Kurzinterview mit Sebastian Kehl

14.09.2012, 08:09 Uhr von:  Redaktion

Sebastian Kehl war am gestrigen Abend Gast auf dem Gala-Abend des Iserlohner Campus Symposium, organisiert durch Studenten der Hochschule BiTS. Stellvertretend für das Netzwerk "Roter Keil", das sich seit Jahren im Kampf gegen Kinderprostitution engagiert, nahm der Borussen-Kapitän den sogenannten Charlie Award entgegen.

Eine studentische Jury suchte gezielt nach Preisträgern in den Kategorien "Sport", "Soziales Engagement" und "Unternehmertum". Neben Kehl wurden Niki Lauda, Eva Luise Köhler und Jürgen Rüttgers (Sonderpreis) ausgezeichnet. Kultmoderator Werner Hansch hielt die Eingangslaudatio auf unsere Nummer Fünf. In typischer Hansch-Manier hob er die besonderen Dienste und das soziale Engagement Kehls hervor.

Als der Mittelfeldspieler dann die Bühne betrat, tastete er sich langsam an die Gäste des Wirtschaftssymposiums heran, indem er erst einmal auf die sportlichen Ergebnisse des BVB in den letzten Jahren einging und schüchtern fragte, wie das Publikum das sehe. Nach tosendem Applaus im Festzelt war das Eis gebrochen. Kehl bedankte sich bei den Studenten für die Ehrung und hatte im Anschluss beim Gang über den roten Teppich natürlich auch noch Zeit, schwatzgelb.de die ein oder andere (auch sportliche) Frage zu beantworten.

[[audio? &url=/media/audio/2012-2013/interview-kehl.mp3 ]]

Tim, 14.09.2012

Unterstütze uns mit steady