erwartet, was so ein Spiel natürlich für die Polizei und uns etwas einfacher macht.

sg.de: Die Fans haben nun dazu aufgerufen, dort groß aufzuschlagen, daher bietet der BVB wohl auch einen VVK an, mit wie vielen Leuten rechnet ihr denn?

Walleit: Im Grunde ist da alles möglich, vorher hätte ich gesagt, dass vielleicht 3.000 kommen, aber die Nachfrage ist ja wirklich groß. Ich hoffe, wir können ausverkauft melden.

Volke: Ich rechne mit gut 5.000 Zuschauern, vielleicht sogar noch mehr.

sg.de: Das könnte nach langer Zeit mal wieder eine Rekordkulisse werden, gibt es bestimmte Dinge auf die man besonders achten sollte in der Roten Erde?

Walleit: Ohja, eine ganze Menge. Daher haben wir unter www.bvb.de/fans alle wichtigen Informationen zusammengestellt.

sg.de: Zusätzlich findet in den Westfalenhallen mal wieder eine Messe statt, habt ihr besondere Anreiseempfehlung? Ab wann fahren die Sonderbahnen und Busse des Nahverkehrs?

Volke: Die Sonderbahnen der DSW21 fahren noch nicht zum Spiel der 2. Mannschaft, sondern erst zum Spiel gegen Mainz 05. Das ist bei der Zuschauerzahl wohl auch noch nicht notwendig.

Walleit: Wir empfehlen natürlich die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln, das ist aufgrund der Messe deutlich einfacher.

sg.de: Wie sieht es im Stadionumfeld aus zwischen den Spielen? Es werden ja viele Fans dann schon vor Ort sein.

Volke: Die Gastronomie-Stände rund ums Stadion sind nach Spielende geöffnet, ausserdem ist das Kreuzviertel nicht weit.

sg.de: Mit wievielen Gästefans rechnet ihr denn?

Walleit: Wir rechnen nicht mit Gästefans.

sg.de: Vielen Dank für das Gespräch!

Feier nach dem SiegFür die Personen die lieber vom Westfalenstadion lesen und auf werbefreie Informationen stehen, hier noch einmal die wichtigsten Fakten zum Spiel:

  • Die Rote Erde öffnet um 11 Uhr ihr Tore.
  • Auf Grund der Messe sind viele Parkplätze rund um die Westfalenhallen stark beansprucht.
  • Der Nahverkehr fährt erst zum Spiel der Profis die Haltestelle Westfalenstadion an, solange nutzt bitte die Haltestellen Theodor-Fliedner-Heim und Westfallenhallen (U Bahn) und die Haltestelle Westfalenstadion (S/RE).
  • Bitte beachtet das die Rote Erde eine ehrwürdige Kampfbahn ist. Das Stadion ist ein Baudenkmal, geht als pfleglich mit dem Stadion um.
  • Da die Rote Erde selten solch einen Andrang erlebt, richtet euch auf länge Wartezeiten bei den Versorgungsständen und Toiletten ein.
  • Nach dem Spiel müssen Vorbereitungen für die Profis getroffen werden, bitte verlasst das Stadion daher zügig.
  • Der Gästebereich wird geschlossen bleiben, von offizieller Seite rechnet man nicht mit Gästefans. Da man eigentlich nirgendswo sein kann, ohne einen Quoten Blauen ertragen zu müssen, wird man abwarten müssen.
  • Die Sitzplatzkarten im VVK sind laut Verein ausverkauft. Es wird an den Tageskarten noch ein begrenztes Kontingent geben.
  • Bis jetzt sind rund 3500 Karten verkauft worden, Stehplatzkarten gibt es weiterhin an der Geschäftsstelle und am Mega-Store in Hörde.

Wir hoffen euch hiermit ausreichend informiert zu haben. Am Samstag gönnen wir uns dann alle 180 Minuten Borussia pur, mit hoffentlich einem weiteren Derbysieg und am Abend dann ein Sieg gegen die Mainzer unter Flutlicht.

mrg, 29.02.2012

Unterstütze uns mit steady